FORUM

Finde Antworten, stelle Fragen & verbinde Dich mit unserer Community.

Startseite Forums Meditation aufkommende Ungeduld und Zweifel

  • aufkommende Ungeduld und Zweifel

     Elke antwortete 2 days, 10 Stunden zuvor aktiv. 2 Mitglieder · 2 Beiträge
  • Elke

    Mitglied
    25. Juni 2021 at 19:27

    Hallo zusammen,

    ich bin inzwischen bei der Lektion “Ego” angekommen. Die ersten Lektionen bis 4 fand ich sehr hilfreich. Ich habe gelernt, mich auf meinen Atem zu konzentrieren und schaffe dies inzwischen sehr zuverlässig. Die Lektion, in der ich mich auf die Umgebungsgeräusche fokussiert habe, war für mich bisher die Erfüllendste, auch wenn ich nicht wirklich eine neue Bewusstseinsebene erreicht habe. Dann kam die Lektion 5 – beobachte deine Gefühle. Hier fühlte ich mich in die Lektion 1 – Atem – zurückversetzt. Mein Fokus blieb bei meinem Atem, aber von Gefühlen war nichts zu beobachten. Ich habe dann die Tipps von Andreas gelesen, zu Meditieren, wenn man besondere Situationen erlebt. Dafür hatte ich die Gelegenheit, als ich mich über meinen Boss geärgert habe. Hier waren aber meine Gedanken so “laut”, dass ich mich kaum auf meinen Atem fokussieren konnte. Gut, sagte ich mir, braucht Zeit. Diese Lektion habe ich dann verlängert ohne wirklich weiterzukommen. Ich dachte mir, guckst du mal, was die Lektion 6 – Gedanken – bringt. Irgendwie ging es aber hier auch nicht weiter. Im Gegenteil, während der Meditation machte ich mir immer mehr Gedanken darüber – ohne den Fokus von meinem Atem abzuwenden. Vielversprechend war dann die Erwartung, was in Lektion 7 passiert. Leider finde ich mich in dieser Lektion überhaupt nicht zurecht und die Frustration nimmt immer mehr zu. Ich verstehe teilweise in der geführten Meditation nicht, was ich eigentlich “tun” soll. Mein Bewusstsein (Gedanken/Wissen) sagt mir, dass ich Teil meiner Umwelt bin. Wie soll ich “von einem höheren Standpunkt mein ich oder mein Ego beobachten”. Wie kann ich das wahre Sein erleben, wenn ich nicht fühlen kann, wie sich während der Einatmung mein Blut mit Sauerstoff anreichert. “Spüre wie die Lebensenergie durch deinen Körper fliesst” – ich merke davon nichts – in Gedanken, weiß ich, dass es so ist, aber das ist nicht das gleiche. Was ist der Unterschied von innen nach außen oder von außen nach innen zu beobachten. Da fehlt mir einfach das Verstehen. Diese Aufzählung kann ich weiterführen, aber es hilft mir nicht weiter. Mache ich etwas falsch oder gibt es vlt. Menschen, die nicht in der Lage sind zu Meditieren und in eine andere Bewusstseinsebene einzutreten?

  • Hans-Joachim

    Mitglied
    25. Juni 2021 at 23:29

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es lange schwierig war zu meditieren und die beschriebenen Erfolge sich nicht so richtig eingestellt haben bzw. nur dann wenn ich gut drauf war. Was ich immer mehr lerne ist es, Geduld zu haben und langsam komme ich dort hin durch Mediation mehr zu mir zu finden. Keiner hat uns aber gesagt, das jeder das nach 8 Wochen Schaft. Es kann auch viel viel länger dauern. Je kleine Veränderung ist schön und ich habe ja Zeit. Ich habe mein ganzes Leben Zeit mich hier weiterzuentwickeln. Es ist ein Bestandteil in meinem leben.

    Also habe Geduld und bleib dran 💪👍

    LG Achim

Viewing 1 - 2 of 2 replies
Antwort senden an: Elke
Your information:

Diskussionseröffnung
0 von 0 Antworten June 2018
Jetzt
>