So arbeitet das Gesetz der Anziehung auch für Dich

Wäre es nicht eine unglaubliche Vorstellung, wenn wir alles selbst in der Hand hätten und unser Leben selbst bestimmen und beeinflussen könnten? Und zwar völlig ohne von äußeren Umständen abhängig zu sein? So könnten wir einfach selbst etwas ändern, wenn wir mit unseren aktuellen Lebensumständen, den beruflichen Möglichkeiten, den finanziellen oder gar sozialen Ressourcen nicht zufrieden wären.

Nun, die Wahrheit ist: ja! Genau das können wir tatsächlich. Wir selbst haben die volle Verantwortung für unser eigenes Leben. Sofern wir das überhaupt möchten. Denn für das Leben gibt es einige Spielregeln, die es zu beachten gilt. Indem wir diese Grundsätze befolgen und nach ihnen Leben, können wir das Universum für uns arbeiten lassen. Diese Spielregeln werden auch die 7 hermetischen Gesetze genannt. Das wohl bekannteste dieser Gesetze ist das Gesetz der Anziehung

Was das Gesetz der Anziehung wirklich bedeutet

Zu diesem Gesetz wurden schon einige Bestseller geschrieben. Viele berichten von magischen Anziehungskräften, mit denen Du alles in Dein Leben ziehen kannst, was Du Dir nur vorstellen kannst. Laut den Aussagen muss man nur fest genug daran glauben und schon wird der Wunsch zur Realität. Gemäß dem Grundsatz, dass Gleiches Gleiches anzieht, ist das auch nicht falsch. Damit Du Deine Ziele erreichen kannst, musst Du diese nur in Dein Leben ziehen.

Energie fließt dahin, wo der Fokus liegt.

Klingt zunächst wirklich einfach und verlockend und genau das ist es eigentlich auch. Nachdem man sich für einen Zielzustand, eine Vision oder einen Wunsch entschieden hat, beginnt man damit, sich diesen Wunsch so oft wie möglich in seinen Vorstellungen, also mittels Visualisierung vorzustellen. Vielleicht sieht man sich selbst nun, wie man im Urlaub am Strand mit den Kindern und den Hund spazieren geht. Vielleicht sieht man sich selbst, wie man schick gekleidet in sein Traumauto einsteigt und zu seiner eigenen Firma fährt. Oder, und das ist vermutlich der häufigste Wunsch, wie man in seinem Traumhaus aufwacht, morgens die Tür öffnet und einen gigantischen Ausblick über einen See, mitsamt Bergen im Hintergrund hat.

Dadurch, dass Du Dir das Ziel so einfach vorstellen kannst, kannst Du es auch erreichen. Denn jede mögliche Zukunftsversion von Dir existiert bereits als energetisches Potenzial. Du müsstest Dich nur auf die Lebenslinie begeben, in der Du genau diese Version ausleben kannst. Und genau deshalb ist regelmäßige Visualisierung so wichtig. Je öfter Du Dich visuell und gedanklich bereits am Ziel aufhältst, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass Du es irgendwann mal erreichen wirst. Idealerweise kombinierst Du nun auch andere hermetische Gesetze, versuchst positivere Gedanken zu haben und achtest auch auf positive Gefühle. Denn Du hast gelesen, dass man bereits in dem Zustand sein sollte, in dem Du das Ziel bereits erreicht hast. Und deshalb sprichst Du täglich Affirmationen, um die positive Gedanken und Gefühle, Selbstvertrauen und Mut zuzusprechen. Und auch Dankbarkeit ist ein wichtiges Instrument, damit Du bereits die Gefühle entwickeln kannst, als hättest Du das Ziel schon erreicht. Und diese Einstellung ist es, mit der Du es dann tatsächlich anziehen kannst.

Daraus ergibt sich nun also, dass Du Schöpfer Deines eigenen Lebens werden kannst und Dein Traumleben anziehen und manifestieren kannst. Im Umkehrschluss heißt dass aber auch, dass Du nicht nur Dein Traumleben selbst herbeiführen kannst, sondern auch Deine aktuelle Realität und auch vergangene Situationen alle selbst angezogen hast, ausgehend von Deiner Schwingung, Gedanken, Gefühle und Handlungen. 

Was heißt Resonanz?

Oft wird dieses Gesetz auch als Resonanzgesetz bezeichnet. Dieses Wort werde ich nun aufgreifen, um Dir die Wirkweise zu erklären, die dahinter steckt. Alles im Universum besitzt eine messbare Eigenfrequenz. Alles ist Schwingung. Je nachdem, wie groß ein groß ein Objekt ist oder aus welchem Material es besteht, hat es dann eben auch eine andere Eigenfrequenz. Angenommen, wir würden zwei Weingläser nebeneinander stellen, die sich nur in der Größe und Form unterscheiden. Angenommen, wir würden von diesen Gläsern jeweils die Eigenfrequenz als Klang aufnehmen und abspielen, dann würden nur die Weingläser in Schwingung versetzt werden, die exakt zu dieser Eigenfrequenz passen.

Und genau so kann Resonanz und das Gesetz der Anziehung erklärt werden. Du stehst in ewiger Wechselwirkung zu Deiner Umwelt. Alle Personen, Ereignisse, Objekte oder Erinnerungen standen mit Dir zum Zeitpunkt der Verwirklichung in Resonanz. In anderen Worten: Du selbst hast diese Umwelt angezogen, ausgehend Deiner Eigenfrequenz. Resonanz beschreibt also den Umstand, dass Deine Realität in ewiger Wechselwirkung zu Deiner inneren Schwingung steht. Die Schwingung selbst bildet sich aus Deinem Seinszustand heraus, also mitsamt den Gedanken, Gefühlen, Handlungen. Eben allen Energien, die Du eben aussenden kannst.

Mit dem Gesetz der Anziehung Dein Traumleben anziehen

Die nüchterne Wahrheit ist also, dass Du aktuell nicht in der Lage sein wirst, Dein Wunschleben einfach auf Knopfdruck anzuziehen. Denn Du hast Dir eben genau dieses Leben manifestiert, das sich Dir in diesem Moment zeigt. Und sollte das nicht das Leben sein, dass Du Dir herbeiwünschst, dann müsstest Du zunächst anerkennen, dass Du aktuell noch gar nicht die Person bist, die dieses Traumleben führen kann. Weil wenn das so wäre, hättest Du es ja bereits erreicht.

Mit dem Gesetz der Anziehung Dein Traumleben erschaffen.

Und genau hier beginnt dann auch das aktive Manifestieren, jener unangenehme Part, der immer gern in Büchern weggelassen wird. Dein aktuelles Sein hat Deine Realität nämlich in Resonanz zur Schwingung erschaffen. Das, was Du aktuell im außen siehst, ist das Ergebnis Deiner Manifestation. Das Geheimnis ist also, dass Du zuerst die Person werden musst, die dieses Traumleben führen kann. Und um das zu realisieren reicht Visualisierung allein leider nicht aus.

Denn stelle Dir mal vor, welche Person Du sein müsstest, um morgens in Deinem Traumleben aufzuwachen. Wo wacht diese Person auf? Wie verdient sie ihr Geld? Mit welchem Umfeld verbringt es Zeit? Welche Hobbys und Aktivitäten führt es aus? Was denkt diese Person? Wie fühlt diese Person? Wie müsstest Du Sein, um diese Person sein zu können? Vermutlich hat sie komplett andere Gewohnheiten. Vermutlich hat sie komplett andere Ängste, die sie mit viel Anstrengung lösen durfte. Wenn Du beispielsweise mit Gesang erfolgreich werden möchtest, aber so starkes Lampenfieber hast, dass Du keinerlei Auftritte machen kannst, dann wirst Du niemals dieses Leben führen können, sofern Du die Ängste nicht löst. Ferner wirst Du auch keine Platten verkaufen können, wenn Du keine Lieder produzierst und verkaufst. Es wird auch niemand auf Deine Musik aufmerksam, wenn niemand von Dir weiß. Solltest Du also noch Probleme haben, Deine Musik zu vermarkten und Dich zu zeigen, dann wird das ebenfalls ein Hindernis sein, sodass Du Dein Traumleben nicht einfach herbeiführen kannst.

Was ich damit sagen möchte: Es geht darum, die Person zu werden, die dieses Leben führen kann. Hierbei kann helfen, sich bei wichtigen Entscheidungen zu fragen, wie die Person aus meinem Traumleben handeln würde, die das Ziel bereits erreicht hat. Würde sie vor lauter Angst sich zu zeigen, auf Auftritte verzichten? Vermutlich nicht. Sie würde auch nicht bereits beim ersten Versuch aufgeben, wenn es mal doch nicht so klappt. Versetze Dich also nach und nach immer mehr in die Lage der Person, die das Ziel bereits erreicht hat. Entscheide, wie diese Person sich entscheiden würde. Denke und Fühle, wie diese Person. Und handle so, wie gehandelt werden muss, um Dein Ziel zu erreichen.

Visualisierung, Dankbarkeit, Affirmationen sind Hilfsmittel, um Deine Energien und Dein Handeln mit der richtigen Absicht aufzuladen und um Dich immer mehr in die Fülle zu begeben. Denn es ist ein gewaltiger Unterschied, ob Du etwas aus dem Zwang und Mangel heraus tust, oder mit Leichtigkeit und Fülle. Führst Du Dinge aus mit dem Gedanken, dass Du noch nicht genug getan hast und mehr machen musst, dann lädst Du Dein Tun mit der Energie des Mangels auf und ziehst so noch mehr Mangel in Dein Leben. Denn so funktioniert das Gesetz der Anziehung eben. Wenn Du Mangel ausstrahlst, dann wirst Du Mangel erschaffen. Begibst Du Dich aber in die Fülle und führst alles mit Leichtigkeit und Begeisterung aus, sendest Du diese Frequenz aus und wirst auch Ergebnisse anziehen, die Fülle, Leichtigkeit und Begeisterung in Dein Leben ziehen.

Tipps und Tricks, um das Gesetz der Anziehung zu nutzen

Fazit: Du wendest das Gesetz der Anziehung richtig an, wenn Du ein tiefes Vertrauen in das Leben selbst spürst. Führe die nachfolgenden Schritte aus, um das Gesetz vollkommen für Dich anzuwenden:

  • Achte auf Situationen, in denen Du vor einer Entscheidung stehst oder nach einer Lösung für ein Problem suchst.
  • Höre darauf, was Dir Kopf und Bauch sagen. Wenn Instinkt und Intellekt harmonisch ineinandergreifen, kannst Du der Stimme der Intuition folgen.
  • Visualisiere Deine Lebensvision jeden Tag, denn das, worauf Du Dich fokussierst, dahin fließt die Energie.
  • Hab Vertrauen! Lasse Dich von Deiner Intuition führen. Wisse, dass Du das erfahren wirst, was Du erfahren musst, auch wenn es manchmal etwas Negatives ist.

In meinem neuen Buch: "Higher Mind - die Gesetze des Bewusstseins" gehe ich konkret auf dieses Gesetz ein und verrate wichtige Tipps und Tricks, damit Du das Gesetz richtig anwenden und für Dich nutzen kannst. Das Buch ist jetzt überall hier erhältlich. 

Ähnliche Artikel

>
HigherMind hat 4,77 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com