erleuchtung hawkins skala meditation

Test: Wie nah bist DU an der Erleuchtung? (Hawkins Skala)

Die Erleuchtung ist das, was spirituell Suchende anstreben. Wenn du wissen möchtest, wie weit du von der Erleuchtung entfernt bist, dann wird dieses Video über die Hawkins Skala heute besonders spannend für dich sein. Viel Spaß!

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Heute wird es echt sehr sehr informativ und inspirativ, das kann ich dir versprechen. Nimm dir deshalb gern einen Kaffee oder ein Glas Wasser und schau dir dieses Video bis zum Ende an. Du wirst nämlich sehr viel über dich selbst erfahren. Das Video ist grob in 4 Teile unterteilt: Zunächst etwas über Dr. Hawkins und allgemein etwas zu seiner Skala. Dann stelle ich sie dir im Detail vor. Währenddessen machst du den Selbsttest bei dir, sodass du genau herausfinden kannst, wie weit du von der Erleuchtung entfernt bist. Zum Abschluss dann noch meine konkrete Meinung und wo ich mich in der Skala selbst einschätzen würde. Und zuletzt noch das Wichtigste des ganzen Videos: Ich zeige dir, mit welchen einfachen Tipps du in der Skala, Ebene für Ebene hinaufsteigen kannst. Es wird heute ein etwas längeres Video, aber extreeeeem wertvoll. Lass uns direkt loslegen.

1. Dr. Hawkins und seine Vision/Arbeit

Dr. Hawkins
Dr. Hawkins hatte den Einfall mit den Bewusstseinsebenen nach einer harten Phase in seinem Leben.

Geboren und aufgewachsen ist Dr Hawkins in Wisconsin in den USA. In seiner Autobiografie beschreibt er, dass er schon als Kind außergewöhnliche spirituelle Erfahrungen gemacht habe.
Er studierte Psychiatrie am Medical College of Wisconsin und war im Zweiten Weltkrieg für kurze Zeit als Minensucher im Einsatz. In seinem frühen Berufsleben war er überzeugter Atheist. Eine lange und schwere Krankheit und Alkoholsucht brachte ihn an den Rand des Todes. Er berichtet, dass er eines Tages körperlich zusammenbrach und nach einer Phase der Bewusstlosigkeit aufwachte mit verändertem Bewusstsein und einem starken Wissen um die Existenz Gottes. Sein Interesse war geweckt und fortan bemühte er sich um spirituelle Bewusstseinserweiterung. Er erstellte eine Skala der einzelnen Bewusstseinszustände.

2. Die Bewusstseinsebenen nach Hawkins (Hawkins Skala)

Es handelt sich bei der Skala von Hawkins um die Zuordnung einer gewissen Punktzahl der einzelnen Bewusstseinsebenen. Es geht von 0 bis 1.000 Punkte. Diese Skala ist grob in zwei Hälften unterteilt. Der untere Bereich von 0 – 200 ist der Bereich des Mangelbewusstseins, des niederen Selbst oder auch des Ego-Minds. Schätzungsweise befinden sich hier über 85% der Menschheit. Das merkt man schnell daran, dass diese Menschen sehr konsum- und besitzorientiert sind. Der obere Bereich ist das Bewusstsein der Fülle, des höheren Selbst bzw. des HigherMinds. Nur wenige Menschen steigen in diese Ebenen auf. Du erkennst diese Menschen daran, dass sie sich im Schöpfermodus befinden. Sie lieben es anderen Menschen zu geben.


Hawkins Skala

Diese Skala von Hawkins beschreibt unsere Bewusstseinsebenen

Lass uns nun die einzelnen Ebenen genauer ansehen und du kannst dabei gleich feststellen, wo du dich selbst wiederfindest. Beachte, dass du nicht immer fest in einer Ebene bist. Je nach Lebenssituation und Lebenslage wechselst du von Ebene zu Ebene. Doch in welcher Ebene befindest du dich am öftesten und längsten?

Scham & Schande (20 Punkte)

Dies ist die niedrigste Ebene. Wenn du dich schon einmal für etwas richtig geschämt hast, dann weißt du, dass Scham in Selbsthass und Selbstablehnung resultiert. Nicht selten empfindet man sich selbst als völlig wertlos. Die meisten Selbstmorde finden in dieser Bewusstseinsebene statt. Die Ursache ist meistens ein unverarbeitetes Trauma.

kind schuldig

Schuldzuweisungen können dazu führen, dass der Betroffene sehr tief in die unteren Ebenen fällt.
Schuld (30 Punkte)

Auf dieser Ebene stellt man seine eigene Daseinsberechtigung in Frage. Man fühlt sich vom Leben getrennt, oftmals leidet man unter Selbstvorwürfen. Der Auslöser ist oft eine Handlung, die sich der Mensch nicht selber verzeihen kann. Man empfindet das Leben als ungerecht.

Apathie bzw. Teilnahmslosigkeit (50 Punkte)

Hier herrscht die Hoffnungslosigkeit vor. Man fühlt sich als Opfer. Es ist der Zustand erlernter Hilflosigkeit. Viele Obdachlose befinden sich in dieser Ebene. Aber auch viele die sich vom Alltag überfordert fühlen. Man stumpft ab und erträgt alles widerstandslos. Die Betroffenen nehmen schwere und bedrückende Gefühle abwechselnd mit innerer Gleichgültigkeit wahr.

Trauer (75 Punkte)

Dies ist der Zustand des Bedauerns und des Verlustgefühles bspw. nach dem Tod einer nahestehenden Person oder einer Trennung des Lebenspartners. Manche Menschen bleiben in dieser Trauer, da sie ihren Verlust nicht verkraften oder verarbeiten können. Oftmals reflektieren Menschen in dieser Ebene ihr eigenes Leben, stellen sich immer wieder die Frage, warum die Vergangenheit so und nicht anders verlaufen ist. Das Loslassen ist ein ganz wichtiger Schritt, um hier heraus zu kommen.

angst hawkins skala bewusstsein highermind

Angst & Furcht (100 Punkte)

Ständige Angst oder Panik kann wie eine angezogene Handbremse auf unser Leben wirken. Diese Menschen verbauen sich Chancen und Möglichkeiten aufgrund dessen, weil sie Angst davor haben, was passieren könnte. Man fragt sich oft, was wohl die anderen über einen denken und passt sich lieber der Umwelt und den Gegebenheiten an. Man ist selbst extrem unsicher und klammert sich an alles, was ihnen das Gefühl von Sicherheit vermittelt. Sie werden permanent von einem mulmigen unangenehmen Gefühl begleitet.


Verlangen & Begehrens (125 Punkte)

Es ist die Ebene der Abhängigkeit von äußeren Dingen, die Gier nach Geld, Sex und Anerkennung. Hier liegt oft ein starkes Konsumdenken vor. Man ist, ähnlich einer Sucht, im Verlangen gefangen. Man glaubt, immer mehr und noch mehr zu benötigen, um Zufriedenheit zu finden. Je heftiger das Verlangen ist, desto mehr rückt die Erfüllung der Wünsche in unerreichbare Ferne. Man bleibt ständig auf der Suche nach Erfüllung und je mehr man bekommt, desto unglücklicher wird man auf Dauer.

wut hawkins skala

Wut kann ein Katalysator für mehr Energie sein und dich somit eine Ebene hochkatapultieren.
Zorns, Ärger und Wut (150 Punkte)

Hier herrscht oftmals eine große Frustration vor, ausgelöst durch die Nichterfüllung der eigenen Wünsche. Dies kann ein Ansporn sein, sich davon frei zu machen, kann aber auch zum Hass führen. Oft ist diese Ebene mit großen Selbstzweifeln verbunden. Betroffene versuchen ihren Zorn an Menschen oder Dingen auszulassen die sie mit ihrer Frustration verbinden. Doch sie kommen nicht darauf, den wahren Grund in sich selbst zu suchen.

Stolz (175 Punkte)

In dieser Ebene passiert der Umschwung von negativen zu positiven Gefühlen. Allerdings ist dieses Gefühl von äußeren Dingen wie Geld, Vermögen und Anerkennung abhängig. Man muss sich beweisen und muss sehr viel Kraft und Energie aufwenden, um dies zu erreichen. Oftmals macht man auch andere Menschen herunter um sich selbst besser darzustellen. Wer dieses vermeintliche Glück in äußeren Dingen sucht, wird sich zwar von Erfolg zu Erfolg hangeln, doch wahres Glück nicht finden.

mut frau mutig meditation hawkins skala bewusstsein


Mut (200 Punkte)

Auf dieser Ebene kommen wir zum ersten Mal vom Mangelbewusstsein in das Bewusstsein der Fülle. Hier verfügt man über echte und wahre Stärke. Man entwickelt den Wunsch nach echter Persönlichkeitsentwicklung. Man beginnt die Zukunft eher als eine Verbesserung der Vergangenheit zu empfinden.

Neutralität, Zufriedenheit (250 Punkte)

Die Dinge sind wie sie sind, und was kommt, das kommt eben. Man ist zufrieden.
Die Grundbedürfnisse sind gestillt und man muss nicht unbedingt weiterkommen.
Leben und leben lassen ist die Einstellung, beinhaltet aber auch die Gefahr der Stagnation, des Stillstandes.

Gutwilligkeit & Bereitschaft (310 Punkte)

Neue Dinge und Projekte werden angegangen. „Auf zu neuen Ufern!“, ist hier das Motto. Die Grundbedürfnisse sind zwar erfüllt, aber man möchte mehr erreichen. Man entwickelt mehr Selbstdisziplin und lernt seine Zeit effektiver einzusetzen. Man ist bestrebt, z.B. auf der Arbeit, sein Bestes zu geben. Die Willensstärke entwickelt sich weiter und man überlegt sich, welches Vermächtnis man der nachfolgenden Generation hinterlassen kann. Viele wagen hier den Schritt in die Selbständigkeit.

 
Akzeptanz (350 Punkte)

Man erkennt, dass die Verantwortung für das eigene Leben ganz bei einem selbst liegt. Und man gibt auch leichter den Glauben auf, alles kontrollieren zu müssen. Man entwickelt das Vertrauen, dass alles seinen Sinn hat und die richtigen Lektionen zur richtigen Zeit kommen. Man erkennt das Positive im Negativen und erkennt sich selbst als Teil eines größeren Ganzen. Zum ersten Mal hat man hier das Gefühl seine eigene Bestimmung gefunden zu haben. Es wird immer mehr Harmonie erreicht und dies hilft, die eigenen Ziele leichter zu realisieren. 

Vernunft und Verstandes (400 Punkte)

Der Verstand wird hier immer freier, man erkennt immer klarer, was man wirklich möchte. Man erkennt, wohin einen seine Begabungen, Veranlagungen und Ziele wirklich bringen können. Man setzt sie bewusst ein, um etwas zu erschaffen. Man versucht das Beste für sich und die Menschheit zu erschaffen. Das dualistische Denken verschwindet hier immer mehr. Lösungen, Pläne und Herangehensweisen fallen einem auf magische Weise zu Füßen. Das Leben kommt einem wie ein Spiel vor.

Liebe (500 Punkte)

Damit ist nicht die romantische, partnerschaftliche Liebe gemeint, sondern ein generelles Wohlwollen allem Leben gegenüber: die bedingungslose Liebe. Nach Hawkins erreicht nur einer von 250 Menschen im Leben diese Ebene. Das Gefühl der Verbundenheit mit allem Leben überall wird immer stärker. Man beginnt die Lebensaufgabe über die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu stellen. Die Intuition wird immer feiner und man kommt in Kontakt mit einer Kraft, die man bislang so noch nicht erlebt hat. Das Ego-Denken beginnt sich hier immer weiter aufzulösen.

Wahre Freude, Glück und Erfüllung (540 Punkte)

lotussitz achtsamkeit meditation


Durch Meditation kannst du lernen Loszulassen und zu Akzeptieren.

Hier entwickelt man eine Freude, die immer unabhängiger von äußeren Bedingungen wird und permanent anhält. Man erfährt immer mehr Erfüllung und Freude durch das Leben als solches. Das bloße Dasein ist Quelle der Freude und Zufriedenheit. Viele Dinge ergeben sich ganz natürlich und man muss sich weniger anstrengen, um seine Ziele zu erreichen. Man erlebt das Leben als absolut und permanent wohlwollend. Auch wenn das Leben nicht frei von Schicksalsschlägen oder negativen Lebensphasen ist, hat man dennoch gelernt das Gesamtbild zu sehen. Man empfindet selbst im Negativen Freude und Offenheit, da man weiß, dass dies zum Leben dazugehört. Nicht selten erlebt man in dieser Ebene Satori-Erlebnisse. Also kurz anhaltende Momente der Erleuchtung.

Frieden (600 Punkte)

Laut Hawkins erreicht nur einer von 10 Millionen Menschen diese Ebene, auf der ein immer stärkeres Gefühl der Einheit und der Transzendenz empfunden wird. Man hat sich hier von den meisten seiner Gedanken gelöst und befindet sich größtenteils hinter der Fassade des Egos. Für diese Personen wird dies immer mehr zum normalen Alltagsbewusstseinszustand.

Die Ebene der Erleuchtung (700 – 1.000 Punkte)

buddha

Nur wenige erreichen die Spitze dieser Bewusstseinsskala. Buddha, Krishna oder Jesus zählen hier dazu.
Hier wird es ganz schwierig eine Beschreibung zu finden, denn unsere dreidimensionale Sprache ist kaum geeignet darzustellen, was hier erfahren und erlebt wird. In jedem Fall ist es ein totales Einheitsgefühl mit Allem was ist, mit Gott, mit dem Universum und der gesamten Schöpfung. Gleichzeitig strahlen diese Menschen eine für jeden wahrnehmbare Kraft aus, die Frieden, Heilung und Weisheit vermittelt. Man tritt in den Himmel ein, ins Nirvana, in die Stille, in einen Ort der Unendlichkeit und Grenzenlosigkeit. Nur wenige Menschen treten in diese Ebene der Buddha-Natur ein und nur wenigen Avataren wie Krishna, Buddha oder Jesus ist es gelungen an die Spitze dieser Skala zu kommen.

Ok, dies waren nun die einzelnen Punkte dieser Hawkins-Skala. Wo stehst Du auf dieser Skala? Schreib es doch bitte unten in die Kommentare. Ich selbst würde sagen, dass ich irgendwo zwischen 540 und 700 Punkten liege. Wie schaut es bei dir aus? Natürlich musst du nicht für immer und ewig auf einer Ebene stecken bleiben. Du kannst mit bestimmten Übungen und Techniken weiter hochsteigen. Beispielsweise durch Meditation. Genau darüber spreche ich auch in meinem aktuellen Meditations-Webinar. Wenn es dich interessiert, dann wähle einfach hier einen kostenlosen Termin aus. Ich freue mich auf dich. Und in wenigen Minuten möchte ich dir gleich noch erklären mit welchen weiteren einfachen Techniken du in den Ebenen aufsteigen kannst. Doch zunächst noch etwas ganz Entscheidendes über diese Ebenen selbst.

3. Weitere Bewusstseinsskalen

Die Hawkins Skala ist nämlich nicht das einzige Modell, dass dir zeigt wie weit du von einer Erleuchtung entfernt bist. Es gibt noch weitere interessante Systeme, die du dir unbedingt mal ansehen solltest. Gerne kann ich dazu jeweils auch mal ein eigenes Video drehen.

- Don Beck und Chris Cowan haben das Modell der Spiral Dynamics veröffentlicht. Hierzu gibt es tolle Bücher, die ich dir gerne unten verlinke. Das System ist nicht linear, sondern kreisförmig aufgebaut.

Maslow Bedürfnispyramide 
Die Maslowsche Bedürfnispyramide

- Dann gibt es die Maslowsche Bedürfnishierarchie in Form einer Pyramide. Damit wirst du vermutlich schon Mal in Kontakt gewesen sein. Sie findet nicht nur Anwendung in der Spiritualität sondern auch in anerkannten wissenschaftlichen Kreisen.

- Weiterhin hat Ken Wilber diese Modelle noch weiter mit seiner integralen Theorie vertieft. Hier hat er vorgestellt, dass wir nicht nur vertikal auf den Ebenen aufsteigen, sondern uns auch auf jeder Ebene horizontal entwickeln können.

Video über die Chakra-Lehre

- Dann gibt es auch noch die Chakra-Lehre, von der ich der größte Fan bin. Dieses antike System ist so alt wie die hinduistische Kultur und verdeutlicht am besten das Prinzip bis hin zur Erleuchtung. Meiner Meinung nach lassen sich hier alle Systeme wunderbar mit vereinen. Ich habe dazu auch schon sehr viele Videos gemacht. Ich verlinke sie dir hier.

Mit welchem System man arbeitet ist ganz einem selbst überlassen. Im Kern geht es darum, dass wir aus unbewussten Sphären, also dem Ego-Mind erwachen und uns auf bewusstere Sphären, dem HigherMind, entfalten. Genau darum geht es hier bei uns. Das ist unsere Vision und deshalb drehen wir hier auch diese tollen Videos für dich. Deshalb würde es mich sehr freuen, wenn du unseren Kanal hier abonnierst und auch die Glocke aktivierst, damit du kein neues Video mehr verpasst.

4. So kannst Du in der Skala aufsteigen (Techniken)

Und nun kommen wir zum allerwichtigsten Part dieses Videos. Wie kannst du es schaffen, mit einfachen Techniken in der Skala aufzusteigen? Die Technik für jede dieser Ebenen ist im Grunde gleich und ist auf Bewusstsein zurückzuführen. Du musst versuchen mehr Bewusstsein in jede Ebene hineinzulassen. Als Beispiel: Du befindest dich oft auf der Ebene der Angst, also bei 100 Punkten. In der Regel ist es so, dass dein Ego-Verstand nicht wahrhaben möchte, dass du dich hier befindest. Deshalb überspielst du vielleicht die Angst. Dadurch blockierst du dich aber selbst. Wenn du jetzt aber bewusst erkennst, dass du auf dieser Ebene bist, dann öffnest du die Tür für Veränderung. Beginne jetzt mit

Schritt 1: Akzeptiere und nehme es vollkommen an, dass du an dieser Ebene zu arbeiten hast. Dann öffnest du dich für die Veränderung. Anstatt jetzt das Gefühl von dir wegzudrücken, versuchst du tief hineinzuschauen und zu beobachten, was dir dieses Gefühl sagen möchte.

Schritt 2: Lasse los und vertraue. Kämpfe nicht gegen das Gefühl an, sondern nutze dieses negative Gefühl als Antrieb um in eine höhere Ebene zu kommen. Finde in unserem Beispiel Freude daran, der Angst ins Auge zu blicken und sie zu überwinden. Vertraue darauf, dass du in der Ebene aufsteigen kannst, wenn du lernst die Emotion anzunehmen, zu integrieren und zu meistern.

Schritt 3: Sei Achtsam. Wenn du deine Achtsamkeit schulst, kannst du automatisch mehr Bewusstsein in deine Ebene hineinbringen. Dir wird automatisch klar, an welchen Situationen du noch wachsen kannst und wie du in der Skala aufsteigen kannst.

Gratis Meditations-WEBINAR

Melde Dich hier für das kostenlose 90-minütige Meditationstraining an. Andreas Schwarz hält einen intensiven Vortrag, indem er Dir beibringt, wie Du zur inneren Ruhe kommst, Dein wahres Selbst findest & das Gedankenkarusell stoppen kannst. Ihr werdet auch gemeinsam eine geführte Meditation durchführen.


Achtsamkeitsmeditation ist deshalb unentbehrlich für dich. Wie Meditation funktioniert und wie du es ganz einfach anwenden kannst, erzähle ich dir gerne in meinem Meditations-Webinar. Dort wartet ein 90-minütiges Training auf dich, in dem wir auch gemeinsam eine geführte Meditation machen werden. Mach doch einfach hier einen gratis Termin aus. Ich verspreche dir, dass es sich lohnen wird.

Und dann wären schon wir am Ende des Videos angekommen. Wenn es dir gefallen hat, dann schicke es doch einfach mal den Personen, die das sicherlich auch interessiert und weiterhelfen wird. Ich bedanke mich ganz herzlich für deine Zeit. Lass gerne einen Kommentar da, schreib mir auch, wo du dich auf der Skala siehst und was du von diesem Modell so hältst. Und dann würde ich sagen, sehen wir uns im nächsten Video wieder, indem wir unser Bewusstsein weiter entfalten und unserem HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao.

Ähnliche Artikel

  • Ich habe viele übernatürliche Erlebnisse gehabt und je mehr ich bekommen habe, desto größer war mein Verlangen, mehr über Jesus, Gott, Engel und den Himmel als Planeten zu ergründen. Ich bin seitdem ein anderer Mensch geworden, mir bedeutet irdischer Reichtum nichts mehr, wohl aber möchte ich alles haben, was Gott ,Jesus und der heilige Geist zu geben hat ,denn ich habe begriffen, dass mich nichts von der Liebe Gottes trennen kann ausser wenn ich das selbst möchte, denn das hat er versprochen, das wir seine Kinder sein dürfen und alle Rechte der Kinder Gottes in der ganzen Fülle haben können. Halleluja

  • Wird es für das 90 minütige Webinar ein Aufzeichnung geben? Das wäre wunderbar ?

  • Für mich ist es nicht leicht zu erkennen, in welcher Ebene ich mich am meisten befinde. In Phasen fühle ich mich tatsächlich mit der Natur eng verbunden und spüre eine unendliche Freude und Liebe in mir. Dann kommen aber auch Zeiten, in denen ich Sorgen entwickle und mich gar nicht vertrauensvoll dem Leben hingeben kann. Ich denke ich werde in den weniger beglückenden Phasen besonders bewusst auf alle meine Gefühle und Gedanken achten.

  • Ich finde mich auf der Skala bei 500 wieder. bedingungslose Liebe. Am schwierigsten war es für mich, zu verstehen, dass diese Liebe zu allem was ist, nur durch meine Gedankenkraft und totale Gedankenkontrolle zu erreichen ist. Denn mit meinen Gedanken schaffe ich mir meine Zukunft und mit Meditation schaffe ich klare und reine Gedanken. Gott freut sich, wenn seine Kinder “ZUHAUSE ANRUFEN”.
    NAMASTE

  • Hallo!
    Ich schätze mich bei 350 ein, 400 kratze ich an…

  • Hallo Higherminds Geschwister ?
    Wurde sehr gerne diesen Test machen finde ihn aber nicht.
    Könnt ihr mir bitte helfen?

  • >