Aura-Farben – Bedeutung

Jedes Lebewesen, auch Pflanzen und Steine, sind von einer Aura umgeben. Diese Ausstrahlung oder Lebenskraft stellt sich in unterschiedlichen Farben dar. Die Aura-Farben-Bedeutung kann von spirituell hoch entwickelten Menschen interpretiert werden. Anhand der Aura-Farben-Bedeutung können diese Personen bereits im Voraus sagen, wo deine gesundheitlichen (körperlichen und psychischen) Belastungen liegen, noch bevor sie sich bemerkbar machen.

Wir erklären Dir, was diese Aura ist, die Deinen psychischen Körper umgibt, und welche Aura-Farben-Bedeutungen bekannt sind. Auf unserem Blog findest Du außerdem weitere Artikel zum Thema, beispielsweise wie Du Deine Aura reinigen kannst, wenn die Aura-Farben-Bedeutung auf ein Problem hinweist.

Was ist eine Aura  und welche Rolle spielt die Aura-Farben-Bedeutung

Die Aura hängt mit der Lehre der Energiekörper zusammen, die jeden Menschen umgeben. Dieser Energiekörper besteht aus verschiedenen Schichten in unterschiedlichen Farben, die für begabte Menschen sichtbar sind.

Sie werden als Wolke oder auch Lichtkranz beschrieben und sind mit den Chakren verbunden. Die Aura-Farben-Bedeutung kann nach unterschiedlichen Systemen interpretiert werden. Sie zeigen beispielsweise Eigenschaften, Charakteranlagen oder gesundheitliche Probleme.

Diese Energiekörper oder die Aura werden schon in den indischen Veden erwähnt, wo von drei verschiedenen Körpern des Menschen plus fünf Hüllen die Rede ist:

  • Der physische Körper ist die Nahrungshülle
  • Der Astralkörper besitzt eine Energiehülle, eine geistig-emotionale Hülle und eine intellektuelle Hülle
  • Der Kausalkörper besteht aus der sogenannten Wonnehülle.

Andere Systeme gehen von einer unterschiedlichen Anzahl von Körpern und Hüllen aus und es kann auch Abweichungen in der Aura-Farben-Bedeutung geben.

Beispielsweise beim westlichen Reiki gibt es eine vierteilige Unterteilung in den Ätherkörper, Emotionalkörper, Mentalkörper und Kausalkörper. Weitere bekannte Systeme gehen von sieben Auraschichten und sieben feinstofflichen Körpern aus. Auf dieses System und seine Aura-Farben-Bedeutung gehen wir in diesem Artikel näher ein.

Aura-Farben-Bedeutung der sieben feinstofflichen Körper

Nach dem bekannten System der sieben Auraschichten oder sieben Energiekörpern des Menschen existieren folgende Körper. Sie korrespondieren auch mit einem der sieben Chakren, besitzen aber nicht ganz genau dieselben Farben wie das Chakra.

  • Ätherischer Körper (dicht am physischen Körper und nur einige Zentimeter breit): Er korrespondiert mit dem Wurzelchakra und lässt sich in der Regel als hellblaue klare Farbe erkennen.
  • Emotionalkörper (10 – 20 cm dick): Er korrespondiert mit dem Sakralchakra. Hier sind unsere Gefühle ablesbar.
  • Mentalkörper: Er liegt um den Emotionalkörper herum und korrespondiert mit dem Nabelchakra. Hier lassen sich für Aurasichtige unsere Gedanken wahrnehmen.
  • Astralkörper: Diese Schicht liegt um den Mentalkörper herum und enthält die bedingungslose Liebe. Dieser Körper korrespondiert mit dem Herzchakra.
  • Ätherischer Negativkörper: Die nächste Schicht korrespondiert mit unserem Halschakra und enthält unsere Bestimmung, Talente und Veranlagungen.
  • Himmlischer Körper: Der sechste Körper wird dem Stirnchakra und dem Dritten Auge zugeordnet.
  • Der Ketherische Körper, der mit dem Kronenchakra korrespondiert, umgibt uns wie eine Eierschale aus goldenem Licht.

Aurafarben und ihre Bedeutung – jede Aura ist einzigartig

Die Aura-Farbe korrespondiert also mit dem zugehörigen Chakra und zeigt, welche Persönlichkeitsmerkmale aktuell besonders integriert sind.

Aurasichtige Personen können die Aura-Farben-Bedeutung für jeden Menschen individuell interpretieren. So hat nämlich nicht jeder Mensch einfach sieben Auraschichten in festgelegten Farben, sondern rund 10 Grundfarben zeigen ein individuelles Spektrum in jeder Auraschicht. So lässt sich eine nur für Dich stimmige Aura-Farben-Bedeutung ablesen und interpretieren.

Alle Aurafarben aus dem elektromagentischen Farbspektrum sind vorhanden und reichen von Infrarot (niederfrequente Farben) bis zu den ultravioletten (hochfrequenten) Farbtönen. Abgesehen von der Farbe selbst kann man auch die Intensität der Farbe und die Wärme oder Kälte des Farbtons bei der Aura-Farben-Bedeutung mit einbeziehen.

Die Farben sind nicht automatisch positiv oder negativ und können daher bei der Aura-Farben-Bedeutung nicht als gut oder schlecht bezeichnet werden. Sie hängen auch davon ab, wie stark sie in der Aura vertreten sind. Beispielsweise ist die Farbe Rot eine vitale Farbe oder eine Farbe der Liebe, dominiert sie in allen Schichten könnte das aber auch auf Aggressivität hinweisen. Die Aura-Farben-Bedeutung kann deshalb nicht nach Schema F erklärt werden, sondern bedarf eines gewissen Fingerspitzengefühls.

Wie kann man die Aura sehen?

Manchen ist das Aurasehen bereits in die Wiege gelegt, es gibt aber auch die Möglichkeit, das Aurasehen zu erlernen. Manche können die Aura spüren, andere machen sie mithilfe der Aurafotografie sichtbar. Allerdings steht die Wissenschaft all diesen Dingen skeptisch gegenüber und kann weder das Vorhandensein der Aura noch die Aurasichtbarmachung oder die Aura-Farben-Bedeutung beweisen.

Aura-Farben-Bedeutung – diese 10 Farben kommen in der Aura vor

Folgende 10 Farben kommen in der Aura vor und können positive oder negative Hinweise auf beispielsweise Dein Gefühlsleben oder Deine Gesundheit und spirituelle Entwicklung geben. Die Aura-Farben-Bedeutung ändert sich je nachdem, in welchem Energiekörper die Farben vorkommen:

  • Blau: Zufriedenheit, Treue, Vertrauen, aber auch Kälte, Misstrauen, Pessimismus
  • Braun: Mutlosigkeit, mangelndes Vertrauen, Egoismus, Unehrlichkeit oder Täuschung
  • Gelb: Intelligenz, Inspiration, Optimismus, aber auch Neid, Frust oder negative Gedanken
  • Grau: Mangel an Energie und Vitalität, Anzeichen für Krankheit, Angst, Belastung, Depression
  • Grün: Harmonie, Balance, Hoffnung, aber auch Eifersucht oder Unsicherheit
  • Orange: Gesundheit, Aktivität, Kreativität, aber auch Egoismus oder Sucht
  • Rot: Vitalität, Leidenschaft, Liebe, aber auch Aggression oder Materialismus
  • Schwarz: Aura-Verunreinigung, Energielosigkeit und Absaugen der Energie anderer Personen, schwacher Charakter, Hass oder Grausamkeit
  • Violett: Spiritualität, Harmonie, Reinigung, aber auch Beeinflussbarkeit oder Eitelkeit
  • Weiß: Reinheit, Licht, Frieden, Selbstlosigkeit, Mitgefühl, spirituelle Erleuchtung, aber manchmal auch Sucht oder Stagnation.

Von Aura-Farben-Bedeutung bis Meditation alles bei HigherMind

Möchtest Du mehr über die Aura eines Menschen, die Aura-Farben-Bedeutung oder Chakren erfahren, dann schau regelmäßig in unserem Blog vorbei. Wir von HigherMind zeigen Dir auch, wie man sein Chakra öffnen und damit ein gesünderes und besseres Leben führen kann und unterstützen Dich mit verschiedensten Kursen und Anleitungen bei der Meditation.

Ähnliche Artikel

>
HigherMind hat 4,77 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com