X

Lichtnahrung – Geht das?

Freitag, 29. März 2019 |

Abonniere den Kanal von HigherMind für mehr bewusstseinserweiternde Videos:

Manche Menschen behaupten, dass sie weder Essen noch Trinken müssen. Ihre Zellen bräuchten demnach nichts außer Licht, bzw. Pranaenergie. Der Yogi Prahlad Jani aus Indien soll angeblich über 70 Jahre nichts gegessen und nichts getrunken haben. Auch in Deutschland leben viele Menschen nach diesem Lichtnahrungsprinzip. Geht so etwas? Was genau an der Sache dran ist, sehen wir uns in diesem Video genauer an. Viel Spaß!


3 bis 4 Tage ohne Wasser und etwa ein Monat ohne Nahrung, bis man Tod stirbt. Das lernt jedes Kind spätestens in der Schule. Doch nun behaupten manche Menschen genau das Gegenteil. Angeblich kann jeder Mensch auch ohne Nahrung und Wasser auskommen. In jedem Menschen soll die natürliche Fähigkeit stecken, sich von Licht ernähren zu können.

Nicht etwa von Sonnenlicht, sondern von dem Prana, der Lebensenergie die im feinstofflichen Raum zur Verfügung steht.

Ich hörte bereits vor vielen Jahren davon, aber jetzt scheint sich das Thema wieder aufzurollen. Denn Ende 2017 ist wieder ein Deutscher gestorben, der sich nur von Licht ernährte und schließlich verhungerte. Seine Angehörigen werden diesen tragischen Verlust vermutlich niemals verstehen.

Du siehst also, das Thema heute ist wahrlich schwierig, denn wir reden heute über eine Methode die in der esoterischen Szene praktiziert wird, bei der es bei den Anhängern um Leben oder Tod geht.

  Inhalt:
  1. Was ist Lichtnahrung?
  2. Wissenschaftliche Sicht
  3. Meine Meinung
  4. Fazit
 

1. Was ist Lichtnahrung?

Wie ich bereits erwähnt habe, soll jeder Mensch von uns die Fähigkeit besitzen nur von Lichtenergie zu leben. Jeder von uns tut dies sogar jetzt in diesem Moment.

Wir alle leben von Lichtenergie, nur ist uns nicht bewusst, dass wir mehr davon aufnehmen können und unsere feste Nahrung dadurch ersetzen können. Soweit die Theorie. Zwar wurde bereits in vielen Erzählungen die ins 15. Jahrhundert zurückreichen, davon berichtet, dass bestimmte Menschen angeblich keine oder nur sehr wenig Nahrung zu sich nehmen, doch so wirklich populär wurde das Thema durch die Australierin Ellen Greve. Über sie werden wir im Laufe des Beitrags noch öfter sprechen.

Jasmuheen

Ihr soll angeblich ein Lichtnahrungsprozess gechannelt worden sein, durch den der Körper quasi lernen kann sich von fester Mahlzeit auf Lichtnahrung umgewöhnen zu können. Dieser Prozess dauert insgesamt 21 Tage. Dabei soll man die ersten 7 Tage weder essen, noch trinken. Anschließend darf man wieder normal trinken, nur das Essen soll die restlichen Tage ausbleiben. An dieser Stelle ein kurzer Hinweis: Das ist höchstgefährlich. Jeder weiß, dass man nach 3 bis 4 Tagen ohne Wasser sterben kann.

Wie dem auch sei: Wer diesen Prozess durchsteht, dessen Körper soll sich angeblich umgestellt haben. Der Körper solle seine Nahrung nun nicht mehr aus Materie, sondern aus dem Prana beziehen, aus einer Energie, die man so mit gängigen Mitteln nicht messen kann.

Laut der Theorie ist es so, dass Licht schon immer die grundlegende Energieform sei, die wir zu uns nehmen. Wenn wir die Nahrungskette ansehen, dann kann zurückverfolgt, dass wir am Ende der Kette immer auf Pflanzen kommen. Auch die Tiere, die wir essen oder das Obst und Gemüse ist nur eine Art Speicher, in der sich die Lichtenergie in umgewandelter Form befindet, die unser Organismus verwerten kann. Die Pflanze selbst lebt von Licht. Sie wandelt diese Energie um. Und wir Menschen sollen angeblich auch diese Fähigkeit besitzen.

Die Theorie dahinter ist allerdings weitgehend ungeklärt. Die Anhänger wollen die Theorie dahinter oft auch nicht verstehen, sondern sind zufrieden mit der Annahme, dass man nicht immer alles nachvollziehen kann. Hauptsache es funktioniert.

Viele Anhänger geben aber zu, dass sie manchmal etwas essen. Oft aus gesellschaftlichen Gründen oder zum reinen Genuss. Sie fühlen sich aber nicht mehr abhängig von der Nahrung.


2. Wissenschaftliche Sicht

Nun, vermutlich wirst du gerade den Kopf schütteln und sagen das ist doch Spinnerei. Was die Wissenschaft sagt, liegt klar auf der Hand. Ein dauerhafter Verzicht auf feste und flüssige Nahrung führt aufgrund biologischer Gegebenheiten zwangsläufig zum Tod.

Allein die ersten 7 Tage des Lichtnahrungsprozesses sind absolut gefährlich und können mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Tod führen. Es gibt auch schon Fälle, bei denen Menschen genau bei einem solchen Lichtnahrungsprozess ums Leben gekommen sind. Und das ist eine ernste Tatsache.

7 Tage ohne Essen und Trinken ist heftig. Bereits nach wenigen Tagen ohne Wasser beginnt der Körper zu dehydrieren. Die Organe beginnen der Reihe nach zu versagen. Das Gleiche gilt auch fürs Essen.

Die Wissenschaft findet für dieses Phänomen keine Erklärung. Es sei schlichtweg unmöglich. Um der Sache genauer auf den Grund zu gehen, kam es vereinzelt auch zu wissenschaftlichen Untersuchungen. Auch die zuvor genannte Australierin Ellen Greve stellte sich der Wissenschaft zur Verfügung. Dabei wurde sie ein paar Tage unter Beobachtung gestellt.

Während dieser Tage kam es bei ihr zu einer starken Dehydrierung und einem Gewichtsverlust. Das Experiment musste abgebrochen werden. Einige andere solcher Tests konnten die These der Lichtnahrung ebenfalls nicht bestätigen. Einzig und allein der Test von Yogi Prahlad Jani der angeblich über 70 Jahre weder gegessen noch getrunken hat, besagt etwas anderes. Kritiker berufen sich allerdings auf die Unwissenschaftlichkeit der Untersuchung, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Yogi heimlich doch etwas trank.

Hier den Test von Yogi Prahlad Jani ansehen: Hier klicken!

Die Wissenschaft hat hier also eine ganz klare Meinung. Und auch ein Dutzend der Todesfälle die durch die Lichtnahrung entstanden sind, sprechen nicht gerade für diese Theorie. Die Wissenschaft ist eher zur Erklärung gekommen, dass Lichtköstler unterschätzen, wie viel Nahrung sie doch zu sich nehmen, wenn sie mal aus gesellschaftlichen oder Genussgründen essen. Sie könnten eine verzerrte Wahrnehmung entwickelt haben, die sie lediglich glauben lässt, dass sie von Licht leben und sich selbst verleugnen, dass sie wohl etwas mehr gegessen haben, als sie es glauben. Denn wenn man die meisten Lichtköstler genauer befragt, geben sie zu, dass sie ab und zu ganz selten auch etwas essen.


3. Meine Meinung

Ok so viel zur wissenschaftlichen Sicht. Kommen wir nun zu meiner persönlichen Meinung. Vorab, ich möchte keinem unterstellen ein Lügner oder Schwindler zu sein. Dennoch halte ich die Lichtnahrung für extrem gefährlich und glaube nicht daran, dass das geht. Deshalb bitte ich dich darum, probiere so etwas nicht aus! Spiele nicht mit deiner Gesundheit oder sogar mit deinem Leben, nur weil ein angeblicher Guru behauptet, dass er dies kann.

Wir Menschen leben hier in einer materialistischen Welt. Unser Geist mag feinstofflich sein und von der Pranaenergie genährt werden. Das sehe ich auch so. Aber unsere körperliche, physische Komponente benötigt Pranaenergie in materieller Form. Das beweisen uns alle Lebewesen, die auf der Erde leben. Alle Tiere, selbst die allerkleinsten Mikroben benötigen Nahrung und Wasser. Natürlich ist auch Licht wichtig.

In der Chakralehre finde ich wird es deutlich. Dort wird die physische Ebene als Wurzelchakra beschrieben. Wenn dieses Chakra nicht mehr mit Energie versorgt wird, reißt die Verbindung zur physischen Welt. Um dieses Chakra im Fluss zu halten müssen wir unsere körperlichen Grundbedürfnisse stillen. Diese sind: Atmen, Trinken, Essen, Bewegung und Entspannung.

Und selbst wenn man sich die Pflanze etwas genauer ansieht, auch sie lebt nicht nur von Sonnenlicht. Auch sie braucht Wasser. Auch sie braucht Erde mit genügend Nährstoffen. Nochmal: Es gibt nichts in der physischen Welt, dass nur von Licht lebt. Wenn man sich von Lichtnahrung oder von Prana ernähren will, dann führt meiner Meinung nach kein Weg daran vorbei, den physischen Körper hinter sich lassen.

Außerdem bin ich der Meinung, dass Essen ein Genuss ist und uns mit der Welt verbindet. Es ist ein notwendiges Mittel, um den Energiefluss auf dieser physischen Welt aufrecht zu erhalten. Das sorgt dafür, dass sich Pflanzen besser vermehren können. Die Samen in gefressenen Früchten können durch Tiere an andere Orte gebracht werden. Wenn Bienen den Nektar von Blüten schlürfen, bestäuben sie andere Pflanzen. Das „Gesetz von Fressen oder Gefressen werden“ ist ein überaus wichtiger Motor der physischen Welt, um die Evolution voranzutreiben. Das ist das Ökosystem der Natur. Das sind wichtige Faktoren, die das physische Leben hier überhaupt erst möglich machen.

Und nun auch mein Appell an alle: Meiner Meinung nach hat das nichts mit Bewusstseinsentfaltung oder geistiger Entwicklung zu tun. Wenn Techniken verbreitet werden, bei der man sich einer gesundheitlichen Gefahr aussetzt und mit dem Tod spielt, dann ist das höchstgefährlich und meiner Meinung nach schon kriminell.

Auch die besagte Australierin hat sich einen Haufen Geld daran verdient. Warum wohl wollte sie niemals die Hungersnöte in Afrika beenden, obwohl es doch dort mehr Sonne denn je gibt? Vergesst nicht, dass sie auch selbst oft genug beim heimlichen Essen erwischt worden ist. Vergesst niemals, dass aufgrund dieser Behauptungen viele Menschen bereits ums Leben gekommen sind und die Wissenschaft sogar widerlegen konnte, dass das nicht möglich ist. Bitte glaubt nicht alles, was nach Heiligkeit klingt und lasst eure Gutmütigkeit nicht ausnutzen. Es ist nichts verkehrt daran skeptisch zu sein und die Hypothesen anderer genauer zu überprüfen!


4. Fazit

Wer in der physischen Welt leben möchte, muss auch nach den Gesetzen der physischen Welt leben. Diese Gesetze kann man nicht überlisten, man kann nur lernen mit ihnen zu leben. Klar haben wir noch nicht alles über die physische Welt gelernt und es ist wahrscheinlich noch so Vieles möglich, was wir noch nicht entdeckt haben.

Auf geistiger Ebene ist alles möglich, aber ich bin der Meinung, dass es auf physischer nicht so ist. Diese hat Grenzen. Das ist soweit meine Meinung. Falls du selbst an Lichtnahrung glaubst, dann nimm es mit nicht übel, wenn ich es nicht tue. Sobald ich sowas mit eigenen Augen sehe oder es wissenschaftliche Beweise gibt, bin ich bereit meine Meinung zu ändern. Gerne mache ich dann auch ein neues Video dazu.


Nun kennst du die verschiedenen Sichtweisen. Nun würde es mich sehr freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt. Wie denkst du über das Thema Lichtnahrung? Kennst du Menschen die das bereits ausprobiert haben? Hast du es vielleicht schonmal selbst erlebt? Lass uns gemeinsam darüber diskutieren! Meine Meinung kennst du ja bereits. Sag mir doch auch gerne, was du davon hältst?

Als letztes möchte ich noch erwähnen, dass ich mich dazu entschieden habe dieses Video zu drehen, da ich die Reportage von Strg_F über Finn Bogumil gesehen habe, der wegen Lichtnahrung gestorben ist. Obwohl ich seine trauernden Angehörigen nicht kenne, möchte ich hier mein tiefstes Mitgefühl äußern.

 
Die Reportage von Strg_F über Finn Bogumil hier ansehen:


Ich hoffe sehr, dass ich mit diesem Beitrag klar machen konnte, dass esoterische Konzepte zu weit gehen können. Wir sind nicht hier auf der Welt um heilig zu werden, um besondere Wunderfähigkeiten zu erlangen. Um ein übermenschliches göttliches Wesen zu werden. Das ist nicht das, was wahre Spiritualität versucht zu vermitteln.

Ich finde es dann wahrlich schade, dass Spiritualität dann mit solchen Vorfällen in Verbindung gebracht wird. Das wertvolle geistige Techniken wie Meditation, luzides Träumen oder Astralreisen so in der Gesellschaft eher auf Abneigung stoßen. Das finde ich total schade. Ich finde dieses abschließende Zitat bringt es voll auf den Punkt:


Wir sind nicht Menschen, die hier sind, um spirituelle Erfahrungen zu machen, sondern wir sind spirituelle Wesen, die hier sind, um eine menschliche Erfahrung zu machen.


Deshalb lebe dein Leben in vollen Zügen im Hier und Jetzt. So wie Buddha sagte im Weg der goldenen Mitte. Zwischen Luxus und Askese.

Und dann würde ich sagen, sehen wir uns im nächsten Beitrag wieder, indem wir unser Bewusstsein mit echten Methoden entfalten und so unserem wirklichen HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao

Hol dir gratis meinen
Videokurs + eBook

Willst du dein Bewusstsein auf ein neues Level bringen und deine spirituelle Energie entfalten? Dann hol dir jetzt das kostenlose HigherMind-Starterpaket!

Jetzt direkt loslegen >
  1. Ich habe selber 3x eigenständig den Lichtnahrungs-Prozess gemacht. Jedes mal war es eine wichtige Erfahrung für mich. Nach dem letzten Prozess habe ich 2 Jahre nur von flüssiger Nahrung gut gelebt. Es ging mir sehr gut. Dann hatte ich einfach das Bedürfnis mal etwas handfestes kauen zu wollen. Das war dann das Ende der Lichtnahrung.
    Meine Erfahrung – wenn ich mich sehr unruhig und belastet fühle, ist der Lichtnahrungs-Prozess zusätzlicher Stress für mich. Außerdem würde ich niemanden dazu raten, wenn er nur den kleinsten Verdacht hat, dass seine Nieren irgendwie vorbelastet sind.

  2. Ich denke, daß ein spiritueller Weg hinter einem liegen muss bevor man sich mit lichtnahrung beschäftigt. Es kann in keinem Fall gut sein, dies nur auf der körperlichen Ebene zu tun. Für einen Guru, der sein Leben in Meditation verbracht hat, mag das angehen, aber nicht für Menschen , die zwischen Arbeit, Haushalt, Kindern an die materielle Welt gebunden sind. Und ausserdem hast du es schon gesagt, essen macht Spaß. ….

  3. Toller Beitrag. In

  4. Hallo!
    Zum Thema Lichtnahrung:
    Ich bin ebenfalls der Überzeugung, daß wir uns hier auf der materiellen Erde inkarniert haben, um gewisse Erfahrungen zu machen. An meinem eigenen Körper merke ich, daß ich mit zunehmendem Bewusstsein immer weniger Nahrung brauche. Um aber durch das Intervallfasten keine Defizite zu bekommen, ergänze ich meine physische Nahrung mit Lichtnahrung. So fühlt es sich richtig an! Auf Wasser zu verzichten, kommt für mich ebenfalls nicht in Frage! Außerdem muss ich dazu sagen, daß ich in Lemurianische Luchtschlüssel eingeweiht bin, die mir dabei ebenfalls helfen. Ich glaube nicht, daß man einfach so, innerhalb 21 Tage sich nur noch von Lichtnahrung ernähren kann. Aber das ist meine Meinung, vielleicht auch, weil ich Essen einer der schönsten Dinge hier auf Erden finde 😉

  5. Servus, grüße dich, bin am Üben zwischen Dimensionen zu wechseln, in Paar Jahren bin ich bereit um Wissenschaftlich zu beweisen dass, das funktioniert;) Bei mir funktioniert jetzt schon, aber möchte noch ne Weile, Anonym bleiben also bitte niemand diesen schreiben weiterleiten, danke dir für den Video, Fr Gruß Gábor Levente Varga, {Buddha the Second} Connected with Holy Ghost, Amen, wünsche dir und deine Familie einen wünderschönen Sonntag, Gott segne dich für deine Güte Taten. IN the Name of GOD, through Jesus in Love, Amen 😉

Kommentar verfassen