Mädchen schläft auf der Bank ein

SOFORT Einschlafen in nur 30 Sekunden

Dauert es bei dir auch manchmal länger bis du einschläfst? Schwirren in deinem Kopf so viele Gedanken, dass du unmöglich sofort wegdriften und einschlafen kannst? Brauchst du auch manchmal um die 15 Minuten um endlich mal eine bequeme Schlafposition zu finden?

Halte dir mal vor Augen, dass 15 Minuten, die du täglich zum Einschlafen brauchst, fast 4 Tage im Jahr sind. Vier Tage, in denen du richtig entspannen oder coole Abenteuer erleben könntest.

Und ich rede hier nur von dem Durchschnittsmenschen. Wenn du sogar an Einschlafproblemen leidest und in etwa eine Stunde zum Einschlafen brauchst, dann ist das in etwa ein halber Monat, den du in einem Jahr mit „nichts tun“ verschwendest. Abgefahren stimmt´s? Und hier ist nicht mal die Zeit einkalkuliert, die man oft auch morgens noch braucht, um endlich aus dem Bett zu kommen.

Wenn du also etwas von deiner kostbaren Lebenszeit dazu gewinnen willst, dann werde ich dir dabei helfen können. Ich werde dir eine Technik vorstellen, mit der du es schaffen kannst direkt einzuschlafen, sobald du dich in dein Bett legst. Viel Spaß 😉

Schaue Dir hier das Video zum Beitrag an

Der Titel verrät ja bereits, dass du es lernen kannst in weniger als 30 Sekunden einzuschlafen, allerdings wird das nicht gleich von Heut auf Morgen funktionieren. Auf Anhieb ist so etwas unmöglich, außer man besorgt sich irgendein Instant Schlafmittel, das einen sofort umhaut. Ich habe also leider keine magische Pille, die ich dir an dieser Stelle verkaufen kann, sondern kann dir nur eine effektive Vorgehensweise zeigen.
Es wird schon ein paar Wochen dauern, bis man auch tatsächlich in der Lage ist sofort einzuschlafen, wenn man es möchte. Das Beste ist aber: Du verlierst dabei keine Zeit, sondern profitierst direkt ab den ersten Tag. Du wirst also Tag für Tag schneller einschlafen können und deinen Schlaf optimieren, bis du irgendwann in der Lage bist den Schalter direkt umzulegen und innerhalb von wenigen Sekunden einschlafen kannst.

Die Technik, die ich dir in diesem Video vorstellen werde ist von Steve Pavlina. Er ist ein erfolgreicher Unternehmer aus den USA, der sich stark mit Persönlichkeitsentwicklung auseinandersetzt. Er behauptet, dass er sogar manchmal in der Lage sei in weniger als einer Sekunde einzuschlafen. Er ist also in der Lage seinen Schlaf so zu steuern, wie er es braucht und spart dabei eine Menge Zeit.

Laut seinen Aussagen wird man mit dieser Fähigkeit um einiges produktiver, wacher und kann seinen Schlaf vieeel besser genießen. Schauen wir uns also an was der Hintergrund seiner Technik ist.

Damit du einschlafen kannst, muss dein Gehirn verschiedene Bewusstseinszustände durchlaufen (beta, alpha,theta, usw.). Das alles machst du aber nicht bewusst, sondern unbewusst. Dadurch, dass du dir wahrscheinlich noch nie Gedanken darüber gemacht hast, daran zu arbeiten, dass du schneller einschlafen kannst, wirst du einfach immer irgendwie versucht haben einzuschlafen, wie es gerade bequem für dich ist.

Wenn du schon Mal begriffen hast, dass du das Ganze trainieren kannst, wird sich die Einschlafdauer allein durch diese Erkenntnis, dass du generell schneller einschlafen kannst, reduzieren.

Blicke doch einfach mal zurück. Du bist doch sicherlich auch mal innerhalb von Sekunden eingeschlafen wenn du mal einen Film angeschaut hast oder ein Buch gelesen hast. Dein Gehirn ist in der Lage in wenigen Momenten einschlafen zu können, nur hast du es einfach nicht trainiert. Du bist also in der Lage es zu können, nur kannst du es noch nicht bewusst auslösen. Das kann sich bei dir aber auch bald ändern!

Wenn du schnell einschlafen willst, dann musst du alle anderen Gedanken fallen lassen und dich nur auf das Einschlafen selbst reduzieren, ab dem Moment an wenn du dich Schlafen legst. Das ist der Kerngedanke dabei.

Stell dir das so vor, dass du dir dein ganzes Leben lang antrainiert hast dein Gehirn beim Schlafen gehen auf Autopilot laufen zu lassen. Im Laufe deines Lebens kann dieser Autopilotmodus sich auf einige Minuten bis zu einer Stunde ausdehnen, bis du dich „bereit fühlst“ um einschlafen zu können. Du musst diesem Autopilotmodus den Kampf ansagen. 😉

Vielleicht möchtest du ja die ganz bewusste Intention haben schnell einzuschlafen. Es ist aber das Unterbewusstsein, das bei dir den Schlaf einleitet. Und dieser braucht immer diese gewisse Zeit zum Einschlafen, die auch in deinem Unterbewusstsein verankert ist, die du dir also über dein Leben lang angewöhnt hast. In der Zwischenzeit befindest du dich dann in dem beschriebenen „Autopilotmodus“.

Dein Bewusstsein wird von deinem Unterbewusstsein also in der Zwischenzeit mit Gedanken & Ideen versorgt, die dich eher vom Schlaf abhalten. Erst wenn dieser „Autopilotmodus“ befriedigend genug für dein Unterbewusstsein gewesen ist, werden die Gedanken ausgelöst, die für Entspannung und Müdigkeit zuständig sind, damit du schnell einschlafen kannst. Das heißt die Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein ist an dieser Stelle nicht ausgeprägt genug, weswegen du es nicht unter Kontrolle hast, dann einzuschlafen, wenn es nach dir ist.

Im folgenden Stelle ich dir die Technik vor, wie du diese Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein wieder reparieren kannst. Die Technik hat jedoch etwas was dir bestimmt sehr gefallen wird, aber dich auch etwas herausfordern wird.

Hier kommt erstmal der gute Teil der Technik und ich bin mir sicher, dieser wird dir auch sehr gut gefallen 😉 :

Mache so viele Mittagsschläfchen wie du willst! Oder bzw. so viel du brauchst 😉

Wenn du an einem Punkt am Tag angelangst, an dem du etwas Müde wirst und sich die Gelegenheit bietet schlafen zu können, dann mach´s einfach! ...Aber nur unter einer Voraussetzung: Nicht länger als 20 Minuten am Stück! Das soll die absolute Obergrenze sein! Stelle dir also einen Wecker, damit du auch keine Minute länger schläfst, als du es dir vornimmst.

Sobald es losgeht, hast du 20 Minuten zum Einschlafen. Versuche dabei einfach ganz normal wie gewohnt einzuschlafen. Versuche dich nicht dazu zu zwingen. Lass es einfach passieren. Solltest du mal in diesen 20 Minuten nicht einschlafen ist das vollkommen OK, du wirst trotzdem erholt danach sein. Solltest du aufwachen bevor der Wecker klingelt ist das auch OK. Tu dir keinen Zwang an und sei nicht enttäuscht, wenn´s mal nicht so gut mit dem Einschlafen hinhaut. Beim nächsten Mal wird’s besser.

Okay... sobald also der Wecker klingelt, stehst du SOFORT auf. Kein snoozen, kein Entspannen, kein weiteres faules Rumliegen. Das ist ABSOLUT wichtig und entscheidend! Wenn du dir dabei schwer tust, dann stelle den Wecker ein paar Meter von dir entfernt auf, sodass du gezwungen bist direkt aufzustehen.

Wenn du immer noch müde bist, dann kannst du später nochmal einen weiteren Nap einlegen. Achte aber drauf, dass du dir auf jeden Fall mindestens eine oder besser 2 Stunden Zeit dazwischen lässt. Wenn du tagsüber nicht dazu kommen solltest, dann kannst du das Schläfchen auch abends einlegen. Optimaler Weise vor oder nach dem Abendessen.

Diese kleinen Powernaps tuen richtig gut und machen dich über den Tag auch viel fitter! Wenn du mal an einem Tag nicht dazu kommst, ist das auch nicht so schlimm. Aber ein Nap pro Tag ist eine gute Richtlinie. Es können auch mal 2 oder 3 am Tag sein 😉 Die Naps sind wichtig, damit du lernst schnell einzuschlafen. Mit der Zeit wird dir das auch wirklich schnell gelingen! Du wirst verblüfft sein. Dieser Tipp hört sich doch auch nicht schwer an und man setzt ihn auch, glaube ich, ganz gerne um, oder nicht? 

Kommen wir zum 2. Den etwas schmerzhaften Teil dieser Technik 😉 Aber keine Sorge, es wird nicht der Weltuntergang sein!

Einschlafen Tipps: Sofort Aufstehen

Stehe morgens SOFORT auf!

Wenn der Wecker morgens klingelt gibt’s ab sofort kein faules Rumliegen mehr! Kuschel dich nicht nochmal ins Bett oder bleibe noch Ewigkeiten liegen! Stelle den Wecker falls nötig, wieder ein paar Meter von dir entfernt auf, sodass du gezwungen bist aufzustehen. Bekämpfe den Schlummerdämon ein für alle Male! Er raubt dir nur wertvolle Lebenszeit! Solltest du noch müde sein, kannst du dich damit trösten später einen dieser Powernaps, von denen ich vorher gesprochen habe, einzulegen.

Abends stellst du dann deinen Wecker genau so lange, wie deine optimale Schlafdauer ist. Ich stelle meinen Wecker immer auf 7 Stunden, bzw. lege mich immer so schlafen, dass ich genau 7 Stunden zum Schlafen habe. Bei dir könnte es vielleicht ein bisschen weniger oder mehr sein. Das musst du aber selbst für dich herausfinden, was deine optimale Schlafdauer ist. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du jeden Tag immer die gleiche Zeit zum Schlafen zur Verfügung hast.

Was jetzt in deinem Kopf passiert ist folgendes:
Du signalisierst deinem Unterbewusstsein, dass Schlaf nun eine limitierte Ressource ist. Jede Minute die du zu lang zum Einschlafen brauchst, geht von deinem Schlaf ab. Dadurch, dass dein Körper aber den Schlaf braucht, wird sich dein Unterbewusstsein dem anpassen und die Einschlafdauer mit der Zeit reduzieren.

Und wieder: Versuche dich nicht bewusst dazu zu zwingen schneller einzuschlafen. Du erreichst damit nur das Gegenteil. Geh einfach mit der Intention ins Bett schnell einschlafen zu wollen, aber entspanne dabei. Lasse dein Unterbewusstsein das ganz allein Regeln. Alles passiert hierbei automatisch, so lange du dich an diese simplen Bedingungen hältst, jeden Tag nur diese bestimmte festgelegte Zeit schlafen zu können.

Stelle deinen Wecker genau so, dass deine Schlafzeit genau so lange ist wie deine optimale Schlafdauer ist. Kalkuliere KEINE Einschlafdauer mit ein!!! Dein Unterbewusstsein wird sich dem vollkommen automatisch anpassen und die Einschlafdauer mit der Zeit immer weiter reduzieren!

Das wars auch schon. Mit diesem Plan reparierst du die Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein die fürs Einschlafen zuständig ist. Je nachdem wie lange du diese 2 simplen Schritte befolgen möchtest, desto mehr kannst du die Einschlafzeit weiter reduzieren. Je länger du diesen Plan ausführst, desto schneller wirst du also einschlafen können. Solltest du irgendwann der Meinung sein schnell genug zu sein, kannst du auch deine alte Schlafgewohnheit wiederaufnehmen. Natürlich kannst du diesen Plan auch einfach weiterführen, da du deinen Schlaf dadurch einfach immer besser in den Griff bekommst.

Tipps: SOFORT Einschlafen

Zum Schluss hab ich noch Tipps, damit du die ganze Sache noch sehr viel effektiver machen kannst:

  • kein Koffein:
    Versuche dich nicht mit irgendwelchen Stimulanzien wie Kaffee, Red Bull & Co. wach zu halten. Damit verpasst du sonst den Sinn dieser Übung. Mache deinem Körper klar, dass Schlaf wertvoll ist und keine Zeit mit dem Einschlafen verschwendet werden soll. Der Schlaf soll optimal genutzt werden. Solltest du tagsüber mal Müde werden, legst du einfach mal ein Nap von max. 20 Minuten ein. Glaub mir, das hat auch einen wesentlich besseren Effekt als Kaffee oder Red Bull.
  • keine Medien vor dem Einschlafen:
    Verzichte direkt vor dem Schlafen gehen auf Fernseher, Laptop oder Smartphone, um dich Müde zu machen. Baue dir lieber eine Schlafroutine auf. Wie beispielweise immer direkt vor dem Schlafen gehen Zähne zu putzen, den Tag noch mal Revue passieren zu lassen oder den nächsten Tag schon Mal einzuplanen. Vielleicht auch alles zusammen. Damit signalisierst du deinem Unterbewusstsein, dass es jetzt gleich so weit ist schlafen zu gehen und stimmst dich schon Mal drauf ein. Dann stellst du dir deinen Wecker, legst dich ins Bett und das war´s! Ab dem Moment an, ab dem der Wecker gestellt ist, soll so schnell wie möglich eingeschlafen werden! Nichts anderes mehr!

Also eigentlich ganz simpel, findest du nicht auch? Ich selbst muss zugeben, dass ich auch so meine Schwierigkeiten damit hatte, vor allem morgens aufzustehen. Ich hab ein sehr tiefes Bedürfnis verspürt, den Wecker immer wieder 5 Minuten weiter zu schalten. Der ein oder andere wird jetzt sicherlich wissen wovon ich rede 😉 Aber ich muss sagen ich mache diese Technik jetzt auch schon seit ein paar Tagen und fühle mich wirklich viel ausgeschlafener, fitter und ich finde 7 Stunden reichen mir vollkommen aus.

Bei den Schläfchen zwischendurch merke ich auch schon deutlich, dass ich wirklich schnell einschlafen kann. Abends dauert es zwar noch ein bisschen, aber es wird auch schon deutlich besser! Ich kann wirklich nochmal ganz stark betonen, dass die Qualität des Schlafs deutlich steigt...

uuuund ganz wichtig... Ich träume viel besser! Meine Träume sind viel intensiver, ich werde deutlich bewusster darin. Dadurch, dass ich morgens nicht mehr faul im Bett liege ist meine Traumerinnerung auch direkt viel besser geworden und Luzide Träume, also Träume in denen man weiß, dass man träumt, wurden einfach vieeeel Wahrscheinlicher.

Wer sich also mit luzidem Träumen beschäftigt, wird diese Technik lieben lernen! Vor allem die kleinen Schläfchen 😉 Wenn du dir jetzt auch denkst, aha luzides Träumen, was ist das? Ich will auch meine Träume steuern lernen, dann schau dir doch mal folgendes Video von mir an, dort erkläre ich dir ganz genau was das ist und wie du es erlernen kannst. Also einfach hier klicken oder in die Infobox reinschauen!

Fassen wir nochmal ganz schnell ganz kurz zusammen: 1. Halte tagsüber kleine Schläfchen von maximal 20 Minuten, wenn du müde bist. Versuche dabei so schnell wie möglich aufzustehen. 2. Stelle den Wecker immer so, dass die verbleibende Zeit immer deiner optimalen Schlafdauer entspricht. Bei mir sind es 7 Stunden, also stelle ich meinen Wecker immer auf 7 Stunden ein. Wenn der Wecker klingelt, dann steh sofort auf. Das war´s auch schon. Simpel aber unglaublich effektiv! Um die Effektivität nochmal um einiges zu steigern, solltest du auf Kaffee verzichten und keine Medien direkt vor dem Einschlafen konsumieren.

So, ich hoffe, dass ich auch bald soweit bin, dass ich in weniger als 30 Sekunden einschlafen kann. Auf dem besten Weg dahin bin ich ja bereits. Hauptsächlich mache ich diese Übung aber, um mein Bewusstsein zu entwickeln, damit ich meinen Schlaf viel bewusster erleben kann und kein Opfer meiner Faulheit mehr bin. Wenn du auch mitmachen willst, würd´s mich sehr freuen und du wirst es auch sicher nicht bereuen! Verschwende keine wertvolle Zeit mehr mit faulem Rumliegen 😉

Ähnliche Artikel

>