Die besten Techniken für luzides Träumen

Luzides Träumen nennt man den Zustand, wenn Du während eines Traumes bei vollem Bewusstsein bist und genau weißt, dass Du träumst. In diesem Zustand kannst Du den Ablauf des Traumes sogar selbst bestimmen und lenken. Und die für Luzides Träumen bekannten Techniken zeigen Dir, wie Du diesen Zustand am besten erreichst. 

In unserem Blog findest Du für das luzide Träumen viele Techniken, die wir Dir in unterschiedlichen Beiträgen vorstellen. Hier haben wir Dir die für luzides Träumen besten Techniken zusammengefasst, damit Du einen guten Überblick über die gängigsten Methoden bekommst. Du findest sicher in unterschiedlichen Quellen darüber hinaus noch weitere für luzides Träumen geeignete Techniken oder kannst Dir nach dem Erlernen der Grundidee hinter den für Luzides Träumen bekannten Techniken auch eigene Methoden aneignen. 

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Links zum Video: Klartraum-Webinar

Welche Klartraum Techniken gibt es?

Bei der Beschäftigung mit den für Luzides Träumen bekannten Techniken wirst Du über sehr viele englische Begriffe und irritierende Abkürzungen (die auf „ILD“ enden) stolpern. Wir erklären Dir kurz eine Übersicht der bekanntesten Formen der für Luzides Träumen wichtigen Techniken. 

Bewusstheitsgewinnende Luzides Träumen-Techniken (Dream Initiated Lucid Dream; DILD) 

Bei der DILD-Klartraumtechnik handelt es sich um Klarträume, die sich aus einem „normalen“ Traum heraus ergeben.

Varianten dieser Methode sind beispielsweise: 

  • SSILD (SenseS-Initiated Lucid Dream): Dabei konzentrierst Du dich auf Umgebungsgeräusche oder Gefühle, die einen spontanen Klartraum einleiten können. 

  • Die MILD-Klartraumtechnik (Mnemonic Induced Lucid Dream) kommt zum Einsatz, um die Erinnerung an den Traum zu fördern oder die Chancen auf Klarträume zu erhöhen. 

  • LILD (Lucidity Induced Lucid Dream): Damit kannst Du während deines Klartraums bereits weitere Klarträume planen oder programmieren. 

Luzides Träumen Techniken, Klartraum Techniken, Klarträumen Techniken, Wild Technik Klartraum

Bei der WILD-Klartraumtechnik lässt man den Körper einschlafen und steigt dann in den Traum ein.

Bewusstheitsbewahrende Luzides Träumen-Techniken (Waking Initiated Lucid Dream; WILD) 

„WILD“ ist sowohl die Technik für luzides Träumen als auch der Klartraum selbst, der durch diese Methoden eingeleitet wird. Das bedeutet, dass Du dein Bewusstsein während des Einschlafens behältst und dann in den Klartraum gleitest. 

Die WILD-Klartraumtechnik stellen wir im übernächsten Absatz noch gesondert vor, doch im Grunde genommen geht es dabei darum, dass Du die einsetzende Schlafparalyse umgehst und dann ganz bewusst in deinen Klartraum gelangst. 

Zu den für Luzides Träumen geeigneten Techniken bei der WILD-Methode gibt es diverse Varianten: 

  • DEILD (Dream Exit Initiated Lucid Dream) – die Traumverkettung, bei der Du nur halb aufwachst und dann gleich wieder einschläfst und in den Klartraum gelangst. 

  • Der indirekte WILD, bei dem Du ganz bewusst aufwachst und dann sofort wieder in den WILD-Traum einsteigst. 

  • Die BILD-Methode (Body Induced Lucid Dream oder Körpertechnik). Dabei konzentrierst Du dich während des Einschlafens auf deinen Körper, um Dir auch im Traum deiner selbst bewusst zu bleiben. 

Diese für das Luzide Träumen geeignete Techniken sind aber für viele Menschen erst nach langer Übung umsetzbar, während andere gar keinen richtigen Zugang dazu finden. Welche der für Luzides Träumen empfohlenen Techniken Du benutzt ist letztlich auch immer reine Geschmackssache. 

Luzides Träumen Techniken – besonders beliebt: WBTB

Zu den für das luzide Träumen beliebten Techniken gehört auch die WBTB-Klartraumtechnik, die wir Dir in unserem Blog (einfach dem Link folgen) ganz ausführlich vorstellen. Bei dieser Luzides Träumen-Technik geht es kurz gesagt darum, dass Du deinen Schlaf nach rund 4-5 Stunden von deinem Wecker unterbrechen lässt und dann rund 30 Minuten halb wach bleibst und beispielsweise kurz etwas liest oder meditierst, bevor Du dich wieder hinlegst und einfach weiterschläfst. Dann sind die Chancen gut, in einen Klartraum zu gleiten.

Mit der Wild Technik einen Klartraum erreichen

Die WILD-Klartraumtechnik, also der Wake-Initiated Lucid Dream, wurde von Stephen LaBerge erfunden und ist schon seit vielen Jahren das Mittel der Wahl, wenn es um das für luzides Träumen beliebte Techniken geht. Diese Technik wird häufig von Profis oder zumindest Fortgeschrittenen genutzt, die sich schon etwas besser damit auskennen.  

Luzides Träumen Techniken, Klartraum Techniken

Luzide Träume lassen sich auch in Astralreisen umwandeln. Dabei hat man den Eindruck, dass die Seele aus dem Körper austritt.

Beim WILD bleibt das Bewusstsein während des Einschlafprozesses erhalten und Du kannst sozusagen direkt vom Wachzustand in den Klartraum wechseln – bei vollem Bewusstsein. Das erfordert natürlich einige Übung. 

Wie die WILD-Klartraumtechnik genau funktioniert, haben wir Dir im verlinkten Artikel schrittweise aufgeführt. Wichtig ist bei dieser Luzides Träumen-Technik auf jeden Fall, dass Du entspannt bist und versuchst, so ruhig dazuliegen und zu atmen, als würdest du bereits schlafen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Du während des hypnagogen Zustandes (also zwischen Wachbewusstsein und Schlaf), nicht in den Schlaf abgleitest. 

Der indirekte WILD

Wenn Du nach einfachen Techniken für Luzides Träumen suchst, könnte  Dir auch der indirekte WILD gefallen. Dieser wurde vom russischen Traumforscher Michael Raduga „erfunden“ und er ist recht einfach durchzuführen. Dabei versuchst Du, sofort nach dem Aufwachen gleich wieder einzuschlafen und dabei ganz bewusst in einen Klartraum zu gelangen.  

Da die Methode ganz schnell abgearbeitet wird, ist sie eine aggressive Technik für Luzides Träumen, da jeder Schritt nur etwa eine Minute andauert: 

  • Zunächst musst Du ganz bewusst aufwachen (am besten ohne Wecker) 
  • Dann probierst Du die Trennung des Traumkörpers vom physischen Körper, aber ohne dich dabei zu bewegen, es muss rein mental ablaufen. 
  • Wende am besten eine Technik an, die Dir hilft, dich schneller vom Körper zu trennen. Das funktioniert am besten beim Beobachten Hypnagoger Bilder oder dem Hören auf Hypnagoge Geräusche. 
  • Und zum Schluss steigst Du während des Einschlafens vollends erwacht(!) in den Klartraum ein. 

Klarträumen – weitere Techniken

Zu den für Luzides Träumen geeigneten Techniken gehören nicht nur Methoden, die Du für das Einschlafen oder Aufwachen benötigst. Hilfreich sind auch das Führen eines Traumtagebuches und das regelmäßige Anwenden eines Realitätschecks. Das bedeutet, dass Du während des Klartraums immer wieder überprüfst, ob Du wach bist oder gerade träumst. Wie das im Detail funktioniert, erklären wir dir in unserem ultimativen Guide fürs luzide Träumen.      

Bist Du neugierig geworden auf die für Luzides Träumen vorhandenen Techniken? Mach doch mit Andreas Schwarz eine effektive Technik fürs luzide Träumen gemeinsam. Im 90-minütigen Gratis-Webinar leitet er Dich Schritt für Schritt an, erklärt die 10 goldenen Klarträum-Regeln und die 10 größten Fehler die Du vermeiden solltest. Mach doch hier einen kostenlosen Termin dafür aus: 

Gratis Klartraum-
WEBINAR

Melde Dich hier für das kostenlose 90-minütige Klartraumtraining an. Andreas Schwarz bringt Dir alles übers Luzide Träumen bei, das Du zum Start wissen musst. Ihr werdet auch gemeinsam eine geführte Anleitung machen, mit der Du mit etwas Glück noch heute Nacht luzides Träumen erleben kannst.

Ähnliche Artikel

  • Mit welcher Klartraumtechnik hast Du bisher die besten Erfolge erzielt oder welche führst Du am liebsten aus? Schreib es uns doch in die Kommentare 🙂

  • >
    HigherMind Trainingskurse zur Bewusstseinsentfaltung Anonym hat 4,75 von 5 Sternen 264 Bewertungen auf ProvenExpert.com