Aura reinigen – wann, warum und wie geht das?

Wir sind umgeben von den Energiekörpern oder der Lebenskraft, die sich in unterschiedlichen leuchtenden Farben zeigt. Werden die Farben dunkel, solltest Du die Aura reinigen, um Störungen für die körperliche und geistige Gesundheit oder andere Beeinträchtigungen zu beseitigen.

Was sind diese Energiekörper, die die Aura bilden?

Nach der Lehre der Energiekörper, die schon in den indischen Veden erwähnt ist, besitzt der Mensch verschiedene Körper und mehrere Hüllen. Diese umgeben uns eiförmig wie die Schalen einer Zwiebel. Jeder Körper steht für etwas anderes (Gefühle, Intellekt etc.) Es gibt aber unterschiedliche Systeme mit einer abweichenden Anzahl von Energiekörpern und Aura Farben. Wir gehen bei der Aura Farben Bedeutung und dem Aura reinigen von der Variante mit den sieben feinstofflichen Körpern aus.

Mehr darüber erfährst Du in unserem Artikel über die Aura-Farben-Bedeutung.

Aurareinigung - wann ist das notwendig?

Ausgeglichene Menschen, die eine hohe spirituelle Entwicklung erreicht haben, besitzen in der Regel eine weiße, strahlende Aura. Farben, die ganz individuell in der Aura oder in den sieben feinstofflichen Körpern vorkommen, zeigen beispielsweise Charakteranlagen oder derzeitige Emotionen und Gedanken – wie Verliebtheit oder Unternehmungslust oder eine starke Willenskraft. Wenn deine Aura also nicht weiß, sondern strahlend bunt ist, bedarf es deshalb keiner Aurareinigung.

Veränderungen der Aurafarben

Die Farben der Aura sind normalerweise klar und leuchtend und sehr individuell. Eine Eintrübung oder Veränderung der Aura Farben sind Anzeichen für Unwohlsein oder Krankheit sowie andere Störungen in diesem Kraftfeld. Es kann auch sein, dass Du bestimmte Qualitäten, die durch die Farben dargestellt sind, derzeit zu exzessiv auslebst. Wenn Du das bemerkst, solltest Du die Aura reinigen und harmonisieren. Schädlich sind übrigens auch Drogen, Alkohol, falsche Ernährung oder Bewegungsmangel.

Als Aura werden die Energiekörper in Summe bezeichnet, welche sich ovalförmig um den physischen Körper befinden.

Die Aura reinigen ist beispielsweise wichtig, um:

  • die Lebenskraft vital zu halten
  • negative Gedanken loszulassen
  • ungenutzte Talente zu erkennen
  • oder nicht erkannte Anteile unserer Persönlichkeit anzunehmen und auszuleben.

Die Aura ist auch mit den Chakren (Energiezentren) im Körper verbunden. Es ist hilfreich, beim Aura reinigen auch die Chakren zu reinigen und auszubalancieren.

Wie kann die Aura sich verändern und geschwächt werden?

Dazu genügen beispielsweise negative oder bösartige Gedanken wie Hass oder Neid, aber auch Wut und destruktive Gedanken, die gegen Dich selbst gerichtet sind. Sorgen und Probleme können Deine Aura schwächen und das Aura reinigen dringend erforderlich machen.

Dazu kommt, dass Deine Aura auch unter den sogenannten Energieräubern leiden kann. Das sind anstrengende Menschen, die Dir Deine Energie rauben, wenn sie Dich mit Beschlag belegen und Deine Zeit beanspruchen. Danach bemerkst Du meist, dass Du Dich müde, schwach und lustlos oder ausgelaugt fühlst. Auch dann ist es wichtig, gleich ans Aura reinigen zu denken.

Aura reinigen - mit welchen Methoden ist das möglich?

Für das Aura reinigen gibt es verschiedene Möglichkeiten, unter denen Du garantiert einen Favoriten findest.

Aura reinigen ist beispielsweise möglich mit / durch:

  • Meditation (in Kombination mit Yoga) dies hilft beim Chakren und Aura reinigen
  • Das Singen und Hören von Mantras ist ebenfalls eine gute Möglichkeit
  • Symbolschmuck mit spirituellen Symbolen versorgen dich rund um die Uhr mit positiver Energie
  • Spirituelle Bilder wie die Blume des Lebens aufhängen
  • Aura-Soma® Öle sind ebenfalls eine sehr beliebte Möglichkeit zum Aura reinigen
  • Professionelles Aura-Clearing
  • Reinigung durch Düfte (Duftkerzen, ätherische Öle oder Räucherstäbchen)
  • Chakren und Aura reinigen durch Edelsteine
  • Anwendung von passender Musik und Klangschalen
  • Aura reinigen durch ein Salzbad oder ein Bad im Meer

Aura reinigen Anleitung – Reinigung im Salzbad mit wenig Aufwand

Das Aura reinigen ist bereits mit einfachen Mitteln möglich, beispielsweise durch ein entspannendes Salzbad, das Dich von allen möglichen Fremdenergien befreit und dabei noch sehr angenehm ist.

Um mit einem Salzbad die Aura zu reinigen, gehst Du wie folgt vor:

Du füllst Deine Badewanne mit angenehm warmem Wasser und fügst 250 g Meersalz hinzu (passende Badesalze findest Du in Deiner Drogerie oder im Online-Handel). Dazu kommt noch ungefähr eine Mokka-Tasse voll Olivenöl und eine Mokka-Tasse voller Honig.

Alternativ kannst Du das Bad auch mit verschiedenen ätherischen Ölen zubereiten, hier gibt es im Handel viele verschiedene Mischungen. Egal, wofür Du Dich entscheidest: Du bleibst   rund 15 bis 20 Minuten im Wasser (bis zum Hals) und versuchst zu meditieren und Dich von allen negativen Gedanken und Energien zu befreien. Stell Dir einfach vor, wie diese Energien aus Dir herausgeschwemmt und herausgeamtet werden.

Danach duschst und trocknest Du dich ab und ruhst für eine halbe Stunde oder gehst direkt ins Bett.

Aurareinigung Anleitung – Reinigung durch Räucherwerk


Das Aura reinigen mit anderen Methoden funktioniert auf unterschiedliche Weise. Hier ein paar Tipps zum Aura Reinigen mit Räucherwerk:

Dazu benutzt Du am besten weißen Salbei oder eine handelsübliche Reinigungsmischung. Zusätzlich benötigst Du eine Feder, mit der Du den Rauch von den Füssen bis über den Kopf in Deine Aura fächelst. Es ist wichtig, bei den Füßen zu starten und rund 30 bis 40 cm Abstand zu halten.

Wenn Dir das zu aufwändig ist, kannst Du auch verschiedene Aura-sprays dazu nutzen, die ebenfalls Salbei oder auch Wacholder und Lavendel enthalten.

Möchtest Du mehr zum Thema Aura erfahren, dann schau regelmäßig in unserem Blog vorbei. Bei HigherMind findest Du passende Informationen und Anleitungen rund um Meditation, Chakren und Auren.


Ähnliche Artikel

>
HigherMind hat 4,77 von 5 Sternen 279 Bewertungen auf ProvenExpert.com