Herzchakra

Herzchakra öffnen – So wirst du es schaffen

Wenn Du noch nicht sehr vertraut bist mit der Meditation oder den Chakren, fragst Du Dich vielleicht, warum Du Dein Herzchakra öffnen solltest und was das Herzchakra überhaupt ist? Warum ist es geschlossen? Und wie kannst Du das Herzchakra öffnen? Gibt es noch andere Chakren?  

Von den 7 Haupt- und mehreren Nebenchakren ist das Herzchakra (auch Anahata genannt) dasjenige, das für das wunderbare Gefühl der Liebe und der Freude zuständig ist. Von hier aus fließt die Liebe für und zu andere/n, aber von hier kommt auch die Selbstliebe. Damit die Liebe frei fließen kann, ist es wichtig, das Herzchakra zu öffnen. Natürlich sollen auch alle anderen Chakren stets frei von Blockaden sein, damit alle Energien im gesamten Körper optimal fließen können.

In diesem Artikel erfährst Du das alles und vor allem natürlich, wie Du das wichtige Herzchakra öffnen kannst!Informationen zu den anderen Chakren, was sie bedeuten und wie Du sie öffnen kannst, findest Du bei uns ebenfalls jeweils einen Artikel.

Herzchakra (Beziehungsebene)

Diese Ebene verbindet Dich mit allen Menschen und entscheidet über die Qualität Deiner Beziehungen. Hier stärken wir ganz aktiv Deine Selbstliebe und zeigen Dir, wie Du unkomplizierte und erfüllende (Liebes-)Beziehungen findest.

wenn blockiert...

wenn geöffnet...

  • Abhängige und negative Beziehungen
  • Geringe Selbstliebe, Selbstverurteilung
  • Unterdrückte Liebe zu Menschen
  • Schlechtes Umfeld (Freunde, ...)
  • Einsamkeit, fehlende Aufmerksamkeit
  • Hohe Lebenslust und -qualität
  • Seelenpartner und -freunde finden
  • Ein Leben in absoluter Harmonie
  • Negatives im Leben ins Positive verwandeln
  • Liebe zu Dir selbst erfahren  

Herzchakra stärken oder öffnen

Unser Körper besitzt 7 Energiezentren, die auch Chakra genannt werden und durch die unsere Körperenergie fließt. Ist eins der Chakren blockiert, könnten wir krank werden – emotional, körperlich oder psychisch. Daher ist es gut, die Chakren zu stärken oder eben das Herzchakra zu öffnen. So kann die Energie ungebremst durch Deinen Körper fließen und Du bist fröhlich und voller Schwung und Lebenskraft.  

Welches sind die 7 Chakren? 

Von unten nach oben findest Du folgende Chakren: 

  • Wurzel-/Basis-Chakra am Ende der Wirbelsäule. Die zugeordnete Farbe ist Rot und das Chakra hängt mit unseren wichtigsten Grundbedürfnissen zusammen, beispielsweise Essen. Hier sitzen auch die Kampf- oder Fluchtinstinkte. Eine Blockade in diesem Chakra kann daher zu Ängsten führen.  
  • Sakral-Chakra rund 5 cm unter dem Nabel (orange). Hier befinden sich die Energien der Leidenschaft, Sexualität, aber auch der Kreativität. Eine Blockade kann zu emotionalen Problemen führen. 
  • Solarplexus-Chakra, ein Stück über dem Bauchnabel (gelb) auf dem Solarplexus (das vegetative Nervensystem). Dieses Chakra ist zuständig für Freude, Kraft, aber auch Zorn. Eine Blockade führt zu Frust oder Wut.  
  • Herz-Chakra (grün) ist unser Zentrum der Liebe, der Harmonie und des Mitgefühls. Wenn es blockiert ist, führt das zu Problemen mit dem Herzen, aber auch der Lunge und dem Immunsystem. Nach außen hin zeigt es sich auch durch emotionsloses, unmoralisches oder unmenschliches Verhalten und einen Mangel an Empathie und Mitgefühl. Daher ist es sehr wichtig, das Herzchakra zu öffnen! 
  • Hals- oder Kehlkopf-Chakra im Kehlkopf (blau). Hier liegen die Kommunikation, Kreativität, Urteilsvermögen oder auch die Selbstdarstellung. Eine Blockade bremst den Heilungsprozess und fördert Unehrlichkeit und Kommunikationsprobleme. 
  • Das Dritte Auge/Stirn-Chakra in der Mitte der Stirn (indigo). Hier befinden sich die Träume und Erinnerungen, auch an frühere Leben. Eine Blockade führt zu Depression und geistiger Starrheit. (Wie Du Dein drittes Auge öffnen kannst, zeigen wir Dir mit einer 8-Schritte-Technik) 
  • Kronen-/Scheitel-Chakra (violett). Hier sitzen Verständnis und Glückseligkeit sowie die Verbindung zu Gott. Eine Blockade kann zu psychischen Problemen führen.


Dieser kurze Abriss ist keine besonders intensive Darstellung der Fähigkeiten und Möglichkeiten der Chakren, die noch viele weitere Funktionen erfüllen und bei einer Blockade Dein Leben ganz schön durcheinanderwirbeln könnten. Daher solltest Du darauf achten, nicht nur das Herzchakra zu öffnen, sondern alle Chakren zu pflegen und die Energie sozusagen „im Flow“ zu halten.  

Chakra- Schnelltest

Welches Deiner Chakren ist stark und welches ist geschwächt? Mache hier unsere kostenlose Analyse.

Herzchakra öffnen – wie und warum?

Das Herzchakra ist das mittlere der 7 Hauptchakren und liegt in der Mitte des Brustbereichs. Durch diese zentrale Lage verbindet das Herzchakra auch die drei unteren (weltlichen oder körperlichen) Chakren des Körpers mit den drei oberen (spirituellen) Chakren des Geistes und der Seele.

Das Herzchakra öffnen als Basis für die Arbeit mit den nächsten Chakren

Es ist daher besonders wichtig, das Herzchakra zu öffnen, um den Energiefluss zwischen Körper und Geist nicht zu blockieren. Dazu kommt, dass Du das Herzchakra öffnen musst, damit Du anschließend an den höheren Chakren arbeiten kannst. Wenn die Liebe fließt und Du Deine Bestimmung gefunden hast, kannst Du darauf aufbauend an Deiner Kreativität und Erkenntnis arbeiten, bis Du schließlich mit dem Kronenchakra zur Erleuchtung kommst. Viele bezeichnen das auch als eine Art „Heimkehr“.

Bedeutung und Eigenschaften des Herzchakras

Im Herzchakra („Anahata Chakra“) sitzen wichtige Energien wie bedingungslose Liebe, Hingabe, Heilung, Regeneration und Mitgefühl. Das Mitgefühl wird als selbstlose Liebe betrachtet und spielt eine wichtige Rolle im Bhakti Yoga. Diese Yoga-Art ist besonders mit dem Anahata Chakra verbunden und hilft Dir gezielt, das Herzchakra zu öffnen. Um diese Energien stets am Laufen zu halten, musst Du Dein Herzchakra öffnen und regelmäßig von Blockaden reinigen.

Was ist Bhakti Yoga?

Du weißt sicher bereits, dass es viele unterschiedliche Arten von Yoga gibt, die Dir dabei helfen können, das Herzchakra zu öffnen sowie die anderen Chakren von Blockaden zu reinigen. Alle Yoga-Arten beziehen körperliche Übungen mit ein, die sowohl einfache als auch schwierige Positionen beinhalten. Das Bhakti Yoga wird von den großen Yogameistern als wichtig erachtet, da diese besonders sanfte Art die Hingabe entwickelt und das Herz öffnet. Daher wird es auch als Yoga des Herzens bezeichnet.

Hierbei geht es nicht nur um verschiedene Herzchakra Übungen, sondern es werden auch spirituelle Gesänge einbezogen und Mantren rezitiert. Dazu kommen Zeremonien, bei denen den Göttern Gaben dargebracht werden oder verschiedene selbstlose Dienste.

Daher wird das Bhakti Yoga manchmal auch als religiöser Akt gesehen, doch es soll die Hingabe an das Göttliche in Dir und die selbstlose Liebe Deiner selbst und für alle anderen Menschen entwickeln helfen. Es geht also um viel mehr als darum, Dein Herzchakra zu öffnen und die Energie, die in Deinem Körper und Deinen Organen fließt, anzuregen. Das Ziel beim Herzchakra Öffnen ist ein viel höheres und ein sehr schönes.

Herzchakra Übungen

Zu den Herzchakra Übungen, die im Yoga als „Herzöffner“ beliebt sind, gehören beispielsweise die Folgenden:

  • Das Kamel
  • Die Schulterbrücke
  • Wild Thing
  • Die Kobra
  • Der Bogen
  • Der Pflug
  • Der Fisch
  • Die Taube

Verschiedene Entsprechungen des Herzchakras

Wie jedem Chakra werden auch dem Herzchakra verschiedene Symbole oder Entsprechungen zugeordnet, die dir beim Herzchakra Öffnen helfen könnten. Dazu gehören beispielsweise: 

  • Chakra-Farbe: Grün (oder rosa)
  • Sinn: Tastsinn 
  • Element: Luft 
  • Geometrische Form: Sechszackiger Stern 
  • Edelstein: Aventurin, Jade, Rosenquarz 
  • Aroma: Jasmin, Rose 
  • Räucherstoff: Sandelholz 

Gerne kannst Du für Meditationen zum Herzchakra öffnen einen Edelstein sowie eine Duftkerze oder ein Räucherstäbchen gemäß den Zuordnungen verwenden.

Warum sollten Edelsteine dabei helfen, das Herzchakra zu öffnen?

Das Tragen oder Auflegen eines Edelsteins auf die Chakren ist eine beliebte und besonders einfache Unterstützung. Edelsteine in den Farben Grün oder Rosa helfen dabei, das Herzchakra zu öffnen. Daher kannst Du auch eine Kette mit einem Anhänger aus Aventurin oder Rosenquarz tragen, um die Wirkung weiter zu unterstützen. Doch weshalb helfen die Steine überhaupt?

Jedes Objekt besitzt eine elektromagnetische Strahlung in einer bestimmten Frequenz. Nicht nur Steine, sondern auch Tiere und Menschen oder Pflanzen besitzen sie. Wir können solche energetischen Strahlungen oder Schwingungen aufnehmen und abgeben. Steine, die in der Frequenz unserer Chakren schwingen, können die Chakren dadurch unterstützen und dabei helfen, das Herzchakra zu öffnen und Blockaden zu lösen. In ähnlicher Weise funktionieren daher auch Farben und Klänge, die uns ebenfalls anregen können.

Lerne in diesem Video wie du wahre Liebe aktivierst und eine innige Beziehung zu dir selbst und anderen führst - Video ansehen

Wie äußern sich Blockaden des Herzchakras?

Dass es Zeit wird, Dein Herzchakra zu öffnen, reinigen oder stärken, bemerkst Du an körperlichen und emotionalen oder mentalen Anzeichen. Aufgrund der Lage des Herzchakras und der zugeordneten Organe machen sich Blockaden und Störungen zunächst dort bemerkbar.

Zugeordnete Organe, Körperbereiche und Sinne sind die Brust, das Herz, die Lunge und die Thymusdrüse. Dazu kommen Arme und Hände sowie der Tastsinn und außerdem der Atem. Bei Problemen mit dem Herzchakra spürst Du das an einer schlechten Durchblutung oder einem zu hohen/zu niedrigen Blutdruck sowie weiteren Beschwerden an Herz oder Lunge.

Da der Atem ebenfalls dem Herzchakra zugeordnet wird, ist er das ideale Mittel, um das Herzchakra zu öffnen. Bei einem blockieren Chakra wird der Atem eher flach sein und Du kannst durch verbesserte Atemtechniken dazu beitragen, den Atem zu verbessern und das Herzchakra zu öffnen.

Zu den körperlichen Hinweisen auf ein blockiertes Herzchakra gehören beispielsweise: 

  • Probleme mit dem Blutdruck 
  • Herzprobleme 
  • Lungenbeschwerden 
  • Ein flacher Atem 

Zu den emotionalen oder mentalen Hinweisen gehören beispielsweise: 

  • Gefühle von Einsamkeit oder Entfremdung 
  • Emotionale Instabilität, Verbitterung 
  • Fehlendes Mitgefühl oder Einfühlungsvermögen 
  • Probleme damit, Vertrauen zu fassen 
  • Egoismus, Kälte 

So äußert sich ein blockiertes Herzchakra

Ein gut funktionierendes Herzchakra hilft Dir dabei, Toleranz und Mitgefühl zu empfinden und anderen Menschen zu vergeben, wenn sie sich Dir gegenüber falsch oder gemein verhalten haben. Manchmal fällt das Loslassen allerdings schwer und ein jahrelanger Groll oder ein tiefer Schmerz, den Dir jemand zugefügt hat, wird über eine lange Zeit mental oder im Herzen mitgetragen.


Dieser emotionale Ballast stört das Herzchakra und blockiert es. Es kann dazu führen, dass Du verbittert und neidisch wirst, eifersüchtig auf andere und im Endeffekt Dein Herz vor den Gefühlen anderer abschirmst, um Dich vor weiteren Verletzungen zu schützen. Daher kannst auch nur Du dafür sorgen, dass Du diese Abschirmung wieder einreißt und Dich selbst heilst. Nur Du kannst Dein Herzchakra öffnen und wieder Liebe und Mitgefühl zulassen und auch geben.

Herzchakra öffnen und wieder in Balance bringen

Wie kannst Du feststellen, ob Dein Herzchakra blockiert ist und es an der Zeit ist, mit verschiedenen Methoden, das Herzchakra zu öffnen?

Achte auf die ersten Anzeichen wie beispielsweise folgende:

  • Du fühlst Dich häufig wertlos und zweifelst an Dir selbst
  • Du glaubst nicht, dass Deine Freunde oder Familie Dich lieben
  • Du hast häufig viel zu hohe Ansprüche an Dich selbst und an die Menschen in Deiner Umgebung
  • Du fühlst Dich hauptsächlich durch materielle Dinge oder Erfolge bestätigt
  • Du kannst schlecht loslassen und kaum Veränderungen akzeptieren.
  • Du hast häufig kalte Hände und Füße
  • Du atmest überwiegend flach und gepresst


Wenn Du diese Symptome bemerkst, solltest Du Dich darum bemühen, Dein Herzchakra zu öffnen. Dazu hast Du viele verschiedene Möglichkeiten.

Um das Herzchakra zu öffnen, kannst Du beispielsweise Yoga praktizieren oder es mit Meditation, Aromatherapie, Klangschalen oder dem Einsatz von Heilsteinen versuchen. Probiere am besten aus, welche Art des Herzchakra Öffnen für Dich am angenehmsten ist oder womit Du Dich am stärksten verbunden fühlst.

Herzchakra

Das Herzchakra liegt in der Mitte zwischen allen Chakren und ist der Sitz der Seele.

Herzchakra Meditation

Wenn Du Dein Herzchakra öffnen möchtest, handelt es sich dabei nicht um einen Vorgang, den Du mal so eben ganz nebenbei erledigen kannst. Das Herzchakra öffnen vollzieht sich eher wie ein langsamer Prozess oder eine schrittweise Entwicklung.  

Die meisten Chakren sind auch nie komplett geschlossen, sondern arbeiten nur auf niedrigster Stufe. Doch je mehr Du dafür tust, Deine Energien am Laufen zu halten, desto einfacher kannst Du nicht nur das Herzchakra öffnen, sondern auch alle anderen blockierten Chakren wieder stärken.  

Es gibt verschiedene Meditationen, die Dir dabei helfen, das Herzchakra zu öffnen. Am häufigsten empfohlen wird die Arbeit mit der Lichtsäule, die durch alle Chakren wandert: 

Anleitung: 

  • Suche dir einen ruhigen Platz und mach es dir gemütlich, sorge dafür, dass Du während der Meditation nicht gestört wirst. 
  • Schließe die Augen und konzentriere Dich auf Deinen Atem, bis Du ganz ruhig bist. 
  • Stelle Dir eine Lichtsäule vor, die aus dem Boden kommt und nun von unten nach oben durch Dich hindurch fließt. Dabei nimmt das Licht die Farbe des jeweiligen Chakras an, durch das es fließt. 
  • Stelle Dir dazu jedes Chakra einzeln vor und das farbige Licht, das hindurch fließt und Dich erwärmt: rotes Licht (Wurzelchakra) – oranges Licht (Sakralchakra) – gelbes Licht (Solarplexus) – hellgrün und rosa (Herzchakra). Gib an dieser Stelle dem Licht eventuell negative Gefühle mit, damit es sie beim Weiterfließen aus dem Körper transportiert werden und das Herzchakra öffnen, also reinigen.  
  • Lasse es dann nach oben weiterfließen - aus dem Kopf hinaus in den Himmel. 
  • Bedanke Dich für die Reinigung und öffne die Augen. 
Chakra Buch Banner


Meditation und mehr – das umfangreiche Programm von HigherMind

Wenn Du Dich für Meditation, Herzchakra öffnen und weitere spirituelle Themen interessierst, wirst Du garantiert im  großen Angebot von HigherMind fündig. Wir bieten Dir viele Tipps und Infos in unserem Blog zu vielen spannenden Themen. Außerdem findest Du viele Meditationen wie beispielsweise die geführte Meditation zum Klarträumen und Öffnen des 3. Auges 

Falls Du noch unsicher bist, ob Meditation etwas für Dich ist oder welches Thema Dich besonders interessiert, kannst Du zunächst einige unserer Gratisangebote aus den unterschiedlichsten Bereichen testen: 

Sicher findest Du bei der großen Auswahl schnell Dein Lieblingsseminar, das Du gleich heute noch bei uns buchen kannst. Und falls Du noch Fragen an uns hast, dann zögere nicht, sondern nimm einfach Kontakt zu uns auf – wir helfen Dir gerne weiter! 

Ähnliche Artikel

>
HigherMind hat 4,77 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com