Chakra – alles was Du über Deine 7 Chakren wissen musst


Das Chakra – oder die Chakren – sind sehr wichtig für das allgemeine Wohlbefinden, was aber den wenigsten Menschen überhaupt bekannt ist. Nur die, die sich mit der Meditation oder dem Yoga beschäftigen, haben zumindest davon gehört und sorgen dafür, dass die Chakren gereinigt und geöffnet sind.

Doch was ist ein Chakra?

Ein Chakra ist ein Energieknotenpunkt oder ein Energiezentrum, das in Deinem Körper liegt und sowohl mit Deiner Seele aus auch Deinen feinstofflichen Körpern verbunden ist. Innerhalb des Körpers leitet jedes Chakra wichtige Lebensenergie weiter, doch über die verschiedenen Knotenpunkte können die Chakren auch Deine Emotionen oder Spiritualität beeinflussen.  


Alle 7 Chakren öffnen - Chakra

Wie viele Chakren hat der Mensch?

Man geht hier von 7 Chakren (Hauptchakren) aus und zusätzlich verschiedenen Nebenchakren, von denen jedes einer bestimmten Farbe und Funktion zugeordnet ist. Sobald in einem Chakra oder auch in mehreren Chakren Blockaden entstehen und die Energie nicht mehr richtig fließt, kann dies zu emotionalen oder körperlichen Problemen führen.  

Daher ist es wichtig, dass Du das blockierte Chakra reinigst oder öffnest. Zum Chakra öffnen gibt es verschiedene Methoden, wobei die Meditation das beliebteste Instrument zur Chakrenöffnung darstellt. Auf den Seiten von Higher Mind findest Du verschiedene Blogbeiträge sowie Angebote für spirituelle Seminare, unter denen auch viele hilfreiche Anleitungen zur Chakra Meditation sind.  

7 Chakren (Hauptchakren) und Nebenchakren

Ein Chakra bezeichnet in der altindischen Gelehrtensprache Sanskrit sowie in den heiligen hinduistischen Schriften, den Veden, ein Energiezentrum im menschlichen Körper. Du besitzt nicht nur ein Chakra, sondern mehrere Haupt- und Nebenchakren, die Energie sowohl sammeln als auch transformieren und verteilen können.

Die Lebensenergie muss ungehindert durch jedes Chakra fließen.

Die Lebensenergie, die durch die Chakren in Deinen Körper fließt, wird im Sanskrit „Prana“ und im Chinesischen „Qi“ genannt. Die Lebensenergie befindet sich im laufenden Austausch mit der Umwelt, sie kommt nicht nur durch das Chakra in unseren Körper, sondern auch durch Umwelteinflüsse, unsere Nahrung oder durch die Atmung. Die Energie wird anschließend auch durch das Chakra wieder abgegeben.

Sobald die Lebensenergie fließt, beginnen die Chakren zu rotieren und zu wirbeln, was in diversen Abbildungen durch farbige Räder in Form von Blüten dargestellt wird.

Bedeutung der Chakren

Nur wenn alle Kanäle offen und gesund sind, kann die Energie auch frei fließen. Gläubige Hindus oder Buddhisten achten deshalb darauf, dass sie sehr achtsam und bewusst leben. Sie nehmen gesunde Nahrung zu sich, beachten hilfreiche Atemtechniken und sorgen für einen reinen, klaren Geist.

Ein optimal funktionierendes Chakra ist wichtig für:

  • Die Verbindung zwischen Geist und Körper
  • Die körperliche und seelische Gesundheit
  • Das Wohlbefinden und die Entwicklung der geistigen Fähigkeiten
  • Das Bewusstsein für Spiritualität

Alle negativen Gedanken oder körperliche Beschwerden könnten den Energiefluss blockieren und dadurch die Lebensenergie behindern – was weitere Probleme nach sich zieht. Mit der passenden Meditation jedoch kann jedes Chakra gereinigt und geöffnet werden, wodurch die Energie wunderbar fließen kann.

Welche Chakren gibt es und wo liegen sie?

Die 7 Chakren oder Hauptchakren liegen physisch gesehen entlang der Wirbelsäule und haben unterschiedliche Farben, je nach ihren Frequenzen. Jedes Chakra ist einem Organ, einer Emotion sowie weiteren Überbegriffen (Elementen, Lebensmittel, Aromen, Edelsteine) zugeordnet, die auf derselben Frequenz schwingen.

Gratis Chakra-WEBINAR

Melde Dich hier für das kostenlose 90-minütige Chakratraining an. Andreas Schwarz bringt Dir alles über Chakren bei, das Du zum Start wissen musst. Ihr werdet auch gemeinsam eine geführte Meditation machen, um alle Deine 7 Chakren zu aktivieren.

Die Hauptchakren

Bei den 7 Chakren handelt es sich um die Folgenden (Wurzelchakra ganz unten, Kronenchakra oder Scheitelkchakra ganz oben): 

Wurzelchakra

(Muladhara Chakra) – Erdung (Rot) 

Dieses Chakra ist die Basis unseres Lebens und bildet unseren physischen Körper. Wir können diese Ebene öffnen, indem wir an unserer Atmung, Hydrierung, Ernährung, Erholung und Bewegung arbeiten.

>> Mehr zum Wurzelchakra findest du hier

Sakralchakra

(Swadisthana Chakra) – Kreativität, Lebensfreude, Sexualität (Orange)

Das Leben wird erst lebenswert, wenn wir es erfahren und genießen können. Wenn Du lernst richtig mit Deinen Gefühlen und Emotionen umzugehen, kannst Du wahre Lebensfreude erfahren und tiefstes Glück finden.

>> Mehr zum Sakralchakra findest du hier

Solarplexuschakra

(Manipura Chakra) – Persönlichkeit und Bauchgefühl (Gelb)

In dieser Ebene drückt sich unsere Energie in Form von Handlungen aus, die wir in die Welt tragen. Sind wir hier geöffnet, können wir unglaubliche Macherkräfte entwickeln und unseren Sinn des Lebens finden.

>> Mehr zum Solarplexuschakra findest du hier

Herzchakra

(Anahata Chakra) – Liebe (Grün) 

Diese Ebene verbindet Dich mit allen Menschen und entscheidet über die Qualität Deiner Beziehungen. Hier stärken wir ganz aktiv Deine Selbstliebe und zeigen Dir, wie Du unkomplizierte und erfüllende (Liebes-)Beziehungen findest.

>> Mehr zum Herzchakra findest du hier

Halschakra

(Vishudda Chakra) – Ausdrucksfähigkeit (Türkis) 

Sprache bedeutet absolute Macht. Wer gut kommunizieren kann, wird es leicht im Leben haben. Wir zeigen Dir, wie Du Zugang zu Deiner inneren Weisheit findest und aus der sozialen Konditionierung ausbrechen kannst.

>> Mehr zum Halschakra findest du hier

Stirnchakra  

(Ajna Shakra) – Seele, Intuition (Blau)

Diese Ebene steht für unseren Intellekt. Lerne hier, wie Du Deine Gedanken kontrollierst und über Deinen Verstand hinauswachsen kannst. Erhalte Zugang zu intuitiven und spirituellen Fähigkeiten.

>> Mehr zum Stirnchakra findest du hier

Kronenchakra

(Sahasrara Chakra) – das Höhere Selbst (Violett)

Hier verbinden wir uns mit der geistigen Ebene, die auch Akasha Chronik genannt wird. Wer dieses Chakra öffnet, entfaltet sein Bewusstsein, verbindet sich mit dem kollektiven Bewusstsein und erfährt Erleuchtungszustände.

>> Mehr zum Kronenchakra findest du hier


Jede Chakra-Farbe besitzt auch eine Tonfrequenz. Das kannst Du hervorragend bei der Chakren-Harmonisierung berücksichtigen, wenn Du mit Klangschalen arbeitest.

Chakren-Töne und Zuordnung nach der 432 Hz Frequenz

432 Hz sind die natürliche Frequenz der Natur und unseres Körpers. Daneben schwingen auch die Chakren nach diesem System in einer bestimmten Tonfrequenz:

  • Wurzelchakra – 257 Hz, Ton C
  • Sakralchakra – 288 Hz, Ton D
  • Solarplexus – 324 Hz, Ton E
  • Herzchakra – 343 Hz, Ton F
  • Halschakra – 385 Hz, Ton G
  • Stirnchakra – 432 Hz, Ton A
  • Kronenchakra – 485 Hz, Ton H

Es gibt allerdings auch andere System mit anderen Zuordnungen.


Die Nebenchakren

Beispiele für solche Chakren sind:

  • Nabelchakra (gelb-orange; über dem Nabel, steht für das innere Gleichgewicht) 
  • Kalpa-Taru-Chakra (hellgrün, zwischen dem Solarplexus- und Herzchakra, steht für Selbstvertrauen und Großzügigkeit) 
  • Thymus-Chakra (cyan, zwischen dem Herz- und dem Halschakra, steht für den inneren Frieden) 
  • Kinn-Chakra (blau, auf dem Kinn, steht für Durchsetzungskraft) 
  • Diverse Handpunkte oder Handchakren, die mit dem Herzchakra verbunden sind (hellgrün) 
  • Diverse Fußpunkte oder Fußchakren, die mit dem Wurzelchakra verbunden sind (robraun) 
  • Dazu kommen sogenannte „niedere Chakren“, die gröbere Energien besitzen und unterhalb des Wurzelchakras liegen (beispielsweise in Hüften, Oberschenkeln, Knien oder Waden). 

Die Nebenchakren sind kleiner und haben eine geringere Bedeutung für das spirituelle Wachstum, dennoch gibt es hier einige, die zwischen den Hauptchakren sowie an Händen und Füßen liegen. Auch ihnen werden verschiedene Farben und Eigenschaften zugeordnet. 

Die größte Aufmerksamkeit liegt auf dem Stirnchakra

7 Chakren - Chakra

Alle 7 Chakren öffnen - Meditation

Das Stirnchakra oder auch das „Dritte Auge“ spielt die größte Rolle unter den verschiedenen Chakren, denn diesem Chakra, das mit der Zirbeldrüse verbunden ist, werden wichtige spirituelle Eigenschaften zugeschrieben. Das Öffnen des Dritten Auges (oder des Stirn-Chakras) ist für spirituell Suchende besonders wichtig. Dies wird auch als Zirbeldrüse aktivieren bezeichnet.  

Du kannst sogar deine Zirbeldrüse entkalken, wenn Du auf deine Ernährung achtest. Ob sich dein Drittes Auge schon geöffnet hat, kannst Du in unserem Beitrag über drittes Auge Hinweise herausfinden. Außerdem findest Du auf unserem Blog einen Selbsttest sowie 8 Techniken, um dein Drittes Auge zu öffnen. 

Die Chakra Lehre stammt aus dem Sanskrit

„Chakra“ bedeutet „Kreis“ (oder „Rad“) und bezeichnet die feinstofflichen Energiewirbel, die in unserem Körper liegen und auch in unseren feinstofflichen Körpern sitzen. Sowohl bei der Meditation als auch bei Reiki, Yoga oder der Traditionellen Chinesischen Medizin und im Ayurveda werden die Chakren stets berücksichtigt. Im Hinduismus und Buddhismus spielt die Chakren-Lehre heute noch eine wichtige Rolle.  

Hier versuchen die Anhänger der Meditation im Buddhismus und des Yoga durch gezielte Methoden die Kundalini-Energie zu erwecken und bei regelmäßiger intensiver Übung sogar die Erleuchtung zu erlangen. Wie sich die Satori Erleuchtung anfühlt, zeigen wir Dir in unserem Video und haben sogar einen Erleuchtung-Test für Dich zusammengestellt, der Dir zeigt, wie nahe Du der Erleuchtung bereits gekommen bist.  

Quelle der Chakren-Lehre sind die Veden

Die Heiligen Schriften der Hindus sind vielschichtig und umfangreich. Darin sind viele Hymnen, Mantras, Opferhandlungen und Rituale sowie diverse theologische Abhandlungen enthalten. Sie dienen als Anleitung für die Gläubigen, damit er den richtigen Weg findet und einhält.

Die wichtigsten vier Veden, in denen auch die Chakren besprochen werden, gehören die Rig-Veda, Sama-Veda, Yayur-Veda und Artharva-Veda. Dazu kommen das Ramayana, das Mahabharata und die Puranas.

Die altindischen Schriften berichten davon, dass die Veden zwar „erst“ vor 5000 Jahren (also zu Beginn des Kali-Yuga-Zeitalters) aufgeschrieben wurde, aber vorher schon Millionen Jahre lang mündlich überliefert worden ist. Sie enthalten das absolute Wissen, das immer und überall gültig ist.

Wenn Du tiefer in die Lehren eintauchen möchtest und Dich auch in die spannenden Götter- und Heldensagen einlesen willst, dann findest Du die Veden sogar auf Deutsch im Internet.

Chakra öffnen – durch Meditation und andere Methoden

Chakras öffnen


Zu jedem Chakra (Energiewirbel) gehören verschiedene Komponenten derselben Energie. Welche davon welchen Chakren zugeordnet werden und wie diese beim Chakren öffnen helfen, haben wir Dir in einzelnen Artikeln zu jedem Chakra ausführlich zusammengestellt. 

Nachstehend bieten wir Dir einen kurzen Überblick über zugeordnete Elemente, Farben, Organe, Sinne, Kristalle und Aromen:  

  • Wurzelchakra: Erde, Rot, Nebennieren; Geruchssinn;  
    Kristall: roter Jaspis, Achat, Granat, Rubin Aroma: Zedernholz, Weihrauch, Nelke 
  • Sakralchakra: Wasser, Orange, Eierstöcke und Hoden; Geschmackssinn;  
    Kristall: Sonnenstein, oranger Jaspis, oranger Mondstein, Aroma: Orange, Ylang Ylang 
  • Solarplexuschakra: Feuer, Goldgelb, Bauchspeicheldrüse, Sinn: Sehen,  
    Kristall: Citrin, Bernstein, Aroma: Zitrone, Kamille 
  • Herzchakra: Luft, Farbe: grün und rosa, Thymusdrüse, Tastsinn,  
    Kristall: Aventurin, Jade, Rosenquarz, Aroma: Rose, Jasmin 
  • Hals- oder Kehlchakra: Klang, Hellblau, Schilddrüse, Sinn: Gehör,  
    Kristall: Aquamarin, Chalcedon, Coelestin, Aroma: Eukalyptus oder Kampfer 
  • Stirnchakra: Licht, Indigoblau, Hypophyse, Sinn: Intuition,  
    Kristall: Saphir, Sodalith, Lapislazuli, Aroma: Sandelholz, Weihrauch
  • Kronenchakra: kosmische Energie, Violett bis Weiß, Epiphyse,  
    Kristall: Amethyst, Aroma: Weihrauch, Zedernholz, Vanille

Methoden zum Chakra öffnen

Hier kannst Du Dich für eine oder mehrere Methoden in Kombination entscheiden: 

Klangschale Chakra 7 Chakren

Klangschale als eine Möglichkeit zum Chakra öffnen

  • Aromatherapie 
  • Edelsteine 
  • Klangschalen 
  • Lebensmittel 
  • Massage 
  • Meditation 
  • Räucherstäbchen
  • Yoga 

Die erfolgreichste Methode ist die passende Meditation für jedes Chakra. Mit der Meditation kannst Du äußerst vielfältige Ergebnisse auf Deiner spirituellen Suche anregen und aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir Dir hier sehr viele passende Kurse anbieten.  

Du möchtest Deine Chakren öffnen, hast aber noch nie meditiert? Das ist überhaupt  kein Problem, denn wir haben unterschiedliche geführte Meditationen für Dich, mit denen Du sehr schnell den Zugang dazu bekommst. Besonders beliebt ist der Einstieg mit der geführten Meditation für Anfänger 

7 Chakren öffnen - Chakra Räucherstäbchen

Räucherstäbchen - 7 Chakren öffnen

Hinzu kommen weitere beliebte Meditationen (wir erweitern laufend unser Angebot) wie: 

Kauftipp: Alle Chakren öffnen mit den Chakra-Meditationen (Album mit 7 Meditationen zum Download). 

Chakren mit Meditation öffnen – was bringt das?

Alte Seele Selbsttest Chakren


Die Meditation ist die beliebteste Methode, um Chakren zu öffnen und auch, um Astralreisen oder luzides Träumen zu erlernen. Der Erfolg der Meditation ist übrigens sogar in Meditation Studien belegt.  

Dank der umfangreichen Erfahrung von Andreas Schwarz auf diesen Gebieten, kannst Du bei Higher Mind zu jedem Thema eines unserer spirituellen Seminare belegen. Außerdem erklären wir Dir, wie man richtig meditiert und welche Meditationstechniken es gibt. Sogar einen ultimativen Guide zum Meditation lernen haben wir für Dich zusammengestellt.  

Du hast noch Rückfragen oder möchtest einen Kurs buchen? Dann kannst Du gerne jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen und wir helfen Dir gerne weiter! 

Chakren öffnen – So geht´s weiter...

Die Chakra-Arbeit hilft dir dabei, deine Energieportale zu öffnen und das Beste aus deinen Seelenkräften herauszuholen. Eins können wir dir garantieren: Wenn du damit beginnst deine Chakren zu öffnen, dann wird sich deine Lebensqualität immens erhöhen und du wirst leichteren Zugang zu spirituellen Fähigkeiten erlangen.

Wenn Du deine Chakren aktiv öffnen möchtest, dann wähle doch hier einfach, wie wir Dir am Besten weiterhelfen können:

chakra Buch von Andreas Schwarz

Chakra Buch

Finde hier das optimale Nachschlagewerk zum Thema Chakren. Geschrieben von Andreas Schwarz.

Chakra Ausbildung

Du möchtest deine Chakren meistern? Dann ist unsere 8-monatige Chakra Masterclass genau das Richtige für Dich!

Hast Du noch Fragen oder sonstige Anregungen zu den Chakren? Dann schreibe uns doch gerne einen Kommentar. Wenn Dir der Artikel geholfen hat, dann schicke ihn doch gerne Deinen Freunden oder Deiner Family weiter, damit auch sie die Welt der Chakra-Lehre kennen lernen können. Vielen Dank!

>
HigherMind hat 4,77 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com