Indigo Kinder/Erwachsene – Die schockierende Wahrheit!

Indigo-Kinder. Indigo-Menschen. Es heißt, ihnen werden besondere spirituelle Gaben zugeteilt. Sie sollen angeblich die Menschheit mit ihren spirituellen Fähigkeiten revolutionieren. Sie sollen besonderen Zugang zu ihrer Intuition haben und damit soll eine tiefe Verbindung zu ihrer Seele bestehen.

Wir wachsen angeblich in einer Gesellschaft mit vielen Indigo-Kindern auf. Sie sollen besonders schlau, einfühlsam und spirituell Weiterentwickelt sein. Manche behaupten sogar, sie sind die nächste Evolutionsstufe der Menschheit.

Stimmt das aber? Was es mit den Indigo-Kindern und Indigo-Menschen auf sich hat und was sich hinter der esoterischen und wissenschaftlichen Sicht dahinter verbirgt, werde ich in diesem Video bzw. Artikel aufdecken. Viel Spaß!

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Links zum Video: Meditations-Webinar

Ich habe mich vertieft mit dem Indigo-Konzept auseinandergesetzt und bin zu einer erschreckenden Erkenntnis gekommen. Deshalb solltest du dir diesen Artikel bzw. das Video – vor allem wenn du schon Mal was über Indigos gehört hast oder selbst ein Indigo bist – unbedingt bis zum Ende ansehen.

Ich habe das Video bzw. den Artikel in 4 Teile eingeteilt. 1. Erzähle ich dir ganz genau, was Indigos sind. Im 2. Teil erzähle ich dir davon, was die Aufgabe der Indigos ist. Im 3. Teil machen wir den Selbsttest bei dir und finden heraus, ob du auch ein Indigo-Mensch bist.  Und im letzten Teil gehe ich näher darauf ein, wie du deine Indigo-Fähigkeiten entfalten kannst.

Was ist ein Indigo? 

Ok, lass uns beginnen mit 1. Was ist ein Indigo? Fangen wir dazu direkt beim jüngsten aller Indigos an, dem Indigo-Kind. Nach der Definition von Carroll und Tober, besitzt ein Indigo-Kind bestimmte Verhaltensmuster. 

  • Indigo-Kinder kommen mit einem hohen Selbstwertgefühl und intuitiven Wissen auf die Welt.
  • Sie tuen sich schwer dabei Autoritäten zu akzeptieren und lehnen sich gegen Disziplinierungsversuche auf.
  • Sie meiden sinnlose Aktivitäten, haben Schwierigkeiten in der Schule und werden von ihren Schulkameraden oft abgelehnt.
  • Sie besitzen aber einen hohen Intelligenzquotienten, hinterfragen oft Dinge und gelten als Querdenker
  • Sie sind sehr neugierig und wissensdurstig.
  • Ihnen fällt es oft aber schwer sich auf banale Dinge zu konzentrieren.
  • Sie können deshalb schnell unruhig werden und geben ihren emotionalen Affekten freien lauf. 

Wenn du auch ein Kind hast, dann kannst du ja einmal vergleichen, ob diese Beschreibung auch auf dein Kind zutrifft, denn wenn du dein Kind in dieser Beschreibung wiederfinden kannst, ist dein Kind höchstwahrscheinlich auch ein Indigo-Kind. Wenn du damals diese Eigenschaften auch in er Schulzeit hattest, dann bist du vermutlich selbst auch ein Indigo. 

Ein Kind hält eine Weltkugel

Eltern fühlen sich in der Erziehung ihres Indigo-Kindes oft überfordert und suchen sich Hilfe. Wenn sie zu Ärzten gehen, wird oft fälschlicherweise das Aufmerksamkeitsdefizit ADHS diagnostiziert. So in etwa verhält sich ein Indigo-Kind.

Woher kommt aber eigentlich der Begriff Indigo? Der Ursprung liegt in der Esoterik und steht für die Farbe Indigoblau, die angeblich von begabten Aurasehern in der Aura der Menschen wahrgenommen werden kann. Diese Farbe soll auf die Ausgeprägtheit des 6. Chakras hinweisen und eine starke Verbindung zur eigenen Seele beschreiben. 

Indigo-Kinder sollen von Geburt an bereits spirituell weit entwickelt sein, bedürfen aber in ihrer Erziehung besondere Mittel um die entsprechende Entwicklung des Kindes zu garantieren. Wissenschaftliche Resonanz ist diesbezüglich aber gleich Null. Ich dachte mir also, wie konnte sich dieses Thema so stark in der Gesellschaft etablieren, obwohl keinerlei wissenschaftlicher Hintergrund enthalten ist? Ich habe viel darüber nachgedacht und bin zu einer These gekommen, die ich dir durchs folgende Beispiel näher bringe: 

Stelle dir vor, du hast ein Kind, das zur Schule geht. Die Lehrer suchen eines Tages ein Gespräch zu dir. Sie sagen dir, dass dein Kind ein Problemkind sei. Es kann sich nur schwer konzentrieren, reagiert nicht auf die Autorität des Lehrers und kann oft nicht ruhig sitzen bleiben. Der Lehrer schlägt eine psychologisch-medizinische Behandlung vor. Sollte diese abgelehnt werden, soll das Kind ansonsten bitte die Schule wechseln. Bei vielen Eltern bleibt hier erstmal das Herz kurzzeitig stehen. Die Eltern fühlen sich hin- und hergerissen, wollen ihre Kinder nicht in Behandlung schicken und ihnen gegebenenfalls Drogen verabreichen, da sie eigentlich der Meinung sind, dass ihr Kind vielleicht etwas anstrengend sein kann, aber sonst alles normal mit ist. Die beste Freundin der Mutter hat davon mitbekommen und erzählt ihr von den Indigo-Kindern. Die Eltern finden Trost in dieser esoterischen Lehre und entscheiden sich dafür, sich in die Thematik einzulesen und mit ihrem Kind anders umzugehen. Das Kind hat gelernt sich in der Schule besser zu konzentrieren und arbeitet wieder aktiv mit. 

Der Grund also warum sich das Thema der Indigo-Kinder etabliert hat, ist meiner Meinung nach der, dass viele Eltern in erster Linie getröstet werden und zweitens, die vorgeschlagene psychisch-medizinische Behandlung wegfällt. Sprich, es funktioniert.

Vielen Kindern wird hier in der Erziehung geholfen, da die Eltern sich verstärkt mit Erziehungsstrategien befassen. Durch die esoterische Lehre, wird den Eltern wieder deutlich gemacht, dass ihr Kind etwas Besonderes ist, eben ein Indigo-Kind, und eine ganz spezielle Erziehung benötigt.

Sie wenden die Erziehungsmethoden an und lernen mit ihrem „Problemkind“ umzugehen. Die Indigo-Lehre hat sich also in ihren Augen bewiesen und wird anderen weiterempfohlen. Weiterführende Literatur findest du hier:

Cover Indigo Erwachsene
Cover Indigo Kinder
Cover Praxisbuch für Indigo Eltern

Wenn du selbst auch Kinder hast, dann wirst du jetzt vermutlich denken, dass du auch ein Indigo-Kind hast. Das ist auch nichts Überraschendes, denn wenn man sich die charakterlichen Eigenschaften eines Indigokindes ansieht, dann trifft das in irgendeiner weise in den allermeisten Fällen auf das Kind zu.

Fast jedes Kind hat ein hohes Selbstwertgefühl, das stolz von seinem neuen Spielzeugauto oder ihrer neuen Puppe erzählt. Fast jedes Kind hat Konflikte mit Autoritätspersonen, da sie versuchen Grenzen auszutesten. Fast jedes Kind sträubt sich gegen Disziplinierungsversuche, da sie sich nicht gerne Bestrafen lassen. Fast jedes Kind hat kein Interesse an sinnlosen Aktivitäten oder hat mal Probleme in der Schule und mit seinen Klassenkameraden. Das liegt einfach in der Natur der Kinder. Sind in Wahrheit also alle Kinder Indigokinder? 

Nun stellt sich für mich die Frage, warum kann eine psychologisch-medizinische Therapie gegen einfache Erziehungstipps bzw. anderen Umgangsformen mit dem Kind ersetzt werden? Liegt Wunder im Glauben daran, dass man ein Indigo-Kind hat? Stimmt etwas mit den klassischen Erziehungsmethoden nicht oder schätzen die Lehrer die Gesundheit des Kindes falsch ein? Vielleicht ist es auch ein Mix aus beiden.

Es wird deutlich, dass das Indigo-Konzept, obwohl es wissenschaftlich überhaupt nicht etabliert ist, sein Ziel erfüllt. Es macht aus scheinbaren „Problemkindern“ regelrechte Hochbegabte. Das Indigo-Konzept unterrichtet den Eltern, dass das Kind unter Schwierigkeiten in der Erziehung leidet und sie eine spezielle Umgangsform benötigt. Aus psychologischer Sicht ist diese Herangehensweise positiv zu beurteilen, da die Stärken und nicht die Schwächen in den Mittelpunkt gestellt werden.

Das „schwierige“ Kind wird also nicht für sein Fehlverhalten kritisiert, sondern seine Talente und Fähigkeiten werden gefördert. Somit normalisiert sich das Verhalten der Kinder meist ganz wie von selbst. Ein Problem tritt allerdings auf, wenn das Kind tatsächlich verhaltensauffällig ist und therapeutische Hilfe benötigt, die Eltern jedoch durch das Indigo-Konzept die Augen davor verschließen.

Vater und Sohn stehen vor Bergpanorama

Nachdem das Indigo-Kind heranwächst, kann man es nicht mehr als Kind bezeichnen, deswegen redet man dann auch vom Indigo-Erwachsenen, Indigo-Menschen oder einfach vom Indigo. Die Eigenschaften des Indigos sind im Prinzip die gleichen wie beim Indigo-Kind auch. Da die Erwachsenen jetzt aber nicht mehr in Erziehung sind und „gebändigt“ werden müssen, wirkt sich ihr Verhalten jedoch etwas anders auf die Umwelt aus.

Indigos sind also sehr feinfühlig, haben ein starkes Gerechtigkeitsempfinden, fühlen sich mit der Natur verbunden, haben einen guten Zugang zu ihrer Intuition. Sie fühlen sich aber auch schnell von den meisten Aktivitäten gelangweilt. Sie blühen in Gedanken über das, was hinter dem Leben steht auf und interessieren sich für Philosophische und Spirituelle Fragen. Indigo-Menschen fühlen sich von vielen Mitmenschen oft nicht verstanden und werden aufgrund ihres direkten Verhaltens ausgegrenzt. Sie fühlen sich in ihrem menschlichen Körper oft nicht so wohl und können verstärkt unter Depressionen leiden. Das Einfügen in soziale Strukturen fällt ihnen oftmals schwer.

Auch diese Menschen finden Trost, wenn sie sich als Indigo identifizieren. Sie sehen sich dann als etwas Besonderes, was sie oftmals vorher noch nicht taten. Auch hier kann das Indigo-Konzept das fehlende Selbstwertgefühl wiederaufbauen. Sie lernen dann verstärkt ihre Intuition auszubauen und hinter ihrer physischen Existenz das Göttliche zu erkennen. 

Was ist die Aufgabe eines Indigos? 

Kommen wir nun zum 2. Punkt des Artikels, und zwar: Was ist die Aufgabe eines Indigos? Hier kann ich mich nur auf die esoterische Schilderung beziehen, da das Indigo-Konzept - wie gesagt - keinen wissenschaftlichen Boden besitzt. Wenn man hier etwas genauer recherchiert, stellt man fest, dass es hierfür keine einheitliche Meinung oder Definition gibt. Deswegen stelle ich dir mal die häufigsten Theorien vor:

Es wird ja spekuliert, dass ungefähr alle 2000 Jahre ein neues Zeitalter beginnt. In dieser Zeit unterzieht sich das Bewusstsein einer rasanten Transformation. Da nun wieder ein solches Zeitalter von verschiedenen Kulturen angekündigt wurde, entstand die Theorie, dass die heutige Generation aufgrund des Bewusstseinswandels mit einem reiferen Bewusstsein auf die Welt kommt, um die Welt in den kommenden Jahren zu revolutionieren.

(Quelle: http://www.indigo-mensch.de/6.html)

Weiterhin gibt es auch noch die Theorie, dass es sich bei Indigo-Menschen um alte Seelen handeln soll. Deren Seele soll bereits so oft inkarniert sein, dass das Leben als Mensch langweilig erscheint, da sie alle Möglichen Erfahrungen bereits gesammelt hat. Menschliche Erfahrungen bieten also keinen großen Reiz mehr für die Seele, weshalb man sich dann eher spirituellen Themen hingezogen fühlt.

(Quelle: http://www.meinatlantis.de/indigo-erwachsene.htm)

Eine weitere sehr abgespacedte Theorie ist die, dass außerirdische eine hybride Menschenform in die Welt gesetzt haben, die die Evolutionsstufe der Menschheit auf ein neues Level bringen soll. Zugegeben ich kann mich nicht wirklich mit dieser Theorie anfreunden, aber ich habe öfter davon gelesen.

(Quelle: http://ufosightingshotspot.blogspot.de/2013/02/indigo-children-new-human-et-hybrid.html)

Embryo im Ei

Nunja es gibt vermutlich noch weitere sehr abstrakte Theorien, aber das soll nicht Sinn und Zweck dieses Videos / Artikels sein. Wie du siehst, gibt es unterschiedliche Theorien, die nicht miteinander korrelieren. Wenn man sich die Essenz aller Theorien anschaut, kommt man aber zu einer wesentlichen Erkenntnis: Die Indigos haben die Aufgabe, den Menschen deutlich zu machen, dass es mehr gibt als sich mit ihrem kleinen EGO zu identifizieren.

Sie sollten der Menschheit zeigen, dass es mehr gibt, als das, was sie bisher glaubten. In den letzten Jahrtausenden ist unser Bewusstsein so weit gewachsen, dass sich unser Verstand bzw. unser Gehirn so weit ausgebildet hat, dass wir in der Lage sind sehr abstrakt zu denken. Das unterscheidet uns Menschen von den Tieren. Indigos haben die Aufgabe der neuen Bewusstseinsform zum Durchbruch zu verhelfen, dass quasi eine neue Evolutionsstufe des Menschen entsteht: Der Mensch 2.0 quasi. 

Bist du ein Indigo-Mensch? 

Nun, da du jetzt weißt, was Indigos sind und was ihre Aufgabe ist, stellt sich nun die Frage, ob du auch ein Indigo bist? Das werden wir jetzt gleich herausfinden. Wenn der Großteil der Punkte auf dich zutrifft, dann bist du mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl auch ein Indigo.

  • Du bist hoch intelligent, obwohl du das manchmal nicht ausdrücken kannst.
  • Du bist kreativ und hast Freude daran, etwas zu erschaffen.
  • Du willst alles möglichst verstehen und fragst immer nach dem "warum?".
  • Du hattest oft Schwierigkeiten in der Schule.
  • Du bist oft rebellisch und widersetzt dich Autoritäten, auch wenn du es nicht immer offen ausdrückst.

Ich könnte jetzt die Liste noch weiter fortsetzen, aber du wirst wahrscheinlich schon gemerkt haben, dass fast jeder Punkt auch auf dich zutrifft. Also, herzlichen Glückwunsch, das bedeutet, dass du ein Indigo bist. Genauer gesagt könnte man sagen, dass jeder Mensch ein Indigo ist. Du siehst, die Fragen sind so gestellt, dass sie so ziemlich auf jeden Menschen zutreffen. Etwas Ähnliches wirst du auch bei Horoskopen feststellen. Stichwort ist hier der Barnum-Effekt.

Menschen stehen vor der Weltkugel Silhouette

Ich glaube in Wahrheit steckt hinter dem Indigo-Konzept nichts anderes als eine Etikettierung. Das scheinbare „Problemkind“ wird durch das Indigo-Etikett nun zu etwas „Besonderem“. Das Etikett verändert sie Sichtweise der Eltern und die Sichtweise des Kindes. So lange es funktioniert und dem Kind hilft, ist es in meinen Augen aber absolut nichts Verkehrtes. Auch wenn ein Erwachsener sich als Indigo identifiziert und dadurch sein Selbstwertgefühl wiedererlangt und beginnt spirituell zu wachsen, finde ich das auch super. Es gibt bereits viele Hochbegabte Kinder und Menschen, die das Indigo-Konzept hervorgebracht hat. Egal ob man sich Indigo-Kind, Regenbogen-Kind, Kristall-Kind oder sonst wie nennt, wichtig ist, dass man erkennt, dass man etwas ganz Besonderes ist. Egal welches Etikett man sich aufklebt oder in welche Schublade man sich steckt. Nur finde ich, sollte man dann aufpassen, dass man nicht vergisst, dass andere Menschen, die sich nicht als Indigo bezeichnen, auch besondere Fähigkeiten haben und etwas Besonderes sind. In Wahrheit sind wir alle ausnahmslos gleich und jeder kann ein Indigo-, ein Kristall- oder ein Regenbogenkind sein. Wir alle haben in Wahrheit das gleiche Etikett, auf dem „Mensch“ steht. 

Indigo-Fähigkeiten entfalten 

Zugegeben, es spielt also keine Rolle ob es etwas Wahres am Indigo-Konzept gibt und eine der hunderten Theorien sich für richtig erweist. Ich finde die Idee dahinter klasse. Die Idee, dass eine neue Evolutionsstufe der Menschheit erreicht werden kann. Wir alle können gemeinsam die Aufgabe des Indigo-Konzepts erfüllen. Wir können gemeinsam dafür sorgen, dass die Menschheit auf eine neue Evolutionsstufe gehoben wird. Wie das genau funktioniert, stelle ich dir jetzt im 4. Abschnitt dieses Artikels vor.

Die Fähigkeit die dafür nötig ist, ist die Entfaltung unserer Intuition. Ich zeige dir jetzt, wie du es schaffst Zugang zu deiner Intuition zu erlangen und diese stärker auszuprägen. Somit ermöglichst du die Kommunikation zu allen Bewusstseinsebenen und entfaltest dein volles Potential. 

Meditation Seele

In der Regel ist es so, dass du dich verstärkt mit deinem Verstand, sprich mit deinen Gedanken identifizierst. Nicht wahr? Wenn es ein Problem gibt, dann raubt dir das Problem den Verstand und du kannst nicht klar denken. Ebenso ist das auch mit deinen Gefühlen. Wenn du unter starkem Liebeskummer leidest oder eine nahestehende Person verloren hast, dann können dich deine Emotionen überwältigen. Du beginnst dich mit deinen Emotionen zu identifizieren.

Oft sind wir so blind, dass unser Verstand oder unsere Emotionen uns benutzen. Sie dirigieren unser Leben, weil wir uns in ihnen beginnen zu identifizieren. Wir denken, wir sind unser Verstand oder die Gefühle, die wir soeben fühlen. Dem ist aber nicht so. Wir sind mehr als das. Wir sind beides und sogar noch viel mehr. Unsere Existenz ist so viel komplexer.

Der erste Schritt um deine Intuition zu entfalten, ist zu erkennen, dass du mehr bist als dein Verstand. Du bist nicht der Gedanke den du denkst. Vielmehr bist du jemand, der in der Lage ist Gedanken zu haben. Du bist eine Energie, die sich auf der physischen Welt manifestiert hat. Versuche dich daher nicht von deinem Ego-Verstand benutzen zu lassen. Vielmehr musst du lernen deinen Verstand zu benutzen, besser gesagt ihn einzusetzen. Du musst auch lernen deine Emotionen zu verstehen. Dein gesamtes Nervensystem besteht größtenteils aus deinem Gehirn, deinem Rückenmark und deinem Bauchgehirn. Ein riesiges kompliziertes Netzwerk, auch Unterbewusstsein genannt. Das bewusste Denken, der Verstand selbst, ist nur ein winziger Teil des Ganzen. 

Mit Hilfe deiner Intuition kannst du auf das gesamte Netzwerk zugreifen, dein volles mentales Potential entfalten. Nur das Zusammenspiel deines gesamten Nervensystems, das Zusammenspiel zwischen Bauchgehirn und Schädelhirn, zwischen Emotion und Verstand, ermöglicht dir den Zugriff auf deine Intuition. Identifiziere dich also nicht durch deinen Verstand, deine Emotionen, dein Ego oder deine Beziehungen. Sie sind alle ein Teil des Ganzen. Wenn du dieses Zusammenspiel meisterst und dich in deiner puren Existenz, nennen wir es mal als Seele, beginnst zu identifizieren, entfaltest du das wahre Potential in dir. Deine Sichtweise auf die Menschheit wird sich komplett verändern.

Dir wird auffallen, wie sich die Menschen um dich herum, durch ihren Verstand lenken lassen, wie sie von ihren Emotionen beherrscht werden, nur weil sie sich in ihnen identifizieren. Erkenne, dass dein Verstand, deine Emotionen, dein Ego, deine Beziehungen usw. Attribute sind, die dir das Leben auf der Erde ermöglichen. Verliere dich aber nicht darin. Begreife, dass du mehr als das bist. Begreife, dass du in der Lage bist, deine Emotionen oder deinen Verstand benutzen kannst. Lasse dich aber keinesfalls von ihnen selbst benutzen. Sonst limitierst du dich nur selbst und versperrst dir freiwillig die Möglichkeit zu wachsen. Wenn jeder Mensch diese einfache Erkenntnis begreift und lernt auf eine neue Art und Weise zu existieren, können wir beginnt die nächste Evolutionsstufe der Menschheit. 

Zusammenfassung 

Ok, zum Abschluss möchte ich noch ein paar letzte Wörter über das Thema Indigos verlieren, damit ich mir auch sicher gehen kann, dass du meine Ansicht auf das Thema richtig aufgenommen hast. Egal, ob das Thema wissenschaftlichen Hintergrund hat oder nicht, fest steht, dass es vielen Menschen hilft eine erweiterte Erkenntnis über das Leben zu sammeln. Vor allem Kindern wird durch dieses System in der Erziehung geholfen.

Das Indigo-Konzept ist also kein Fake oder ein wahrer Schwindel, es ist lediglich eine andere Weise bisheriges Wissen zu kommunizieren. Die schockierende Wahrheit ist also: Es ist egal, ob du an das Indigo-Konzept glaubst oder nicht. Man kann spirituellen Wachstum mit oder ohne Indigo-Konzept erreichen, das steht jedenfalls fest.

Ich persönlich finde, dass wir Menschen alle gleich sind und wir alle Indigos sind bzw. werden können. Jeder hat die Möglichkeit spirituell zu wachsen und sich aus der Illusion der Identifizierung mit dem Verstand oder den Emotionen zu befreien. Jeder kann den Zugang zu seiner Intuition finden und die wahre Existenz hinter seiner subjektiven Realität finden. Wir brauchen keine Etikette die wir uns auferlegen müssen, um uns von anderen zu differenzieren, um uns besser zu fühlen. Wir müssen lediglich erkennen, dass jeder von uns etwas Besonderes ist, auch man selbst.

In diesem Sinne, teile das Video und diesen Artikel mit deinen Freunden, gib dem Video einen Daumen nach oben und vor allem lasse deine Meinung zu diesem Thema da und schreibe es in die Kommentare. Ich freue mich, wenn eine schöne sachliche Diskussion entsteht.

Ähnliche Artikel

  • Danke Andy für die tolle Kurz-Zusammenfassung eines riesigen Themas. Besser ist es kaum auszudrücken. Im Grunde kann ich nur sagen – du hast mir aus der Seele gesprochen…. meine schon jahrelangen Gedanken zu diesem Thema in Worte gefasst. Einen Punkt finde ich auch noch sehr erwähnenswert…. wenn jemand glaubt, ein Indigo zu sein und sich damit für einen besseren Menschen hält und sich den anderen Menschen gegenüber als was „Besseres“ darstellt, so ist genau dies der Beweis, dass er kein Indigo ist…. denn ein Indigo wird sich niemals in den Vordergrund rücken und sein Ego ausspielen…..

    • Ich verstehe oft nicht ….Wenn doch so viele
      ? diese Gabe haben
      Warum habe ich noch keinen ? getroffen?

  • Lieber Andi, danke für diesen Beitrag! Ich finde ihn sehr objektiv und ich bin auch der Meinung, dass diese „Indigo Fähigkeiten“ in jedem von uns schlummern.
    Ich finde deine Sichtweise auf die Dinge generell gut. Vielleicht könntest du das Herz noch mit einbeziehen. Es sendet anscheinend mehr Signale an unser Gehirn, als anders herum.
    Herzliche Grüße von
    Juliane

  • Hallo Andi!
    Es gibt wirklich einige Merkmale für Indigo Menschen. Ich beschäftige mich auch viel mit den spirituellen Fähigkeiten und Eigenschaften von Menschen, denn genau diese Menschen bewirken, wie du schon erwähnt hast, ein umdenken auf der Welt.

    Zur Bewusstseinserweiterung und anderen spirituellen Themen habe ich selbst auch bereits ein paar Videos gedreht. Dieses hier passt zu deinem Beitrag, denn es geht auch darum, wie man erkennen kann, ob man ein Indigo ist.
    https://www.youtube.com/watch?v=CRI-u43tkcM

    Im Grunde ist es wichtig, zu erkennen, dass wir alle eins sind und gemeinsam diese Welt gestalten. Daher sollten wir jeden so sehen wie er ist, nicht wie er laut der Gesellschaft sein sollte.

    Liebe Grüße Marko

  • Super-Artikel mit nachvollziehbarer, differenzierter Sichtweise. Ich halte die Etikettierung allerdings für weitgehend überflüssig, weil sie immer die Gefahr eine Deklassierung anderer beinhaltet. Sicher, es ist vielleicht eine funktionsfähige Krücke für Eltern, die ihr Kind sonst als Problemfall betrachten würden, aber leider beobachte ich auch oft, dass Eltern, die ihre Kinder so sehen, dann anfangen, ihr Kind vor der „bösen“ Welt, dem „bösen“ Schulsystem usw. „schützen“ zu wollen, statt ihm zu helfen, damit bestmöglich zurechtzukommen. Und wer die Welt als Feind (für sich oder für sein Kind) sieht, wird für diese Sichtweise auch immer Bestätigungen erleben – so funktioniert nun mal persönliche Realitätsgestaltung. Da gefällt mir die Sichtweise besser, dass wir keine Etiketten brauchen, sondern einfach nur versuchen sollten, eine Welt zu schaffen, in der jeder mit seinen besonderen Eigenschaften und Fähigkeiten Raum zur Entfaltung bekommt.

  • Vielleicht sollten wir von Indigo-Qualitäten sprechen. Und diese können sich m.E. zeigen, wenn förderliche Bedingungen unser Bewusstsein auf evolutionärer Ebene zulassen. Mir ist das Konzept der Spirale Dynamics ein wichtiger Leitfaden. Und jene, die bewusstseinsmäßig den Sprung machen können ins 2. Tier,, der Ebene des Seins und integralen Bewusstseins, zeigen diese hier beschriebenen Qualitäten. Danke für den Artikel. Auch der Aspekt, dieses Etikett Indigo zu benutzen als Kennzeichnung von etwas Besserem, verweist in meiner Landkarte auf den ambivalenten Zustand zwischen den Erkenntnisebenen. Wettbewerbsdenken ist bei Spiral Dynamics ein mögliches Kennzeichen des Leistungsdenkens. Also, spannendes Konzept zum Sortieren.

  • Jeder Mensch kann sich sensibilisieren,wenn er sich mit dem „Geistigen‘ beschäftigt

  • Super, ich selbst durfte ,Dank meiner Kinder, erleben was Indigo-Kind bedeutet. Beide waren Rebellen unseres Systems, Waren als Überdurchschnittlich Intelligent getestet und ausgewertet worden.
    Ja, der Ältere von Beide war in Therapie, doch hatten wir sehr viel Glück und wurden verstanden als wir uns gegen eben diesen besagten Medikamenten sträubten.

    Es war eine sehr anstrengende Zeit, da wir im Außen nicht verstanden wurden.
    Wir Liesen den Zorn freien Lauf und nährten diesen mit den Worten “ Lass alles aus dir heraus, umso mehr du dieses tust, umso mehr liebe ich dich“.
    Manchmal dauerte die Zornphase/ Lernphase bis zu einer 1/2 Std. Manchmal bekamen wir auch blaue Flecken, da die Bewegungen für unser Kind unkontrollierbar schienen.
    Doch sie wurden von Jahr zu Jahr weniger.Heute existieren sie nicht mehr.

    In der Schule Mobbing sehr ausgeprägt auftrat da der Gerechtigkeitssinn sehr weit in ihnen schlummerte. Ich könnte ein Buch darüber schreiben. Doch eins ist sicher.

    Durch dem das ich mich meinen Kindern anders zuwendete, sie nicht versuchte im Wesen zu ändern, immer wieder sagte „Ihr sein Kinder wie jedes andere Kind auf Erden und so habt auch ihr eine besondere Gabe. Diese zu finden ist nicht leicht ,doch ihr werdet es schaffen. Ich liebe euch so wie ihr seit und wünsche mir kein anderes Kind.“

    Ich sage heute, meine Kinder sind 17 & 15 Jahre jung, der Weg den mein Mann und ich einschlugen, war genau für diese Beiden der Richtige. Auch wenn es bei uns keine ganze Tür mehr im Hause gab und vieles darunter leiden durfte. So wussten wir, es kann alles wieder gerichtet werden. Wichtig ist der Weg er Beiden.

    Es sind super tolle Menschen geworden und gehen ihren Weg.Wir sind sehr stolz auf Beide und sagen noch heute „Ihr seit unsere großen Meister und wir haben sehr viel lernen dürfen.
    Sehr stolz strahlen die Augen und wir spüren wie glücklich sie sind.

    Ich habe bereits 3 Kinder im Alter von 42, 40 32 Jahren und konnte feststellen wie unterschiedlich beide Generationen waren.

    So stimme ich dir Andi, ganz deinen Ausführungen zu.

    Jeder von uns ist ein ganz besonderer Mensch und sollte das Recht haben seinen Weg zu finden. Egal welche Stolpersteine er dort findet. Wir Eltern sind da und fangen das fallende Kind auf ohne seinen Weg vorzugeben.
    Es sollte nicht meinen Weg weiter schreiten.

  • Du sprichst einerseits davon, daß Indigos = Problemkinder sind. Andererseits sagst Du, daß ALLE Menschen Indigos sind.
    Das würde aber heissen, daß ALLE Menschen Problemkinder (in der Schule) waren. Dies finde ich etwas widersprüchlich.
    Ansonsten ein Gutes Video.. Danke dafür.

  • Die fragestellung und die feststellung das es auf jeden passt stimmt nich so ganz..nen interessanterer ansatz waere das alle grossen Wissenschaftler,wahrheitssuchende oder intellektuelle alle , eine meiner Meinung nach normale seratonin Produktion hat.weil es eher fuer mich so aussieht als waere es ne programmierung um die wenigen die frei denken oder sachen bemerken ,weil sie anders denken bzw.nicht auf der suche nach nen dopamin kick sind..in soweit stimmt das mit leuten versuchen was klarzumachen…

  • Indigo ist kein Konzept. Auch kann das nicht jeder sein. Ich bin ein wahrer, echter Indigo. Man wird vom Universum dazu auserwählt und das nicht ohne Grund, die höheren Fähigkeiten sind dazu da um sie zu nutzen, um anderen Menschen damit zu helfen aufzuwachen. Und ja man ist rebellisch usw als Kind, aber nur weil man die Wahrheit und das höhere Wissen bereits erkennt und hat. Spirituell aufzuwachen ist ein Prozess, den jeder Indigo unweigerlich machen muss. Spirituell ist im Grunde jeder, da das unsere Existenz ist, spirituell weiterentwickeln und bestimmte Fähigkeiten erlangen kann auch jeder. Aber ein Indigo kann nicht jeder sein. Jeder der wirklich einer ist, versteht auf Anhieb was ich meine. Es ist traurig zu sehen wie viele Leute heutzutage auf New Age spirituell machen und sich als etwas abstempeln dass sie nicht sind. Indigos sind mit einer Mission auf der Welt, um den neuen Weg zu ebnen und anderen Menschen auf verschiedenste Weise zu helfen. Ich sehe die Uhrzeiten (11:11 usw) täglich bis zu 10 mal, habe höhere Fähigkeiten und Kontakt mit den Engeln. Weil ich das wollte? Nein. Sondern weil es meine Bestimmung ist. Warum wurde das hier nicht erwähnt, da es ein wichtiger Bestandteil jeden Indigos ist…? Weil die Leute die nur darüber spekulieren gar nicht wissen was es wirklich ist. Bitte vorsichtig mit Aussagen über Indigos. Da es nicht richtig ist es als Konzept zu bezeichnen.

  • Hi Andi, du bist echt gut.
    Im Endeffekt habe ich verstanden das, das Indigokind, eine „willkommende Ausrede“ ist um die eignen Erziehungsfehler zu kaschieren. Mir ist tatsächlich was passiert das beweist, konsequentes Verhalten bringt was, denn viele Kinder erziehen ihre Eltern. Ich war Leistungssportler und mit 14-15 kamen meine Eltern zur Halbjahres Zeugnisausgabe und mein Halbjahres Zeugnis war „SAUmäßig“. Meine Mutter reagierte wie eine Mutter reagiert, „Junge das muss besser werden, das kannst du nicht machen…..“ mein Vater sagte kein Wort und ich „sah“ WIE SEIN Hirn ratterte, nach 1 Stunde sagte er ganz ruhig zu mir. Horch zu: wenn sich dein Zeugnis zu Schuljahrende nicht SICHTBAR gebessert hat, kommst du wieder nach Hause, meine Eltern Wohnten 100Km weit weg und der Sport was mein LEBEN. Da ich wusste, mein „alter Herr“ mach es wahr, mein Zeugnis wurde SICHTBAR besser, ohne das Papa hinter mir stand. Es ist doch so, irgendwann kommt dein Arbeitgeber und sagt, räum deine Werkbank auf….. darf man das ignorieren? Ein Beispiel, wir saßen vorm TV und es war Werbung, Griesson und meine Tochter fragte, was steht da und meine Frau Antwortete und ich sagte, sie geht in die SCHULE;, sie soll allein lesen.14 später kam sie mit einer 4 in Mathe und ich fragte warum und sie sagte ich habe die Textaufgaben nicht geschafft, zu ihr sagte ich nichts, ich bin zu meiner Frau und sagte: Mutti, wo warst Du, als es ums lesen ging?

  • Sehr gute Recherche ?ABER es gibt einige andere Seiten in uns. Don Quijote von La Mancha hält uns den Spiegel vor und zeigt uns welcher Eigenschaften wir unterworfen sind: 1. Bedürftigkeit nach Zuwendung und Anerkennung. 2. Egoismus. Eitelkeit .Fehlerhaftigkeit. Glaubensystemen; Religionen Politik gruppenzwang .polaritätsgesetz sextrieb vergänglichkeit Verletzlichkeit der Seele des Geistes (DENKEN) und des Körpers. Wandlung. Weiters; den Todsünden; Geiz. Habgier. Neid. Maßlosigkeit. Stolz. Trägheit. Zorn. Angst. Dogmatismus. Einsamkeit. Ruheloselangeweile. Unwissenheit. Verblendung. …
    wir Motorrad Fahrer sind die Ritter von damals Freiherr Karl Zako im Heiligen Orden der anonymen und irrenden MotorRatRitter von und zu Graz Steiermark Austria Mitteleuropa Planet lat Wanderer ERDE. wir ALLE Wandern ständig mit der Planet in unserem Sonnensystem NGG 7293.
    Eine Runde in unser Milchstraße „mitfahren“ Ca. 240 Millionen Jahre. ALSO gute Fahrt.

  • Indigo Kinder soll es angeblich seit mehr als 30 Jahren geben. Aber wo sind sie? Was haben diese heute jungen Erwachsenen bis jetzt zustandegebracht? Das soll mir mal bitte jemand eklären.i

  • Hallo Andi
    Vielen Dank für Dein Video .
    Ich finde das Video über das Thema Indigos sehr intressant.
    Du bringst das sehr Neutral rüber und mit sehr Gesunder kritik.
    Es bringt einem zum nachdenken und für mich zu einer neuen Sichtweise .
    Ich werde Dein Video noch mehrmals anschauen,
    weil ich finde das es einem auch hilft wieder zu sich zu finden .
    Ich Danke Dir für das Video.
    Liebe Grüsse
    Natalie

  • Hallo,
    gibt es in der spirituellen Szene noch andere bekannte Indigos außer Santando?

  • … bin ein Indigo! Habe viel über mich erforscht, warum bin ich so nicht anders….Ich kann meinen Art nicht ändern, habe versucht.
    War aber unglücklich.
    Gibt viele Indigos, nur die sind nicht in „Format“ Umgebung, die sind anders.

  • >