Hypnagoge Halluzinationen – Was ist das?

Die hypnagogen Halluzinationen sind nur eines von mehreren Phänomenen, die beim Übergang vom Wachzustand in den Schlaf oder Traum stattfinden können. Viele Menschen nehmen sie beim Astralreisen oder luziden Träumen wahr oder erleben diese Halluzinationen in Verbindung mit der Schlafparalyse. In diesem Bewusstseinszustand können gleich mehrere hypnagoge Phänomene auftreten. Doch welche sind das? Ist Hypnagogie gefährlich und gibt es für die Hypnagogie eine Behandlung? Oder kann man die hypnagogen Halluzinationen für seine spirituelle Entwicklung nutzen? All das erklären wir Dir hier. 

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Links zum Video: Astralreisen-Webinar

Hypnagoge Halluzinationen zwischen Wachsein und Träumen

Eigentlich nennt man diese hypnagogen Phänomene „hypnopomp“, aber da sich dieser Begriff nicht durchsetzen konnte, wirst Du stattdessen häufiger über den Begriff „hypnagog“ oder entsprechend über die „Hypnagogie“ stolpern. Deine Erlebnisse während der hypnagogen Halluzinationen können sehr unterschiedlich sein, dazu gehören vor allem: 

Hypnagoge Halluzinationen und Hypnagogie

Hypnagoge Halluzinationen können manchmal sogar angsteinflößend sein oder als verstörend wahrgenommen werden. Sie sind aber harmlos und treten jede Nacht während des Einschlafprozesses auf.

  • Auditive Halluzinationen – leise oder laute Geräusche, Töne wie Telefonklingeln, Glockenläuten oder Melodien, manchmal eine Stimme, die Deinen Namen ruft. 

  • Taktile Halluzinationen – dabei wird dein Tastsinn angesprochen. Berührst Du etwas oder berührt Dich jemand in dieser Phase? Verändert sich vermeintlich die Temperatur? 

  • Visuelle Halluzinationen – hier kommt es am häufigsten zur Wahrnehmung von Lichtblitzen oder verschiedenfarbigen Bildern oder geometrischen Mustern, die sich sehr schnell abwechseln und gleich wieder verschwinden. 

  • Weitere subjektive Halluzinationen können hinzukommen, beispielsweise ein bestimmter Geschmack oder Geruch und besonders häufig kommt es zu den Zuckungen, wenn Du das Gefühl hast, zu fallen oder Dein Gleichgewichtssinn anderweitig gestört ist.  

  • Schlafparalyse – hierbei hast Du das Gefühl, dass Du wach bist, Dich aber nicht bewegen kannst. Wie man eine Schlafparalyse beenden kann und zu vielen anderen wichtigen Themen findest du mehrere interessante Artikel auf unserem Blog. 

  • Wachträume – dabei ist Dir zwar klar, dass Du gerade träumst, aber Du kannst den Traum dennoch ganz bewusst als Traum erleben und manchmal sogar absichtlich steuern. 

Hypnagoge Halluzinationen – wie kommt es dazu?

Wie kommt es überhaupt zu den hypnagogen Halluzinationen? Die Hypnagogie selbst ist einfach der Bewusstseinszustand, in dem Du Dich automatisch befindest, wenn Du vom Wachzustand in den Schlaf gleitest, diesen kannst Du also nicht umgehen, du nimmst ihn meist aber nicht bewusst wahr. Und auch nicht immer hast Du in diesem Zustand hypnagoge Halluzinationen.

Wissenschaftler erklären, dass die hypnagogen Halluzinationen vorwiegend dann auftreten, wenn Du beim Einschlafen zu schnell in die Traumphase sinkst. In dieser Phase blockiert Dein Gehirn nämlich Deine Bewegungen, damit Du nicht passend zu Deinen Träumen im Bett „herumzappelst“ und Dich möglicherweise verletzt. 

Schlafparalyse und Hypnagogie- Hypnagoge Halluzinationen

Hypnagoge Halluzinationen werden häufig von der Schlafparalyse begleitet. Dabei kann sich der Körper nicht bewegen.

Wenn Du aber so schnell in den Tiefschlaf sinkst, bist Du noch bei Bewusstsein, während Du träumst, was sich unangenehm anfühlen kann. Vor allem die Schlafparalyse ist für viele Menschen erschreckend. Sie sind häufig in einem Alptraum gefangen und können sich nicht bewegen oder vor den geträumten Gefahren fliehen.

Nun kommen in diesem Zustand noch die hypnagogen Halluzinationen hinzu: Das Traum-Monster berührt Dich, Du versinkst vermeintlich in kaltem Wasservielleicht ruft jemand Deinen Namen oder du spürst die Anwesenheit einer weiteren Person im Raum 

Aber keine Sorge. Während der Hypnagogie kann Dir eigentlich nichts passieren, denn Du liegst im Bett und schläfst. Auch wenn die hypnagogen Halluzinationen ganz oft mit einem Alptraum einhergehen und zu Angstgefühlen führen können, sind sie nicht gefährlich.

Wer ist am stärksten von diesem Phänomen betroffen und gibt es eine Hypnagogie Behandlung?

Es gibt Untersuchungen darüber, die herausfinden wollten, wer am stärksten von hypnagogen Halluzinationen betroffen ist. Dabei hat sich gezeigt, dass hypnagoge Halluzinationen vor allem bei rund 25 – 30% der Narkolepsiepatienten vorkommen. Auch Personen, die während der Einschlafphase häufig eine Schlafparalyse erleiden, erleben besonders oft hypnagoge Halluzinationen. 

Eine medizinische Behandlung gegen Alpträume oder hypnagoge Halluzinationen gibt es zwar nicht, aber Du kannst selbst etwas dafür tun: 

  • Durch das Erlernen von Meditation, Klarträumen oder Astralreisen schaffst Du es, die auftauchenden Alpträume zu verwandeln und zu steuern.  

  • Außerdem hilft die Meditation auch dabei, einen sanften Übergang vom Wachbewusstsein ins Traumbewusstsein zu schaffen und dadurch die hypnagogen Halluzinationen zu umgehen, die nur bei einem zu schnellen Eintauchen in die REM-Phase auftauchen. 

Hypnagoge Halluzinationen für spirituelle Entwicklung nutzen

Der hypnagoge Zustand ist die Eintrittskarte für meditative Zustände wie luzides Träumen oder Astralreisen. Aus diesem tiefen Bewusstseinszustand fällt es Dir leichter in diese Zustände zu aktivieren. Lerne also ruhig zu bleiben und Dich fallen zu lassen. Dann kannst Du mit Astralreisen-Techniken loslegen oder die hypnagogen Bilder in Träume umwandeln. Der hypnagoge Zustand lässt sich auch bewusst einleiten. Nutze dazu gerne diese Anleitung:

1

Schritt 1 - Schließe dazu deine Augen und entspanne Dich ganz tief. Mache zunächst körperliche und geistige Entspannungsübungen, wenn es Dir schwer fällt loszulassen.

2

Schritt 2 - Versuche bewusst einzuschlafen. Lasse körperlich und innerlich beim Ausatmen immer lockerer und versuche so zu atmen wie im Schlaf.

3

Schritt 3 - Konzentriere dich auf die Leinwand hinter deinen geschlossenen Augenlidern. Fixiere dazu dein drittes Auge und lasse Dich in Deine innere Wahrnehmung fallen. Welche Lichtblitze oder geometrische Figuren kannst du sehen? Was sagt Deine innere Stimme, wenn Du ihr einfach nur zuhörst, was kannst Du innerlich fühlen?

3

Schritt 4 - Lasse die Wahrnehmungen immer stärker werden, bis du ganz müde wirst. Trete in die Schwelle zwischen Wachsein und Schlaf ein. Du merkst, wie dein Körper taub wird und die Schlafparalyse beginnt einzusetzen.

Eine solche ähnliche Anleitung machen wir auch gemeinsam in unserem kostenfreien Astralreisen-Webinar. Wenn Du also selbst mal lernen möchtest, wie Du den hypnagogen Zustand selbst auslösen kannst und dann dazu nutzen kannst, ihn in eine Astralreise umzuwandeln, dann melde Dich doch gerne für unser Astralreisen Webinar an. Die Teilnahme ist völlig unverbindlich und kostenfrei.

Gratis Astralreisen-WEBINAR

Melde Dich hier für das kostenlose 90-minütige Astralreisentraining an. Andreas Schwarz bringt Dir alles übers Astralreisen bei, das Du zum Start wissen musst. Ihr werdet auch gemeinsam eine geführte Anleitung machen, mit der Du mit etwas Glück noch heute Nacht eine Astralreisen erleben kannst.

Alles klar, so viel zum hypnagogen Zustand. Falls Du noch Fragen hast oder gerne von Deinen Erlebnissen erzählen möchtest, dann ab damit in die Kommentare. Und dann würde ich mich freuen, Dich im nächsten Beitrag wieder zusehen, indem wir unser Bewusstsein weiter entfalten und unserem HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao!

Ähnliche Artikel

  • Hast du auch schonmal den hypnagogen Zustand erlebt? Erzähle uns doch gerne davon. Vielleicht kennst du noch ein paar Tipps und Tricks, die unserer Community helfen.

  • Daß sich jemand mit dem Thema auf diese Art befasst, bedeutet mir sehr viel denn, außer daß ich früher immer Holzhammer Tabletten bekommen hatte und sämtliche Ärzte keine Ahnung von der Sache hatten, musste ich selbst raus finden was da passiert. Für alle die es nicht erlebt haben wie schrecklich solche Zustände sind und welche Todesangst sie in dem Moment auslösen, kann man nur sagen – seid froh. Alle die es kennen, vorallem die Erscheinungen von Incubus und Subucus, wenigstens diese könnt ihr loswerden indem ihr sie recherchiert und sie durchschaut. Es sollte nichts neues sein, wenn man “Dingen” zeigt daß man keine Angst mehr vor ihnen hat, sie durchschaut hat und sie dann keine Macht bzw. Interesse mehr an einem haben.
    Ich frage mich nur wie ich als Kind (Baujahr ’76) bis zu der Zeit als das Internet kam, mit Dämonen zu tun hatte. Hab ich und andere Menschen weltweit nur zufällig die Geschichte irgendwo unbewusst aufgenommen oder war es etwas anderes daß man noch nicht weiß? Ich beschäftige mich schon länger mit Gedankenkontrolle im Zusammenhang als Kriegsführung und weiß daß teilweise bei der Thematik vor nichts und niemand halt gemacht wurde und wahrscheinlich wird. Meine Psychedelischen Erfahrungen haben mir geholfen mit der Schlafparalyse besser umzugehen und sie vorallem zu ca 90% zu reduzieren.
    Danke an euch dieses Thema anzugehen, viele Menschen haben zuviel Scham um überhaupt darüber zu reden und es mit jemandem zu teilen. Ich wünsche daß viele Menschen erreicht werden können und dadurch geholfen werden kann.

  • Nein, hatte ich noch nicht. Ich versuchte seit etwa einem Monat dabei eine Astralreise zu machen – ohne Erfolg. Ich denke es hapert an der Visualisierung. Ich schaffe es nicht, Bilder auf der “Leinwand” hinter meinen Augenlidern zu erzeugen. Meine Visualisierung findet quasi im Kopf statt und ist sehr undeutlich (wie im Nebel) keinerlei Details erkennbar. Vermutlich muss ich erstmal daran arbeiten.
    Mfg
    Berthold

  • Ich weiß nicht ob mein Problem zu diesem Thema passt, bin zufällig auf den Beitrag gestoßen. Seit einigen Jahren und seit 2 Jahren, sehr stark vermehrt, habe ich sehr angsteinflößende Träume. Ich Träume ich schlafe in meinem Zimmer und mache meine Augen auf. Dabei sehe ich in meinem Zimmer eine Person. Das Zimmer (egal wo) sieht identisch wie im reellen Leben aus. Meistens sehen die Menschen etwas verwahrlost oder gruselig aus. Ich erschrecke mich dabei und wache aus dem Traum auf, meistens Schreie ich schon aus dem Schlaf raus aus und sehe oder nehme die Gestalt aus dem Traum mit, bis ich das Licht an mache. Dabei habe ich wirklich Todesängste und kann Tage danach nicht gut schlafen. es spielt sich generell immer da ab wo ich auch gerade schlafe, die Zimmern sehen identisch aus. Schlafparalysen hatte ich auch schon, aber dies fühlt sich ganz anders an. Ich spüre ich bin wach und kann mich nicht bewegen. Mein Körper, gezielt die Lippen hatten extrem gebrannt. Aber diese Träume mit den Personen sind ganz anders.
    MfG

  • >