Schamgefühle überwinden

Wie Du Scham überwinden kannst (spirituelle Technik)

Viele Wissenschaftler sind sich einig: Scham ist das Gefühl mit der niedrigsten Energiefrequenz und damit kann es Dein Leben stärker negativ beeinträchtigen, als Angst, Wut oder Trauer. Wenn Du Dir jetzt denkst: „Na super, ich schäme mich ziemlich oft für meine Nase, meine dünnen Haare oder für irgendetwas anderes an mir“, dann ist das kein Grund Deinen Kopf für immer in den Sand zu stecken.

Ich zeige Dir heute, wie Du Deine Schamgefühle gezielt nutzen kannst, um Dich mindestens genauso spirituell zu entwickeln wie der Dalai Lama und Dein Scham ein für allemal loswerden kannst. Viel Spaß!

1.) Was ist Scham?

Bevor ich Dir diese geheimnisvolle Technik zeige, musst Du zunächst verstehen wie Scham in uns funktioniert. Oft erkennen wir gar nicht, dass wir Scham in uns tragen. Wir verstecken sie oft ganz unbewusst und bauen vielerlei Masken auf: Manche verhalten sich arrogant, andere äußern es in ihrem Macho-Verhalten.

Verachtung, Spott oder Mobbing stehen auch ganz oft mit der Scham in Verbindung. Ganz egal, ob es das Opfer ist, das von anderen ausgelacht wird, oder der Mobber selbst, der ein tiefliegendes Schamgefühl in sich versteckt. All diese Eigenschaften sind Schutzwälle, um die Scham zu überspielen. Ich brauche nicht viele Beispiele zu nennen, damit Du verstehst, dass Scham ein widerwärtiges Gefühl ist, dass Deinem Leben jegliche positive Energie entzieht.

Es ist, als würdest Du Dein Leben ständig selbst sabotieren oder mit angezogener Handbremse durch Dein Leben fahren. Und wenn man gerade glaubt, schon hart genug vom Leben bestraft zu sein, führt Dich die Scham in einen immer tieferen Teufelskreis der sozialen Isolation, Leere und Machtlosigkeit. Genau hier sitzt der Hase im Pfeffer. Scham bedeutet, dass wir die Macht über unser Leben abgegeben haben.

2.) Wie entstehen Schamgefühle? 

Tagen wir viele Schamgefühle in uns, sind wir regelrecht Machtlos und lassen es automatisch zu, dass andere Macht über uns erhalten. Durch Scham sind wir manipulierbar. Andere Menschen können uns wie Marionetten steuern und wir lassen uns von den lauten Stimmen in unserem Kopf in die Ecke drängen. Es ist, als ob wir nicht anders könnten, als unser wahres Selbst zu verstecken und es tief in uns zu verschließen.

Scham schnürt uns unsere Entscheidungsfähigkeit regelrecht ab. Das ist der Grund warum andere Menschen versuchen Schamgefühle in uns auszulösen. Ganz unbewusst wissen sie, dass man so ihre Mitmenschen entwaffnen kann. Es ist kein Zufall, dass Eltern wildgewordene Kinder durch Entblößungsstrategien in eine Schamsituation zwängen, damit sie wieder Zahm wie Lämmer werden. Und genau dieses Prinzip ist in unserer Gesellschaft zu einem gängigen Machtinstrument geworden, um andere Menschen zu manipulieren und sich selbst in ein besseres Licht zu rücken.

Stolzer Löwe

Für gewöhnlich haben Tiere keinerlei Schamgefühle und folgen ihrem Instinkt, außer es handelt sich durch Menschen sozialisierte Tiere.

Es ist interessant zu beobachten, dass Tiere in freier Wildbahn so etwas wie Scham gar nicht kennen. Sie haben nicht diese negativen Stimmen im Kopf, sondern folgen einfach ihrem Instinkt. Ein Löwe wird sich nie dafür schämen, wenn er aus Hunger eine Antilope gerissen hat. Doch bei sozialisierten Haustierhunden sieht die Sache schon anders aus. Jeder kennt den verschämten Blick eines Hundes, wenn dieser dem strengen Ruf seines Herrchens nicht gehorcht.

Es geht einfach immer um Macht… Und wenn Du nicht möchtest, dass andere Menschen Macht über Dich bekommen, dann empfehle ich Dir, Deine Schamgefühle zu überwinden und die Macht über Dein Leben wieder zu erlagen. Gleich zeige ich Dir wie Du das ganz ganz leicht hinbekommst.

3.) Scham überwinden mit spiritueller Technik

Lass uns doch Deine Schamgefühle heute dazu nutzen, um Dich spirituell und persönlich weiterzuentwickeln. Schamgefühle sind nicht immer negativ, schon gar nicht, wenn Sie Dir wertvolle Hinweise und Signale darauf geben, an welchen Baustellen Du noch zu arbeiten hast. Vor tausenden von Jahren pilgerten Menschen nach Griechenland zum Orakel von Delphi, um mit lebensverändernden Weisheiten zurückzukehren.

Über dem Eingang des Apollontempels steht ein Satz geschrieben, der mehr Weisheit enthält, als alle Sätze die das Orakel selbst sagen könnte: „Erkenne Dich selbst!“. Und genau das ist unser heutiges Motto für unsere spirituelle Übung. Wir werden heute einen Brief schreiben. Keine Sorge, Du wirst ihn nicht direkt an das Orakel schicken, sondern an die Adresse, die auf der Tempelaufschrift stand: und zwar an Dich selbst! Dieser Brief wird eine heilende Wirkung auf Dein Schamgefühl haben. Doch nur, wenn Du auf diese besonderen Regeln achtest:

Brief an dich selbst

Ein Brief adressiert an Dich selbst wird durch den Perspektivwechsel eine heilende Wirkung auf Dich haben und Dir dabei helfen Deinen Scham zu überwinden.

Nimm Dir in etwa eine viertel oder halbe Stunde Zeit und mache dabei eine Art Rollentausch. Schlüpfe aus der Opferrolle hinein in Dein zukünftiges Ich, dass all diese negativen Gefühle abgelegt hat und eine große und starke Persönlichkeit vertritt. Nimm kein Blatt vor den Mund. Schreibe als Dein zukünftiges Ich oder Dein wahres Selbst den Brief und beginne Dich über Dich selbst lustig zu machen. Versuche aus dieser höheren Perspektive auf Dein Gegenwarts-Ich zu blicken und mache ihn auf die Dinge aufmerksam, die Dir peinlich sind.

Schreibe in den Brief alles rein, was Dir unangenehm ist, wofür Du Dich schämst und was Deine Schwächen komplett aufdeckt. Natürlich will sich Dein Zukunfts-Ich nicht nur lustig über Dich machen, sondern Dir auch weise Ratschläge mitgeben. Sicherlich fallen Dir einige Ideen ein, wie Du etwas an dir ändern könntest, damit Du Dich nicht mehr für Dich selbst schämen musst. Zum Beispiel kann der Brief in etwa so beginnen:

Liebes Dickerchen,

ich habe dich eine Zeit lang beobachtet und möchte ganz ehrlich mit dir sein. Eigentlich mag ich dich, aber oft bist du so peinlich, dass ich nicht anders kann, als über dich zu lachen. Eigentlich witzig, weil ich selbst damals auch solche Selbstzweifel und ein geringes Selbstbewusstsein hatte. Ich kann dich irgendwo verstehen, bei alldem was du durchgemacht hast, doch glaubst du ernsthaft, dass dich dein ängstliches Verhalten im Leben weiterbringt? Meinst du es ist hilfreich dich selbst zu belügen? ...


Schreibe den Brief ruhig so ausführlich und direkt wie Du möchtest. Schreibe ihn gerne ganz liebevoll oder auch ein wenig beleidigend. Du selbst weißt am besten, wie du Dir am besten helfen könntest. Wenn Du fertig bist, dann bringe den Brief zur Post, frankiere ihn und schicke ihn an dich selbst. Du kannst auch eine Email an Dich selbst schreiben. Bei Diensten wie Zukunftsmail.com kannst Du einstellen, dass Dich Die Email erst in 2 oder 3 Tagen erreicht und Du sie erst lesen kannst, wenn ein wenig Zeit vergangen ist.

Wenn der Brief dann bei Dir ankommt, versetzt Du Dich mental wieder in die Opferrolle und liest die Botschaft aufmerksam durch. Dieser Brief wird Dich inspirieren etwas zu verändern. Du wirst wissen, welche individuellen Schritte Du gehen musst, um spirituell zu wachsen und Deine Scham zu überwinden. 

4.) Was passiert, wenn du Deine Scham überwindest?

Das allererste was passieren wird ist, dass Du Dich sofort freier fühlst. Du spürst auf einmal, wie die Lebensenergie wieder durch Dich durchfließt und erkennst plötzlich, dass Dir die ganze Welt zu Füßen liegt. Nichts scheint mehr unmöglich. Wer lernt seine Scham zu überwinden, gewinnt Macht über sein eigenes Leben. Auch, wenn es am Anfang nur ein klein bisschen Macht ist.

Wenn Du die Gewissheit hast, dass Du Dir die Macht über sein Leben stückchenweise wieder zurückholen kannst, versetzt Dich das in eine regelrechte Erfolgsspirale. Du wirst selbstsicherer, Deine mitmenschlichen Beziehungen werden besser, Deine Lebensqualität erhöht sich, Du lebst gesünder, kommst zu mehr inneren und äußeren Reichtum und am allerwichtigsten: Du lebst dein eigenes Leben und nicht das der Menschen, die Dich versuchen zu manipulieren. 

Wenn ich Dich mit dieser Idee inspirieren konnte und Du Lust hast noch mehr Aspekte deines Lebens auf spirituelle Weise zu verbessern, dann lege ich Dir meinen kostenlosen Videokurs „Entfalte Dein Bewusstsein“ ans Herz. Dort findest Du noch viel mehr tolle Tipps und Tricks wie Du ganz einfach Dein Leben erleichtern und verbessern kannst. Der Videokurs ist vollkommen gratis und unverbindlich. Ich würde mich sehr freuen, Dich dort wiederzusehen. 

Gratis Videokurs + eBook

  • Lerne Gedanken als Schöpferkraft zu nutzen
  • Folge dem Weg der höchsten Begeisterung
  • Lerne achtsam im Hier & Jetzt zu leben

Und damit wären wir auch schon am Ende dieses Beitrags angekommen. Falls Du noch weitere Anregungen, Vorschläge oder Ideen hast, dann ab damit in die Kommentare und lass uns gegenseitig voneinander lernen. Und dann würde ich sagen, sehen wir uns im nächsten Beitrag wieder, indem wir unser Bewusstsein weiter entfalten und unserem HigherMind einen Schritt näher kommen. Ciao.

Ähnliche Artikel

  • Trägst Du auch Schamgefühle in Dir? Vielleicht hilft es Dir, wenn Du hier in den Kommentaren darüber sprichst. Gerne helfen wir Dir dabei Deine Schamgefühle zu überwinden und zu einem freieren Leben zu kommen. Ich freue mich auf Deine Kommentare 🙂

  • Hi Andi, also deine Idee mit dem Brief finde ich super. Und sowieso dein ganzes Highermind Projekt👌.
    Ich möchte kurz über etwas reden wofür ich mich schäme. Es passiert oft, dass mir Menschen auf die Nerven gehen durch das was sie sagen. Sie jammern mir die Ohren voll und das mag ich überhaupt nicht. Aber ich traue mich nicht ihnen zu sagen, dass sie mir damit auf die Nerven gehen. Und ich schäme mich dafür, dass ich es nicht sagen kann.

  • >