Lichtmeditation zum Schutz & zur Reinigung

Wenn Du Dich für Meditation interessierst, hast Du Dich vielleicht schon mit mehreren Varianten wie Chakra-Meditation oder ähnlichem beschäftigt. Doch kennst Du auch die Lichtmeditation?

Dabei geht es grob gesagt darum, Dich auf Licht in unterschiedlichen Formen zu konzentrieren. Dies geht alleine oder auch in Gruppen und Du kannst sogar mit einer Kerze meditieren, was besonders für Anfänger eine ideale Lösung ist. Alles, was Du über die Lichtmeditation wissen musst, haben wir von HigherMind Dir hier zusammengestellt.

Die unterschiedlichen Varianten der Lichtmeditation

Bei der Lichtmeditation geht es darum, Dir verschiedene Formen von Licht vorzustellen:

  • Dein inneres Licht
  • Licht, welches aus dem Universum kommt und von oben durch Dich hindurch strahlt
  • Licht, das Du um Dich herum aussenden möchtest
  • Licht, das Du an bestimmte Personen senden willst
  • Licht, welches Deine Chakren erhellt und durchströmt

Die Möglichkeiten sind dabei sehr vielfältig und Du kannst immer neue Arten der Lichtmeditation ausprobieren. Das lässt sich auch sehr gut in einer Gruppe von Meditierenden durchführen, wie beispielsweise Omraam Mikhaël Aïvanhov es anregt. Je mehr Menschen sich an der Gruppenmeditation beteiligen, desto stärker ist das dabei manifestierte geistige Licht, welches die Welt erhellt.

In einer Gruppe lassen sich auch Engel-Lichtkreis-Meditationen praktizieren, wobei die Teilnehmer von frischer Lebensenergie durchströmt werden. In dieser Art von Meditation kann darüber hinaus jeder Meditierende seinen persönlichen Schutzengel rufen, um mit ihm in Kontakt zu treten.

Lichtmeditation Anleitung für Anfänger: Kerzenstarren

Eine Kerze kann dir dabei helfen, sich mehr für die feinstoffliche Welt zu öffnen.

Wenn Du noch unsicher bist, ob die Lichtmeditation für Dich geeignet ist oder wenn Du noch gar keine Erfahrung mit der Meditation hast, ist das Kerzenstarren eine gute Möglichkeit, Dich dieser Art der Meditation anzunähern.

Das Kerzenstaren wird auch Tratak genannt. Dabei handelt es sich um eine der sechs Reinigungsübungen aus dem Yoga beziehungsweise Ayurveda. Es handelt sich dabei eigentlich um eine Augenreinigungsübung, bei der man sich auf ein kleines Objekt wie einen schwarzen Punkt oder eine Kerzenflamme konzentriert. Durch diese Übung wird die Konzentration gestärkt. Du blickst auf die Kerzenflamme, schließt dann Deine Augen, wobei Du das sogenannte Nachbild anschaust, um dann erneut in die Flamme zu schauen.

Stelle zur Lichtmeditation eine Kerze in rund 1,50 m bis maximal 4 m Entfernung auf und schaue eine Minute lang in die Flamme. Dann schließt Du die Augen für eine Minute, um erneut die Flamme zu betrachten. Dies kannst Du rund 5 mal wiederholen. Durch den Blick auf die Flamme fällt es Dir leichter, Dir Dein inneres Licht vorzustellen, es durch die Chakren fließen zu lassen oder an andere Personen zu senden.

Lichtmeditation für das göttliche Licht oder die Chakra Meditation

Die Lichtmeditation beginnt wie eine gewöhnliche Meditation, daher solltest Du Dich darauf auf dieselbe Weise vorbereiten:

  • Suche Dir einen ruhigen Ort, an dem Du ungestört bist und schalte mögliche Störquellen (Handy, TV) ebenfalls aus.
  • Setze Dich bequem hin, wenn Du möchtest in die Lotus-Position, aber es geht auch der Schneidersitz oder Du setzt sich einfach auf Deinen Lieblingsstuhl. Wichtig: Deine Wirbelsäule muss ganz gerade aufgerichtet sein.
  • Konzentriere Dich und werde ganz ruhig, achte auf Deinen gleichmäßigen Atem.

Lichtmeditation, bei der Dich das göttliche Licht durchströmt

Diese Art der Lichtmeditation ist recht einfach durchzuführen. Du stellst Dir bei jedem Atemzug vor, wie das göttliche Licht (beim Einatmen) von oben durch Deinen Kopf in den Körper eintritt und Dich langsam bis zu den Füßen hinunter ausfüllt. Beim Ausatmen kannst Du es von Deinem Herzen aus nach vorn in Deine Umgebung oder zu bestimmten Personen oder Tieren senden. Diese Lichtsendung kannst Du mit positiven Wünschen kombinieren oder mit Heilenergien, die Du an die betreffenden Wesen sendest.

Engel-Lichtkreis-Meditation

Wer würde nicht gerne mit seinem Schutzengel sprechen! Mithilfe der Lichtmeditation kannst Du Dich mit Deinem Schutzengel während der Engel-Lichtkreis-Meditation verbinden. Dazu visualisierst Du Dir, wie sich bei jedem Ausatmen des göttlichen Lichts ein weißer Lichtkreis bildet, der immer größer wird und Dich am Ende völlig umschließt.

Innerhalb dieses Kreises, der sich mit Deinem Schutzengel verbindet, schwebst Du auf eine Ebene hinauf, wo Du als reines Lichtwesen existierst. Hier kannst Du mit Deinem Engel reden oder Dich mit Heilenergien aufladen. Nach dem Ende Deines Besuchs schwebst Du mit dem Lichtkreis wieder in die Gegenwart zurück und erlaubst dem Lichtkreis, sich aufzulösen.  

Chakra Lichtmeditation

Bei dieser Meditation kannst Du das Licht beim Einatmen in alle Chakren nacheinander senden, sodass sie vom göttlichen Licht ausgefüllt sind und voller Energie. Du kannst Dich aber auch auf eines der Chakren konzentrieren und beispielsweise  nur Dein Herzchakra mit heilendem Licht füllen. Mit dem Licht im Erdchakra kannst Du Dich darauf konzentrieren, die Kundalini-Schlange zu wecken und mit der Visualisierung des Lichts im Scheitelchakra kannst Du sogar (mit ausreichender Übung) andere Wirklichkeiten oder Lichtwesen wahrnehmen!

Lichtmeditation als Bestandteil anderer Meditationen

Du kannst die Lichtmeditation jederzeit mit anderen Meditationsformen kombinieren:

  • Beispielsweise kannst Du Deinen Körper, ein Chakra oder ein krankes Körperteil mit heilendem Licht füllen. Du kannst diesen Stellen auch durch das Licht reinigen oder vor negativen Einflüssen schützen.
  • Stattdessen kannst Du aber auch eine Lichtsäule visualisieren, die Dich schützend umgibt und die alle schädlichen Emotionen, negative Energien oder belastende Gedanken einfach von Dir abprallen lässt.
  • Wenn Du möchtest, kannst Du diese Meditation mit einem Gebet (zu Beginn oder am Ende) kombinieren.

Die einfache Lichtmeditation kannst Du direkt selbst ausprobieren oder mithilfe unserer Kurse die Meditation lernen. Wir bieten Dir dafür einige hilfreiche Kurse an. Solltest Du noch unentschlossen sein, versuche doch einfach unser Gratis-Webinar Meditation, um es einfach einmal zu probieren!

Ähnliche Artikel

>
HigherMind hat 4,77 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com