Ist Geld böse?

Alles was Du über Geld & Spiritualität wissen musst

„Geld stinkt. Geld verdirbt den Charakter. Und Millionär kann man nur werden, wenn man andere Menschen betrügt…“ Geld hat bei vielen Menschen ein sehr negatives Bild, vor allem spirituelle Menschen lehnen Geld und Besitz eher ab und entscheiden sich für Mangel und Verzicht. Doch ist das notwendig, um wirklich spirituell zu wachsen? Du erfährst es in diesem Artikel!

Geld ist Energie! 

Alles was existiert, besteht aus Energie. Somit ist auch Geld nichts anderes als Energie. Doch ist es eine positive oder negative Energie? Dazu müssen wir erst mal verstehen, woher das Geld kommt. Geld hat uns vor tausenden Jahren die Tauschgeschäfte erleichtert. Somit mussten wir nicht mehr Ware gegen Ware tauschen, also Brot gegen Eier oder Äpfel gegen Holz.

Wir können praktisch den Wert der Ware in Geld tauschen und genau dieses Geld in andere Waren eintauschen, und zwar erst dann, wenn wir sie wirklich gebraucht haben. Das Geld ist wie ein Energiespeicher und macht viele Tauschgeschäfte leichter. In unserer heutigen Zeit sieht das so aus:

Ein Mensch geht zur Arbeit und investiert viel Energie für seinen Arbeitgeber. Für diese Arbeit bekommt dieser Mensch einen Lohn. Nun wurde praktisch die Energie der Arbeit im Geld zwischengespeichert. Nun kann man diese Energie wiederum in Lebensmittel oder für Hobbies nutzen, wann immer man es braucht. 

Geld ist per se also nicht positiv oder negativ. Es ist erst mal in erster Linie ein neutraler Energiespeicher. 

Ist Geld gut oder schlecht?

Sind Luxuskarossen wirklich nötig?

Sind teure Autos wirklich notwendig für das eigene Glück? Definierst Du Dich materiellen Besitz?

Ob Geld gut oder schlecht ist, entscheidest erst mal Du selbst bzw. Deine unbewussten Konditionierungen. Die Energie des Geldes lässt sich in jegliche andere Energieform umwandeln.

Setzt Du es ein, um mehr Energie durch gesündere Ernährung zu erhalten? Möchtest Du mit der Energie des Geldes Deiner Familie dabei helfen, ihre Zukunftsträume und Ziele besser erreichen zu können? Oder nutzt Du es, um das Verlangen Deines Egos zu füttern? Willst Du die Energie in materielle und unnötige Dinge wie Luxuskarossen oder teure Boote umwandeln, die Dir keine energetische Gegenleistung liefern oder investierst Du es sogar in übermäßigen Zigaretten- oder Alkoholkonsum, der Deiner Gesundheit schadet?

Mit Geld kann man jede Menge schöne Dinge auf der Welt vollbringen. Das Verlangen nach Geld kann einen Menschen aber auch regelrecht krank machen, ja es kann sogar die Gesellschaft krank machen und ja, ich glaube, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der viele Menschen dieser Krankheit unterliegen.

Doch ob Geld gut oder schlecht ist, entscheiden wir selbst dadurch, wofür wir es ausgeben. Nutzen wir das Geld als Mittel zum Zweck oder definieren wir durch Geld unseren Status, unser Glück und unsere gesellschaftliche Position? Es kommt nur auf das eine an: Besitzt Du das Geld oder besitzt das Geld Dich?

Also nein, es ist nicht verwerflich, Geld anzunehmen oder für seine Dienstleistungen Geld zu verlangen. Mit Hilfe des Geldes passiert ein wichtiger Energieaustausch. Manchmal wird uns bei HigherMind vorgeworfen, dass gerade wir als spirituelle Menschen doch all unsere Kurse und Coachings kostenlos anbieten müssten. So gerne wir das auch machen würden, doch wenn man von Anfang bis Ende denkt, ist es ein fataler Irrglaube.

Für all die Videos, Kurse, Meditationen und Coachings investieren wir Energie. Wenn wir Menschen damit helfen, tanken sie diese Energie. Wenn jetzt keine Energie als Ausgleich zurückfließen würde, könnten wir unsere Mitarbeiter, unsere Server, unsere Software, unsere Steuern und alles andere, wohin Energie fließt, nicht abdecken. Geld ist wichtig, damit der Energieaustausch funktionieren kann, denn sonst könnte kein Unternehmen und keine Dienstleistung überleben. 

Wie Dir Geld dabei helfen kann Dich spirituell zu entfalten.

Geld als Energiespeicher

Innerer Reichtum ist deutlich wichtiger als Geld, jedoch können Geldsorgen Deiner Entfaltung im Weg stehen.

Geld ist Energie und Geld kann Dir unheimlich nützlich sein. Wenn Du weißt, wie Du die Energie des Geldes richtig einsetzt, dann kannst Du Deine energetische Schwingung damit erhöhen.

Investiere die Energie des Geldes in Dinge oder Erlebnisse, die Dir noch viel mehr Energie zurückgeben. Gebe es nicht für das aus, was noch mehr Energie aus Dir heraussaugt. Lasse die negativen Glaubenssätze, die Du über Geld hast, los und versuche Geld als Energiespeicher zu sehen.

Verändere Deine innere Einstellung zum Geld. Beginne Geld willkommen zu heißen und nicht durch negative Kommentare über reiche Menschen, Marken, teure Autos usw. abzustoßen. Akzeptiere, dass es nicht falsch ist, sich mehr Geld zu wünschen. Akzeptiere, dass es nicht tugendhaft ist, arm zu sein. Geldsorgen können Dich ganz tief im Wurzelchakra blockieren. Es kann zu großen Existenzängsten kommen und schwere Krankheiten hervorrufen.

Verstehe mich hier nicht falsch. Natürlich ist innerer Reichtum wesentlich wichtiger als Geld. Doch bei den meisten Menschen bedingt das eine auch das andere. Wer sich vor äußerem Reichtum verschließt, der verschließt sich automatisch auch vor seinem inneren Reichtum. Wer allerdings im inneren Reich ist, dem fließt oft Geld automatisch zu.  Wenn es Dir also wichtig ist, spirituell zu wachsen, dann hilft es Dir überhaupt nicht weiter, wenn Du Geld verteufelst und alle anderen verurteilst, die viel Geld haben.

Überleg mal, vielleicht hilft es Dir mehr, wenn Du in dieser Hinsicht lernst, loszulassen und Reichtum einfach zu Dir fließen lässt. Ganz egal ob innerer oder äußerer Reichtum in Form von Geld. Zu wenig Geld zu haben ist schlecht, zu viel Geld zu haben, kann aber auch schlecht sein. Wichtig ist immer: Besitzt Du das Geld oder lässt Du Dich vom Geld besitzen?

So manifestierst Du mehr Geld, Wohlstand und inneren Reichtum. 

Damit Geld als Energie zu Dir fließen kann, musst Du Deine inneren Blockaden lösen. Nur wenn Du inneren Reichtum besitzt, kann sich das auch im äußeren widerspiegeln. Das schaffst Du, indem Du an Deiner geistigen Einstellung arbeitest. Dies ist leider nicht von heute auf morgen möglich, sondern ist ein Prozess, der tägliche Übung und Achtsamkeit erfordert.

Über viele Jahre haben wir unser Unterbewusstsein mit negativen Ansichten über Geld gefüttert. Unsere Einstellung wird hauptsächlich von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Deshalb ist es notwendig, dass Du Dein Unterbewusstsein neu ausrichtest und neu programmierst. Das ist gar nicht so schwer, macht unglaublich viel Spaß und schenkt dir zudem mehr Freiheit, Zufriedenheit und mehr Lebensqualität. 

Das Gesetz der Anziehung

Das Gesetz der Anziehung kann Dir dabei helfen, Dein Leben nach Deinen Wünschen zu gestalten.

Wenn Du also auch mehr inneren Reichtum in Dein Leben ziehen möchtest, dann solltest Du Dir unbedingt diesen Artikel über das Gesetz der Anziehung durchlesen. Hier zeige ich Dir, was Du beachten musst, wenn Du lernen willst, Dein Unterbewusstsein neu auszurichten. Ganz egal ob auf Reichtum, Gesundheit, Beziehungen oder Glück. Schau es dir an, es ist eines der wichtigsten Videos hier auf dem Kanal.

Zum Zweiten ist es überaus hilfreich, wenn Du Dein Unterbewusstsein mit neuen Glaubenssätzen fütterst. Es gibt keine effektivere Übung als Affirmationen. Das hilft Dir massiv dabei Dein Unterbewusstsein umzuprogrammieren. Ich verlinke Dir hier meine Reichtumsaffirmationen. Und das Allerbeste daran. Es ist so kinderleicht. Du kannst einfach das Audio nebenbei laufen lassen und Dein Unterbewusstsein ohne Aufwand mit neuen Glaubenssätzen füllen.

Alles klar, das sind die Tipps, die ich Dir noch mit auf Deinen Weg geben wollte. Wenn Du noch ein paar Kniffe kennst, dann lass es unsere Community wissen, schreib´s unten in die Kommentare und lass uns gegenseitig voneinander lernen! Und dann würde ich sagen, sehen wir uns im nächsten Beitrag wieder, indem wir unser Bewusstsein weiter entfalten und unserem HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao.

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Links zum Video: Meditations-Webinar

Ähnliche Artikel

  • Was hast Du über das Thema Geld zu sagen? Hast Du noch ein paar wichtige Tipps zum Umgang mit Geld als spiritueller Mensch? Schreib es in die Kommentare 🙂

  • Danke für die Reichtums Affirmationen. Früher habe ich mich ständig sorgen gemacht bezüglich genug Verdienen und mich in einem unerfüllten Job gequält. Jetzt sehe ich Geld als Energie. Also ist es im Kreislauf enthalten wie zum Beispiel das Wasser.
    zuerst fliesst das Wasser durch den Boden, verdunstet in der Luft und Kehrt als Regen wieder zurück.
    Seit ich das Buch vom Japaner Ken Honda gelesen habe, habe ich mir angewöhnt, wenn ich Geld ausgebe, oder Empfange Danke zu sagen. Und manchmal kommt die Energie in einer andere Form zurück und bereichert mein Leben.
    Danke Higermind Community für eure Arbeit!
    Ihr bereichert die Welt

  • Nicht nur den Menschen, sondern und besonders Tieren zu gute kommen lassen…Spenden wäre der Gedanke,Spenden

  • >