Umweltzerstörung durch Industrie

Unsere Welt ist in Gefahr!

Unsere Erde, unsere Welt ist in Gefahr... und jeder von uns... ,auch du, ist daran Schuld.

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Die Erde hat noch nie ein solch überaus mächtiges und intelligentes Lebewesen hevorgebracht, wie den Menschen. Doch leider ist uns unsere Intelligenz zu Kopf gestiegen und wir bringen die Welt aus dem Gleichgewicht. Da wir uns für besonders mächtig und klug halten, sondern wir uns immer mehr von der Natur ab. Wir betrachten unsere Wälder, andere Tiere und Lebewesen als Natur, aber verhalten uns so, als ob wir kein Teil von ihr sind.

Wir denken nur an unser kleines Selbst, während wir unserem großen Selbst, der Natur, den Rücken zukehren. Wir begreifen nicht, dass wenn wir der Natur schaden auch uns selbst schaden. Wir verstehen nicht, dass Wälder und Bäume unsere Lungen sind. Dass wir ohne sie nicht genug Luft zum Atmen haben. Trotzdem tragen wir alle dazu bei, dass jährlich über 130.000 qkm Wald gerodet wird und wir nicht annähernd so viel Neues an pflanzen. Wir nehmen vielen Tierarten ihre Heimat und kümmern uns nicht darum ob sie aussterben – viele sind das bereits. Flüsse und Meere sind unsere Trinkquelle. Durch ihre Verseuchung, verseuchen wir auch uns selbst.

Ich bin schockiert, wenn ich sehe wie vermüllt unsere Welt ist. Wir verschmutzen unsere Welt und zerstören die Atmosphäre, die uns unser Leben ermöglicht. Große Teile der Ozonschicht sind bereits weg. Wir sehen nicht ein, dass wir die Natur ausbeuten, dass wir uns an ihr bedienen ohne ihr genügend zurückzugeben.

Wir interessieren uns nur dafür möglichst viel zu bekommen. Es muss schon jeden Tag Fleisch sein. Auch eine kurze Strecke muss mit dem Auto gefahren werden. Auch tagsüber muss die Wohnung schön geheizt werden. Unsere Gier nach mehr wächst immer weiter. Und obwohl wir wissen, dass wir der Welt damit schaden, hören wir nicht zu und leben trotzdem so weiter. Wir wollen nichts von unserer Gemütlichkeit verlieren. Wir möchten nicht Geben. Wir interessieren uns nur für uns selbst. Wir behandeln die Erde als wäre sie eine große Müllhalde, wollen aber nicht verstehen, dass wir uns selbst dadurch vergiften.

Die Schuld schieben wir uns gegenseitig in die Schuhe obwohl wir alle im selben Boot sitzen. Nicht nur die großen Unternehmen sind schuld, Nicht die Fischereien, die den Fischbestand ausbeuten, Nicht die Mastbetriebe, die liebenswerte Lebewesen zu Produkten ohne Leben machen, Nicht die Kraftwerke, die Luft und Erde verschmutzen. Wir als Konsumenten tragen die größte Schuld! Es ist unsere Einstellung. Wir wollen nicht schätzen, wir wollen nur möglichst viel, möglichst billig.

Um die Randbedingungen wollen wir uns keine Gedanken machen. Durch unser unbewusstes Leben wird die Nachfrage durch schädigende Bedingungen für unsere Umwelt gestillt. Dass wir unserer Welt schaden wissen wir, aber wir tuen so als ob wir nicht davon betroffen sind. Wir zeigen unsere Finger auf die großen Unternehmen, aber kaufen bei ihnen ihre Produkte. Wir essen ihr billiges Fleisch, das auf Kosten der miserablen Lebensverhältnisse der Tiere und Schädigung der Umwelt basiert. Wir sind es, die Energie zum Fenster rausschmeißen, weil wir denken, dass es genug davon gibt. Wir sind es, die den Müll liegen lassen, weil wir glauben, dass jemand anders ihn für uns wegräumen wird.

Wenn das Gleichgewicht nicht mehr besteht, wer baut es wieder auf? Die Natur ist aus dem Gleichgewicht. Die Erde kämpft dafür den Kreislauf der Natur aufrecht zu erhalten. Doch wie lang wird das noch gut gehen? Die Erde wird untergehen, wenn wir nichts ändern. Wann wollen wir handeln? Wenn es zu spät ist?

Ist unsere Welt noch zu retten ?

Die Gute Nachricht ist: es ist noch nicht zu spät! Wir können es ändern. Wir sind dazu in der Lage unseren Planeten zu retten. Wir müssen uns nur umentscheiden. Wir müssen uns dafür entscheiden, dass wir unserem Planeten nicht mehr schaden wollen. Wir müssen unseren Planeten als einen Teil von uns selbst sehen, wir müssen wieder ein Teil der Natur werden.

Alles was dazu notwendig ist, ist unsere Achtsamkeit. Wir müssen uns über unser Handeln bewusst werden. Wir müssen unsere Natur respektieren. Wir müssen für alles dankbar sein, an was wir uns bedienen und auch gleichzeitig etwas Wertvolles zurückgeben.

Unsere Welt

Wir können nicht nur nehmen, nehmen und nehmen! Die Natur ist darauf angewiesen auch etwas von uns zurück zu bekommen. Ansonsten wird sie sterben und auch wir werden mit ihr untergehen. Wir müssen begreifen, dass wir ein Teil von ihr sind. Wir müssen verstehen, dass wir uns selbst schaden, wenn wir der Natur schaden.

Wir müssen unser individuelles Bewusstsein wecken und mit dieser Wachsamkeit in uns leben. Hör auf deine Verantwortung auf andere zu übertragen, dass Greenpeace, WWF, Utopia oder sonst wer sich darum kümmert. Übergib nicht deine eigene Verantwortung. Sei du die Veränderung.

Jeder Einzelne muss handeln. Jeder Einzelne ist die Veränderung. Es gibt keine andere Lösung. Nur so können wir ein neues kollektives Bewusstsein schaffen, dass FÜR unseren Zukunft ist und nicht dagegen!

Dann werden wir ganz wie von selbst die Heizung ausstellen, wenn wir das Haus verlassen. Ganz wie von selbst bewusster essen, indem wir unsere Lebensmittel schätzen lernen. Ganz wie von selbst unseren Müll wegräumen, wenn wir einen hinterlassen. Ganz wie von selbst der Natur etwas zurückgeben, wenn wir uns an ihr bedienen.

So schützen wir ganz wie von selbst den Kreislauf der Natur, damit nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder, dessen Kinder und alle Generationen danach, etwas von unserer Welt haben. Alles was du tun musst, ist dich zu entscheiden ob du den Erhalt unserer Natur in deinem Bewusstsein zulassen möchtest oder dich dagegen entscheidest.

Ähnliche Artikel

  • Wie wäre es, wenn wir ab JETZT SOFORT keine Getränke (Wasser, Limo, Saft etc.) mehr in Plastikflaschen kaufen? Das ist für wirklich JEDEN umsetzbar. Das ist einfach. Das erspart unserem Planeten, den Meeren (Müllstrudel) und unserem Körperinneren eine Menge Plastik. Dazu sind diese Getränke der Getränkemafia meist schlechter als Leitungswasser. Leitungsheimer können wir ja wer will, filtern, aktivieren, vitalisieren etc.

    Zeitungsauschnitt aus dem Jahr 2046: Überschrift „Weltmeere endlich von Plastik befreit“. Durch neue Technologien und massiven Verzicht der Menschheit auf Plastik aus Erdöl konnten inzwischen die Weltmeere von den Müllstrudeln weitestgehend befreit werden. Das hat dazu geführt, dass inzwischen die WHO den Verzehr von Fisch aus den Weltmeeren wieder freigegeben hat. Die Schwermetallbelastung der Fische ist massiv zurück gegangen und die Artenvielfalt und Schwärme haben sich erholt. Eine grandiose Leistung der Menschheit, die vor ca. 30 Jahren langsam erwachte.

    Meine Vision: Wir lachen in 15 Jahren, als wir das Lebensmittel Wasser noch in Flaschen gesperrt und in Kisten geschleppt haben. Wie albern ist das denn … … …

    Gezeichnet: Der Wasserbotschafter Kurt Hörmann

  • PERFEKT,KONNTEST ES NICH BESSER MACHEN!!!! HABE ES AUF FACEBOOK GEPOSTET!!!!! LIEBE GRÜSSE MONIKA

  • DAS IST DER FALSCHE ANSATZ!
    Weil alle vom Umweltschutz reden, wird das wahre Problem nicht erkannt. Alle guten Menschen kümmern sich um den Umweltschutz anstatt das wahre Problem zu bekämpfen. Jeder der über Umweltschutz redet und nicht über das wahre Problem ist Schuld an der Zerstörung unseres Planeten.

    Was ist das wahre Problem:
    DIE RASANTE ZUNAHME DER BEVÖLKERUNG. JEDES JAHR 80 MIO. Menschen mehr. Die Ressourcen verbrauchen, die zu Umweltschützern erzogen werden sollten. Es ist unmöglich diese Zunahme zu bewältigen.

    Was können wir tun?
    Anstatt über Umweltschutz zu reden, müssen wir über die Überbevölkerung diskutieren. Bei einer Stabilisierung oder Abnahme der Bevölkerung ist der Umweltschutz gratis dabei.

    1. Weltweit gratis Mütterberatungsstellen bis ins hintere Dorf im Busch
    2. Gratis Verhütungsmittel
    3. Bonus für Männer, die sich freiwillig unterbinden lassen.
    4. Kinder die geboren werden um zu sterben oder zu verhungern, sollten gar nicht geboren werden. Dies würde unnötiges Leid verhindern.

    UNSERE GANZE ENERGIE SOLLTE IN DIE LÖSUNG DES PROBLEMS DER ÜBERBEVÖLKERUNG FLIESSEN UND NICHT NUTZLOS IN DER UMWELTSCHUTZDEBATTE VERLOREN GEHEN.

    SOBALD DIE BEVÖLKERUNGSEXPLOSION STABILISIERT IST, IST ES EINFACH DEN UMWELTSCHUTZ DAUERHAFT ZU REALISIEREN.

    • @ Christoph Reimmann, Du glaubst also tatsächlich, wir sollten unser Hauptaugenmerk auf die Behinderung des Lebens und Lebenkönnens neuer Generationen ausrichten, um unsere Disziplinlosigkeit in Sachen Umweltverschmutzung, in Sachen Verhinderung neuer Technologien bezüglich Energiegewinnung, in Sachen die eigenen Gier nach mehr und mehr in allen anderen Bereichen so zu lassen,wie sie ist? Mit welchem Recht glaubst Du, daß Dein Leben wertvoller ist als das Leben der Menschen, die nach Deiner geäußerten Meinung keine Möglichkeit bekommen dürfen, hier auf der Erde zu leben! Durch die Gier vieler Menschen nach mehr und mehr entsteht doch Umweltverschmutzung, entstehen doch Kriege, Hungersnöte, Kriminalität und das ganze andere Böse und Leid der Menschen auf dieser Erde. Da müssen wir uns alle an die Nase packen, auch ich und Du, lieber Christoph!!!!!!!!!

  • Liebe Leute, eure Kommentare: sinnvoll und lobenswert!
    Meiner Meinung nach ist aber das größte Problem auf Mutter Erde: die Schöpfer und Macher der NWO!
    Warum? Sie haben das Kapital sprich Macht und nur eines vor Augen: Profit for ever! und alles!!! was ihnen dazu dienlich ist, ist ihnen willkommen.
    Dazu ein par Google-Suchbegriffe: – FEMA-Camps, – Georgia Guide Stones, – Jade Helm.
    Außerdem solltet ihr euch tunlichst die Forschungsergebnisse der “ Leading Edge Research Group“ herausgegeben von Val Valerian unter dem Titel „The Matrix I-IV“ bei deren Verlag „Ufax“ als pdf-files gratis
    downloaden – zum Thema Verdummung und Versklavung der Menschheit.
    Die Kreaturen von NWO schrecken vor nichts zurück und sei es der Tod von Mutter Erde!

  • Mir hat alles gefallen lieber Andi was du gesagt und geschrieben und gezeigt hast , nur wenn man sich die Welt so ansieht , wer gibt Euch eigentlich ein das die Menschen immer intelligenter werden . Dieses Wort wird soviel missbraucht und auch falsch definiert . Intelligente Wesen würden nicht so mit Mitmenschen mit unseren Tierfreunden mit der Natur umgehen . Ich finde es findet so langsam ein umdenken statt , aber solange bei vielen jungen Menschen noch shopping einen so hohen Stellenwert hat das zu den dreißig Hosen die Zuhause rumliegen noch dreißig dazu gekauft werden müssen gibt es für die Menschheit kein voran kommen . Ich könnte darüber ein Buch schreiben aber das will ich mal schön lassen , danke für deinen Beitrag Andi !!!

  • Hey du,

    Das Video ist ganz gut, aber das Problem ist, die Leute die sich dafür interessieren, wissen darum, die anderen sind ohnehin resistent.

    Zumal ich feststellen musste, dass es keinen Sinn macht, menschen dabei zu helfen, zu einer Erkenntnis zu kommen, selbst wenn es funktionieren würde, wäre eine weitere Manipulation, und nur weil ich subjektiv mutmaße, dass meine Manipulation nun ehrenwerter sein mag als erstere, na ich weiß nicht.

    Die Sachlage liegt meiner Ansicht jedoch ein klein wenig anders aus. Die Erde wird das überstehen, und sich davon erholen, die Menschheit nicht umbedingt.
    Ähnlich dem Schöpferischen Prinzip’s, alles was aufhört sich zu wandeln, zu erschaffen und eben diesem Gedanken, erster Ursache, nicht mehr entspricht, indem man zerstört, oder sich weigert sich immer wieder neu zu erfinden, gleich alten Menschen, die die Gegenwart ablehnen, diese werden von der Schöpfung ausgestoßen, komplett wertfrei.

    Traurig ist nur, dass sich nicht nur die, die sich zu süßen Lemmingen haben machen lassen raus-selektiert werden, sondern eben alle.

    Ohnehin im großen ganzen, müssen eh allen Völkern dieser Erde ein Licht aufgehen. Das ist alles so langwierig, …

    Im Ernst, wer heute klaren Geistes, sich die Nachrichten anschaut, findet sich in einer solch abstrusen Komödie wieder, die von jedem Regisseur abgewinkt werden würde, weil sie zu verrückt ist.

    Kurzum, so dramatisch ist es nicht, alles was lediglich auf dem Spiel steht, ist die Menschheit, und Sie wird es lernen, oder nicht, wir werden es noch miterleben.

  • Auch wenn ich bereits 72 Jahre alt bin und meine Frau 70, so haben wir uns jetzt doch entschlossen auf vegane Ernährung umzustellen . Und wir sind bereits mittendrin !

  • …. Ich denke das man mit Schuld daran und die Dinge ständig als Katastrophe thematisiert und aufbauscht es definitiv nicht besser macht.

    Annehmen und sich dann die bessere und schönere Lösung und Version vor Augen führen und daran glauben das es zusammen mit Positiver freudiger Absicht wiederum nur in unserem Ermessen liegt es derart zu gestalten aber die Erkenntnis zu bewahren wieso es so erst kam.

    Achtsamkeit im Leben und Freude im Herzen die Lehre daraus erkannt zu haben und dessen grandiosen neuen Möglichkeiten zu sehen und zu schätzen ?❤️???

    Nobody is perfect und deshalb können wir auch jeden Tag unsere persönliche Performance und den den Umgang mit. Situationen verbessern und zu unseren individuellen Bedürfnissen und Wünschen anpassen.

    Also lassen wir Liebe und Taten sprechen ???

    Gemeinschaft heißt zusammen.

    Vorurteile gehen lassen denn wir haben alle egal wer genug Liebe im Herzen.

    Ein Lächeln schenken ??. kostet nichts und gibt soo viel. ???

  • >