So findest Du Deinen Seelenpartner (Schritt-für-Schritt-Anleitung)

"Bis das der Tod euch scheidet", das ist der Satz den bestimmt viele Verheiratete auf ihrer Hochzeit gehört haben und auch allgemein jeder kennen dürfte. Doch wäre das nicht schön, wenn wir unseren Partner nicht nur für dieses Leben, sondern auch in vielen weiteren Leben und darüber hinaus bei uns hätten? Und wir ihm, wie magisch verbunden, immer wieder in einem neuen Leben begegnen würden? Spirituelle Lehren besagen, genau das? Was hat es mit Seelenpartnern auf sich und wie du auch selbst deinen Seelenpartner finden kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

1. Was ist ein Seelenpartner?

Es heißt: Manche von uns haben ihn schon gefunden und wissen es noch gar nicht und manche haben vor dem großen Wiedersehen noch eine andere Aufgabe in ihrem Leben zu erledigen. Sicher soll jedoch eins sein, jeder Mensch hat einen oder sogar mehrere Seelenpartner und wird diesen, früher oder später, in seinem Leben wiedertreffen.

Oft finden sich Seelenpartner in einer Liebesbeziehung wieder, es kann aber genauso ein guter Freund fürs Leben sein. Seelenpartner sollen Seelen sein, mit denen wir schon vor unserem aktuellen Leben in Kontakt standen und vielleicht sogar schon viele Leben mit ihnen zu tun hatten.

seelenpartner erkennen

Seelenpartner stehen in Resonanz zueinander und genießen die gleiche Bewusstseinsfrequenz

Mit ihnen sind wir eine geistige Verbindung eingegangen, mit dem Nutzen sich gegenseitig im Leben zu unterstützen und weiterzuhelfen. Sie dienen also, wie viele andere Dingen die uns passieren und Menschen denen wir begegnen, zu irdischen, sowie spirituellen Weiterentwicklung.

Der Unterschied ist bloß der, dass diese zwischenmenschliche Begegnung häufig als "tiefer", "intensiver" und "liebevoller" beschrieben wird. Diese Verbindung beruht auf tiefem Verständnis füreinander, bedingungsloser Liebe und wortloser Kommunikation.

Wir Menschen sind so geprägt, dass wir viele verschiedene Masken und Fassetten haben, wie wir uns anderen zeigen und ihnen gegenüber verhalten. Das ist auch ganz normal und gut so, dass wir uns z. B. in der Arbeit bei einem wichtigen Geschäftsmeeting anders verhalten, als beim entspannten Männer- oder Frauenabend. Wir haben viele solcher Masken, die wir in unterschiedlichen Situationen zeigen. Das sind die Schichten unseres Egos die, wir aber in Wirklichkeit gar nicht sind.

Und darin liegt ebenfalls ein großer Unterschied von unserem Seelenpartner zu anderen Menschen. Für unseren Seelenpartner müssen wir uns nicht verbiegen. Den Seelenpartner interessieren diese Masken und Fassetten nicht. Er ist an unserem wahren Ich und wirklichen Selbst interessiert und möchte uns helfen, dieses zum Vorschein und glänzen zu bringen.

2. Seelenpartner erkennen, wie geht das?

Ein Seelenpartner ist wie ein fehlendes Puzzleteil in unserer Seele. Zwei Seelen im Gleichklang. Beide Menschen ergänzen und vervollständigen sich, auch wenn sie davor schon vollständig waren. Ein Gefühl welches viele Menschen, vielleicht auch unbewusst, mit Sprichwörtern beschreiben, wie:  "auf einer Wellenlänge sein“ oder "Ein Herz und eine Seele sein".

Wenn Du Deinem Seelenpartner zum ersten Mal begegnest, könntest Du erst einmal völlig perplex sein. Manche spirituelle Lehren sprechen hier von einer „Erschütterung der Seele“. Hervorgerufen wird sie von dieser übernatürlich starken Verbindung und diesem, vielleicht auch unbewussten, Gefühl, das sich zwei Seelen nach langer Zeit wieder treffen. Das Gegenüber fühlt sich wie ein Spiegelbild des eigenen Ichs an.

Seelenpartner verbindung

Seelenpartner fühlen sich innerlich verbunden.

Die Person erkennt uns, wie wir sind. Manche fühlen sich dabei erstmal ertappt und verletzlich, weil jetzt, wie vorhin erwähnt, uns nicht mehr die Maske schützt, sondern jemand auf unser wahres Ich blickt.

Seelenpartner sind oft komplementär. Das bedeutet: Sie ergänzen sich gegenseitig und vervollständigen sich. In ihrer Nähe spüren wir weder Schwächen, Ängste noch Verletzlichkeit.

Auch auf Distanz und getrennt voneinander, spüren wir diese unglaubliche innere Verbundenheit. Wir wissen, was der oder die andere denkt. So, als würden Wir uns schon ewig kennen. Dann passieren Dinge, wie z. B. das man sich im selben Moment versucht, anzurufen.

Ein weiteres Indiz für einen Seelenpartner ist das unbestimmte Gefühl, dass mit dieser Beziehung alles besser wird. Du spürst, dass Dir dieser Mensch und seine Nähe guttun. Du selbst veränderst dich positiv und wirst zu einem besseren Menschen.

3. So kannst Du Deinen Seelenpartner anziehen

Jetzt fragst Du Dich bestimmt: "Und wie kann ich meinen Seelenpartner in mein Leben ziehen?". Das ist wohl einer der wichtigsten Fragen, welche sich wahrscheinlich auch die Meisten bei diesem Thema stellen. Deswegen werden wir Dir jetzt genau das erklären.

Zu Beginn ist es erstmal wichtig zusagen, dass sich dieser Zeitpunkt oder dieses Ereignis, so wie auch die meisten anderen Wünsche im Leben, nicht konkret planen oder erzwingen lassen. Es wird genau dann passieren, wann für Dich und auch für Deinen Seelenpartner der richtige Zeitpunkt im Leben gekommen ist.

Damit sich zwei Seelenpartner aber treffen können ist, es wichtig, dass man seine Persönlichkeit öffnet und sich nicht hinter seinen Masken versteckt. Das macht es für beide leichter, sich gegenseitig zu erkennen. Beachte also einfach die folgenden Voraussetzungen und Punkte, um dich drauf vorzubereiten und den Prozess dorthin zu unterstützen.

1

Suche nicht nach Deinem Seelenpartner

Wichtig ist, dass Du nicht verbissen nach Deinem Seelenpartner suchen solltest. Vielleicht verpasst Du dadurch andere wichtige Erfahrungen und Möglichkeiten in deinem Leben. So etwas wird sich mit der richtigen Einstellung und dem richtigen Mindset, wie alles im Leben, zum passenden Zeitpunkt ergeben. Viel besser ist es da, sich auf seinen Seelenpartner vorzubereiten und für ihn bereit zu sein, wie du im nächsten Abschnitt erfährst.

2

Sei bereit für Deinen Seelenpartner

Die wichtigste Grundvoraussetzung für das Treffen und, noch wichtiger, das Erkennen deines Seelenpartners, ist das bereit sein. Das Bereit sein für diese seelische Verbindung. Das heißt, Du und Dein Seelenpartner müssen beide die richtige, irdische sowie geistige, Entwicklungsstufe haben um euch gegenseitig im Leben helfen und weiterbringen zu können.

Aus diesem Grund kann es sein das sich manche Seelenpartner erst im späteren Leben mit 40, 50 oder 60 Jahren treffen, aber halt eben genau dann, wann für beide der richtige Moment im Leben gekommen ist.

Es kann auch sein das ihr euch schon lange Zeit und ein Leben lang kennt, vielleicht seid ihr gute Freunde, oder er oder sie ist ein Bekannter, dem Du immer wieder begegnest. Wenn dies der Fall ist kennt ihr euch vielleicht zwar schon, aber ihr habt euch vielleicht einfach noch nicht als Seelenpartner erkannt und wart euch eurer Verbindung noch gar nicht bewusst.

3

Sei authentisch

Das heißt man selbst sein und sein wahres Ich zu zeigen. Wie vorhin schon erwähnt, ist Dein Seelenpartner nicht an Deinen Masken und Fassetten um Dich herum interessiert, sondern an deinem wahren Ich und deinem wahren Selbst. Dieses möchte er fördern und zum Vorschein bringen.

Hier kommt auch wieder unser bekanntes "Gesetz der Anziehung" ins Spiel. Den hierbei verhält es sich auch wieder gleich. Wenn wir nicht unser wahres Ich und Selbst zeigen, sondern irgendwelche Masken wie das z. B. "das Ego", "die super Lässige" oder "den Macho" aufziehen, werden wir auch nur Menschen in unser Leben ziehen, die diese Masken an uns mögen. Doch wenn das nicht Du selbst bist, dann wirst Du mit Deinem angezogenen Umfeld nicht glücklich werden.

Wichtig ist es also sein echtes, authentisches Ich zu zeigen. Es geht nicht darum immer super nett und immer gut gelaunt zu sein, man darf sich auch mal aufregen und sich ärgern. Man sollte sich halt einfach nicht verstellen um anderen zu gefallen oder um bei anderen gut anzukommen.

Wenn man aber sein wahres Ich und Selbst öffnet und der Welt zeigt, wird man auch Menschen, mitunter seinen Seelenpartner, in sein Leben ziehen, die dieses lieben.

3

Frage Dich nach deiner Lebensaufgabe

Eine weitere gute Methode Deinem Seelenpartner näherzukommen, ist die Frage nach dem Sinn Deines Lebens und Deiner Lebensaufgabe. Denn das ist mit dem Zweck eines Seelenpartners, Dich bei dieser Frage und Aufgabe zu unterstützen. Oft haben Deine und seine Lebensaufgabe auch unmittelbar etwas miteinander zu tun und mit Sicherheit wird die Frage danach eure Schwingung erhöhen und euch auch näher zueinander führen. Du weißt noch nicht, was deine Lebensaufgabe sein könnte? Versuche doch mal einfach in die Kommentare zu schreiben, was dir spontan dazu einfällt. Oft hilft das Schreiben dabei, seine Gedanken zu sortieren.

Und als letzten Geheimtipp möchte ich dir noch mitgeben, dein Herzchakra zu öffnen. Denn so erhöhst du die Qualität deiner Beziehungen und arbeitest auch selbst daran, eine gute Beziehung zu dir selbst zu führen. Genau dafür erstelle ich gerade einen spannenden Chakra-Kurs, indem wir gemeinsam alle 7 Chakren, also auch das Herzchakra öffnen und so alle Blockaden auflösen die uns mit unserem wahren Selbst verbinden. Wenn du also wissen möchtest, wie du diese 7 Bewusstseinsebenen öffnen kannst, dann schau mal hier rein. Dort kannst du dich schon vorab anmelden.

Ähnliche Artikel

>
HigherMind Trainingskurse zur Bewusstseinsentfaltung Anonym hat 4,76 von 5 Sternen 273 Bewertungen auf ProvenExpert.com